Heim

Diskussion:Geschichte Ghanas

Der Überarbeitungsbaustein hat sich insofern erledigt, als das gegenüber der ersten Artikelversion, dieser nun an Futter zugelegt hat.

Wünschenswerte Ergänzungen:

Seit 1993 (Änderung der Verfassung) ist Ghana eine der wenigen stabilen Demokratien in Afrika. Die damalige Goldküste war für den Sklavenhandel von erheblicher Bedeutung. Nahezu alle Sklaventransporte in die "Neue Welt (Amerika) wurden von hier aus organisiert. --SVL 14:56, 26. Mär 2006 (CEST)


Hallo, habe die gewünschte Erweiterung des Textes eingefügt.Wer noch weitere Verbesserungsvorschläge hat, kann sich gerne zu Wort melden,

Ich finde die Aufteilung in meherere Absätze sinnvoller, da dadurch deutlicher wird, wo noch was fehlt. Diese Chronologie ist eh nur kaum als Fließtext zu sehen, sondern eher eine Liste.
Außerdem gibt es bestimmt noch viel mehr zu berichten. (Auf einen Edit-War habe ich keine Lust.) (Beiträge bitte mit vier Tilden unterschreiben.) --Ulz Bescheid! 16:06, 26. Mär 2006 (CEST)

Es fehlt auch noch die Geschichte vor dem 19. Jahrhundert und eine ausfürhrlichere Darstellung seit der Unabhängigkeit Sven-steffen arndt 16:17, 26. Mär 2006 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Geschichte Ghanas in Hauptartikel

Hallo, gibts einen Grund diese paar mageren Sätze zu formulieren statt erst mal die bereits recht ausführliche Darstellung im Abschnitt Geschichte des Hauptartikels Ghana hierhin zu kopieren ? Gruß Ahanta 16:18, 26. Mär 2006 (CEST)

naja wir warten hier nur diesen Versuch ... bis dein WikiProjekt Ghana die Sache übernimmmt ;-) Sven-steffen arndt 16:24, 26. Mär 2006 (CEST)

Hallo, habe soeben diesen Beitrag neu verfasst.Hatte in Geschichtsbüchern nachgeschlagen in der Bibliothek. Wissen gesammelt, mir Stichpunke formuliert und alles in eigenen Worten zusammengefasst und wiedergegeben.Nun steht es online. So weit so gut dürfte es ganz passabel aussehn, wer dennoch Verbesserungsvorschläge hat.Bitte hier kundtun, Danke Sarah1984-31

Hallo Sarah, jetzt ist es zwar ein richtiger Artikel, aber der Abschnitt "Geschichte" im Hauptartikel Ghana ist immer noch umfangreicher und ich finde man sollte das erst mal hier hinkopieren und dann u.U. erweitern. Ein paar Dinge sind auch nicht zutreffend: Die Ashanti haben ihre Blütezeit nicht im 12./13. Jahrhundert erlebt, da waren sie gerade eingewandert, ihr Reich bestand von 1695 - 1896 (s. Artikel Ashanti (Königreich)) und auch die Fanti waren damals einfach ein Fischervolk an der Küste. Zu den europäischen Stützpunkten steht hier einiges: Liste der historischen Forts von Ghana). Die Engländer waren dort seit dem 18. Jahrhundert aktiv und haben nicht 1821 die Macht hier übernommen (da hatten sie nur einige Forts und einen gewissen Einfluß an der Küste (s. Goldküste (Kolonie)). Ich will dich nicht frustrieren, beschäftige mich viel mit GHana hier in der Wikipedia und fänd es gut, wenn du weiter in dem Bereich was schreibst (MitstreiterInnen werden noch gesucht für : Wikipedia:WikiProjekt Ghana.Gerade die Geschichte Ghanas ist hier allerdings schon in einigen Artikeln gut aufgearbeitet, die man dann erst mal berücksichten kann. Morgen (und jetzt ) habe ich leider keine Zeit zu antworten, wenn du etwas schreibst dazu, aber Dienstag. Gruß Ahanta 22:59, 26. Mär 2006 (CEST)
naja kopieren fände ich nicht so gut, denn man liest doch erst die Kurzversion in Ghana und kommt dann erst hierher und wenn man dann das Gleiche zu lesen bekommt, fühlt man sich doch irgendwie verdummbeutelt ... lass die Sarah doch erstmal machen, muss ja nicht sofort ein exzellenter Artikel bei rauskommen, allerdings inhaltlich korrekt sollte er schon sein - also Sarah häng dich rein und liess noch ein bischen hier und da, dann wird das schon mit diesem Artikel ... Sven-steffen arndt 23:11, 26. Mär 2006 (CEST)
hilfreich wäre zum Beispiel ein Blick in Kategorie:Geschichte (Ghana) ... Sven-steffen arndt 23:13, 26. Mär 2006 (CEST)
... ach ja, wenn etwas in der Wikipedia steht, heißt das noch lange nicht, das dies so richtig ist ... bei der Arbeit im Portal:Sudan hab ich schon Fehler korrigiert, die sich sogar in der englischen Wikipedia befunden haben ... also immer Augen auf und bei Widersprüchen, versuchen auf nicht Wikipedia-Quellen zuzugreifen (z.B. Bücher oder vertrauenwürdige Webseiten) ... Sven-steffen arndt 23:32, 26. Mär 2006 (CEST)
Hallo Sven-steffen arndt, in der englischen Wikipedia sind allerdings ziemlich häufig Dinge nicht so korrekt. Aber hier gehts nicht um irgendwelche schwer zu klärenden Dinge, die Daten sind aus nicht-Wikipedia-Quellen. Ich habe ein paar Sachen korrigiert. Wenn Sarah jetzt abgeschreckt ist, fänd ich das schade. Aber es ist vielleicht auch etwas viel verlangt, nun einen Artikel hier zu schreiben, der mit dem schon bestehenden konkurrieren kann und nicht das Vorhandene abschreibt. Wenn man den Artikel aus Ghana hier reinkopiert, etwas erweitert und darauf im Artikel Ghana hinweist ("s. Hauptartikel Geschichte Ghanas, Z.Z. noch weitgehend textidentisch mit dem folgenden Abschnitt") dann werden sich die beiden Artikel im Lauf der Zeit auseinanderentwickeln. Das Problem haben wir übrigends an vielen Stellen. Teilweise werden dadurch neue Artikel verhindert. Z.B. gibt es den lesenswerten Artikel Kongo (Reich) mit Ausführungen zu Alfonso I. (Manikongo des Reiches), eine Herrschergestalt, die einen eigenen Artikel verdient hätte, der dann aber auch eher eine Kopie des ja guten Abschnitts aus dedm Artikel KOngo(Reic) wär. Gruß Ahanta 12:22, 30. Mär 2006 (CEST)
... mein Kommentar von oben war nicht so gemeint, als ob in en.wiki fast alles korrekt wäre (im Gegenteil, dort findet man noch mehr Fehler als in der de.wiki) - aber sonst sehen wir das ganze ähnlich ... ich würde diesen Artikel trotzdem erstmal sich entwickeln lassen, unabhängig von der Version in Ghana ... sonst fühlt man sich immer gezwungen beide Artikel gleichzeitigt zu Aktualisieren - aber das mit dem Auslagern ist halt schon schwierig, da muss ich dir recht geben ... warten wir es ab, wenn sich hier nix mehr tut, kannst du ja immer noch was kopieren ... Sven-steffen arndt 18:18, 30. Mär 2006 (CEST)
o.k, dann warte ich mal energisch zu, bin z.Z. eh nicht ganz fit. Später möchte ich die Diskussion vielleicht mal auf breiterer Basis führen und mit überzeugenderen Beispielen als dem von mir genannten, gerade bei Geschichte Afrikas waren mir da einige aufgefallen... Gruß Ahanta 22:13, 30. Mär 2006 (CEST)

Review Juni 2006

Hallo, ich bin inzwischen mit dem Artikel zur Geschichte Ghanas selbst recht zufrieden - aber wenn man länger an einem Artikel gesessen hat wird man ja leicht betriebsblind. Daher meine Frage: Fehlt grundsätzlich was? Ist inhaltlich etwas über- oder unterproportioniert? Was läßt sich sonst verbessern? Gibt es Zweifel an einzelnen Fakten? Eine Sache ist mir vorab wichtig: Man kann natürlich noch viele, viele Seiten mehr sinnvoll mit Informationen zur Geschichte Ghanas füllen. Die Kunst liegt wohl eher in der Beschränkung und im Roten Faden. Und noch ein Gedanke: Der Abschnitt "siehe sonst" könnte noch größere Bedeutung als Lotse durch Wikipedia zum Thema Geschichte Ghanas bekommen - wenn dort auch Artikel auftauchen, die im Text bereits genannt wurden. Das ist glaube ich eher nicht üblich (daher habe ich es nicht einfach getan) - macht aber Sinn. Auch wenn im Text bereits ein Link zum Artikel über die Stadt Elmina existiert, weiß der Leser ja nicht, dass er hier exemplarisch was über Ghanas frühe Geschichte erfährt.

Vom 28.5. - 4.6. kann ich kaum in die Wikipedia schauen, danach bin ich gespannt. GRuß Ahanta 17:53, 26. Mai 2006 (CEST)

Na gut. Ich leg mal los.

Den letzten Absatz (Demokratie seit 2001: John Agyekum Kufuor) finde ich stilistisch noch nicht so prall, Formulierungen wie "Ghana hat sich nicht in den Strudel der Gewalt hineinziehen lassen." sind imho etwas deplaziert.
P.S.: Meine Änderungen, ich hoffe das ich da wo ich mehr als Typos korrigiert nichts entstellt habe.
Hallo Lennart B. Freu mich über deine ausführliche Rückmeldung.
  • Korrekturen: Von deinen Änderungen habe ich nur eine wiederum korrigiert (Von "Rauswurf" über "Entlassung" hin zu "Vertreibung" der ghanaischen Gastarbeiter aus Nigeria).
  • Letzter Abschnitt:Den letzten Abschnitt (Demokratie seit 2001: John Agyekum Kufuor) finde ich selber nicht so prall. Da fehlte es mir etwas an Inhalt - aber dann soll es man besser kurz halten, den "Strudel der Gewalt" habe ich erst mal gelöscht.
  • Links mehrfach:find ich oft auch angebracht. Hatte aber einige male das Erlebnis, dass mir dann die Mehrfachlinks von anderen wieder zurückgesetzt wurden.
  • Karten:fänd ich gut,ist aber keine leichte Nummer. Verwendet habe ich ja eine zum Ashantireich. Ansonsten existiert in wikipedia eine wenig aussagekräftige zur Kolonie Goldküste und zur Teilung Togolands und es gibt natürlich die beiden im Hauptartikel Ghana verwendeten Karten, ich experimentier mal rum. Tatsächlich historische Verhältnisse zeigende Karten sind echt schwierig, da auch kaum Vorlagen existieren und man ja auch keine "Entwicklung des Staates Ghana" zeigen kann. Höchstens eine Momentaufnahme z.B. von 1750. Ich könnte Benutzer:Domenico-de-ga mal fragen, aber wie gesagt wg. fehlender Vorlagen müßte das eher schematisch (ein Königreich, ein Kreis) sein. Da müßte sich in jedem Fall ein Kartograph ransetzen.
  • Name Ghana:ergänz ich was zu. FReundliche GrüßeAhanta 15:34, 7. Jun 2006 (CEST)

"Handelsprinzen"

Wg der Frage von Benutzer:Carbidfischer im "Betreff", ob John Konny und andere tatsächlich "Handelsprinzen" und nicht viel mehr "Handelsfürsten" waren: Der Begriff "Merchant Princes" kommt von Kwame Yeboa Daaku (s. unter Literatur). Soll wohl ausdrücken, dass diese Leute tatsächlich nicht unbedingt "Fürsten" also Herrscher waren - daher nur "Prinzen". Klingt allerdings im Deutschen tatsächlich etwas seltsam. Gruß Ahanta 21:59, 23. Jun 2006 (CEST)

Sklavenjagd

Habe den Halbsatz zur Herkunft der Sklaven, die an der Küste verkauft wurden "...waren von Afrikanern der Küste an Afrikanern des Landesinneren verübte Raubzüge, im Bewußtsein des Handelswertes der Sklaven für Weiße." gelöscht, da das so historisch nicht zutreffend ist. Die Sklaven wurden den Völkern des Landesinneren wie etwa den Ashanti abgekauft, Fanti und andere Küstenvölker haben keine Sklavenjagden ins Landesinnere unternommen.Ahanta 20:44, 25. Jun 2006 (CEST)

Exzellenzabstimmung (5 Pro, 2 neutral, 2 contra = exzellent)

Diese Kandidatur läuft vom 23. Juni bis zum 13. Juli.

inhaltliche Sachen: Eine der größten Herausforderungen der vergangenen Jahre, die Aufnahme tausender von Flüchtlingen aus dem vom Bürgerkrieg erschütterten Nachbarland Elfenbeinküste, wurde bewältigt. Wo ist das Problem bei einem 20 Millionen Land eingige Tausend aufzunehmen? Wie wurde es bewältigt. Ungenau!

Hallo, zur obigen Kritik:

 Pro Spektakulär. Musicsciencer Beware of the dog... 18:57, 7. Jul 2006 (CEST)

wie nett ...

uff ... heute vor 50 jahren wurde das Land abhaengig .. und der Artikel ist auf der HS .. wie nett