Heim

Simeticon

Simeticon, chemisch α(Trimethylsilyl)-ω-methylpoly[oxy(dimethylsilylen)], ist ein Arzneistoff, der als Schaumverhütungsmittel durch den Mund eingenommen wird und Völlegefühl und Schmerzen lindern kann, die durch zu viel Gas im Magen-Darm-Trakt ausgelöst werden. Präparatenamen sind Elugan®, Endo-Paractol®, Espumisan®, Imogas®, Lefax® und Simethicon-ratiopharm®. Darüber hinaus ist es in einigen Kombinationspräparaten wie Imodium® akut plus, Meteozym®, Paractol® und Rennie® enthalten.

Simeticon erhöht die Oberflächenspannung von Gasblasen, sodass diese zu größeren Blasen zusammenfallen, die einfacher resorbiert oder durch Rülpsen oder Flatulenz ausgeschieden werden können. Es wird nicht vom Körper in den Blutkreislauf aufgenommen und gilt daher als unbedenklich.

Zu den beobachteten Nebenwirkungen gehören Völlegefühl, Verstopfung, Durchfall und Sodbrennen. Manchmal wird fälschlicherweise angenommen, Simeticon könne Rülpsen oder Flatulenz ganz verhindern. Da aber nicht die Produktion des Gases ausgeschaltet wird, sondern nur ein kleinblasiger Schaum zu einigen größeren Blasen umgewandelt wird, wird die Menge des Gases nicht direkt beeinflusst. Durch die Abführung der Gase in größeren Schüben kann das subjektive Empfinden aber positiv beeinflusst werden, da kein ständiges Rülpsen bzw. keine fortlaufende Flatulenz mehr auftritt. Das Gas wird aus den größeren Blasen auch besser von der Darmwand aufgenommen und kann dann über die Lunge abgeatmet werden. Somit verringert sich die Menge des Gases auch insgesamt ein wenig.

Siehe auch

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!