Heim

Sita Ram Goel

Sita Ram Goel (hindi: सीता राम गोयल, Sītā Rām Goyal; * 1921 in einem Dorf in Haryana; † 2003) war ein indischer bedeutender Autor und Gründer des Non-Profit Verlagshauses Voice of India.

Er studierte Geschichte an der Delhi University. Während seiner Studentenjahre war er Sozialaktivist. Er arbeitete für ein Harijan-Ashram in seinem Heimatdorf.

Während des „Great Calcutta Killing“ am 16. August 1946 entkam er, seine Frau und sein Sohn nur knapp dem Tod. Diese religiösen Unruhen geschahen kurz vor der Teilung Indiens.

Sita Ram Goel war als Student stark vom Marxismus beeinflusst, und überlegte sich ernsthaft der Communist Party of India beizutreten. Später lernte er Ram Swarup kennen, der ihn stark beeinflusste.

Er hat Bücher in Englisch und Hindi veröffentlicht. Er war auch als Übersetzer tätig, und übersetzte Werke von George Orwell und Plato ins Hindi.

Goel gilt als bekannter und bedeutender Religionskritiker in Indien, und bezog oft kritisch Stellung zum Islam, zum Marxismus und zum Christentum. Diese Stellung machte ihn zu einem kontroversen Autor, der von seinen Gegnern oft ignoriert oder kritisiert wird. Goel selbst kritisierte auch marxistische Autoren wie Romila Thapar, denen er Geschichtsverfälschung vorwarf.

Im Jahr 1981 gründete er das Non-Profit Verlagshaus Voice of India.

Werke

Literatur

Personendaten
Sita Ram Goel
indischer Autor und Verleger
1921
Haryana
2003