Heim

Karl Horn (NSDAP)

Friedrich Karl Horn (* 12. Februar 1898 in Rothenthal) war ein NSDAP-Politiker und Mitglied des Reichstages.

Leben

Nach dem Besuch der Volksschulen in Großschirma, Nossen und Eibenstock sowie der Kunstschule für Textilindustrie wurde er selbständiger Musterzeichner in letztgeannten Stadt, danach in Aue (Sachsen). 1929 wurde er Stadtverordneter in Eibenstock und Bezirkstagsverordneter. 1930 wurde er für die NSDAP in den Reichstag gewählt. 1933 vertrat er die NSDAP im Sächsischen Landtag, gleichzeitig wurde er Führer der Standarte 105, 1935 übernahm er die Standarte 139. In der 9. bis 11. Wahlperiode hatte er erneut ein Reichstagsmandat seiner Partei. Ferner war er zum SA-Obergruppenführer und Abteilungschef im Gerichts- und Rechtsamt der Obersten SA-Führung in München aufgestiegen.

Personendaten
Horn, Karl
Horn, Friedrich Karl
deutscher Politiker (NSDAP) und Mitglied des Reichstages
12. Februar 1898
Rothenthal