Heim

Diskussion:Gumball 3000

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Gumball 3000 zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher.
Klicke hier, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit --~~~~.


Inhaltsverzeichnis

erstens (der Übersichtlichkeit wegen)

Soweit ich weiss ist das Rennen legal. Im Jahr 2005 war Startpunkt London und jeder Teilnehmer fuhr auf eigenes Risiko zum nächsten Checkpoint, Geschwindigkeit spielt dabei "offiziell" keine Rolle, ist bei vielen der Teilnehmer aber ein nicht wegzudenkender Faktor.

Ob die Veranstaltung als solches legal ist, weiss ich nicht, immerhin wurden in den letzten Monaten die Teilnehmer 2er ähnlich gearteter Rennen bei Hamburg und Nürnberg erstmal gestoppt und teilweise festgenommen. Wenn im ersten Satz des immer wieder eingestellten 'Essays' Illegale Straßenrennen, die als Lifestyle-Event organisiert werden steht, habe ich meine Zweifel an dem Artikel. Weiterhin habe ich Zweifel daran, ob das der Autor des sog. Essays das ganze mit der notwendigen kritischen Distanz sieht, wenn da folgendes steht: Ein besonderes Vergnügen ist es, auf der Abendparty die Höhe der Strafzettel zu vergleichen. Ergo: Der Artikel an sich ist überarbeitungswürdig (leider habe ich nicht die Ahnung ihn aktiv besser zu machen), aber nicht so wie es sich Benutzer:Gumball vorstellt --Gnu1742 07:50, 15. Sep 2005 (CEST)

Mein Essay ist keineswegs eine Verherrlichung einer Straftat! Der Aufsatz wird bei den Behörden als Schulungsunterlagen hergenommen. Es ärgert mich unglaublich, wenn Leute aus purem Trotz, ihren miserablen Artikel auf dieser Seite sehen zu wollen, immer wieder überarbeiten!!! Lieber Gnu1742, wenn Du keine Ahnung von dem Thema hast, dann schreib bitte keinen Artikel dazu! Dein Artikel ist in keinster Weise veröffentlichungswürdig!

Erstens ist es nicht mein Artikel, ich habe da kein bischen selbst dran geschrieben. Zweitens besagt §29 Stvo, daß Autorennen auf öffentlichen Straßen illegal sind. Drittens streitest du gar nicht ab, daß es illegal ist, siehe den Beginn deines Artikels. Viertens: Daß der Artikel als Schulungsunterlage bei Behörden (bei welchen eigentlich?) benutzt wird, besagt gar nichts: Die Polizei hat sogar Schulungsunterlagen über Mord und Totschlag, womit der noch lange nicht legal ist. Nebenbei wäre das Verwenden von Schulungsunterlagen ohne Genehmigung des Rechteinhabers eine Urheberrechtsverletzung! Fünftens: Ich lege dir das Studium von so einigen Seiten hier dringend ans Herz. Grüssle, --Gnu1742 11:57, 18. Sep 2005 (CEST)


Sagt mal was streitet ihr euch hier eigentlich so komisch! Also

1. Den Artikel habe größtenteils ich geschrieben. Ich weiß das er nicht gut ist, aber ich dachte mir, dass er schon irgenwann von jemandem verbessert wird, was ja teilweise auch passiert ist! Ich wollte aufgrund der hohen Medienpräsenz der Rally, Laien die Möglichkeit bieten, wenigsten ein bisschen etwas über die Rally zu erfahren und sich einen kleinen Überblick über die Geschehnisse verschaffen zu können, um nicht komplett im dunkeln zu stehen. Deshalb werde ich mich ganz sicher nicht durch irgendwelche "How-to..."-Artikel kämpfen.

2. Wie bereits erwähnt wurde ist die Rally deshalb illegal, weil sie ein nicht angemeldetes Rennen auf öffentlichen Strassen darstellt. Wobei das übrigens auch für nicht angemeldete Kolonnen gilt. Es geht also nicht um Übertretung von geschwindigkeiten. Wer Kolonnen von mehr als (ich glaube) vier Fahrzeugen bildet muss das anmelden.

3.Die Kultur der Fahrer ist in der Tat ein nicht wegzudenkender Faktor bei der Rally. Für viele ist sie eine Lebendeinstellung bzw ein Lebendsstil geworden. Deshalb ist es nicht umbedingt schlecht zu erwähnen, dass Strafzettel und Verhaftungen als Trophäen gehandelt werden und dementsprechend verherrlicht werden. An dieser Stelle empfehle ich für Interessierte jetzt mal das Anschauen von einschlägigen Video, wie etwa "Six Days in May" oder "Mischief 3000" Auch auf den verlinkten Seiten findet man eine Menge Information über die dort entstandene Kultur. Tom


__________________________________________________________________________________________________________________________________________ Kann das Dingen jetzt vielleicht wirklich mal jemand ordentlich überarbeiten? Ich habe keine Zeit dazu, finde aber, dass der Anfang ausreichend gelegt wurde. Es fehlt sicherlich einiges, und ein paar Details sind so nicht richtig, aber im Großen und Ganzen ist der Artikel ein Grundstein, auf dem sich bauen lässt. Sich wegen fehlenden oder teilweise auch falschen Details hier die Köpfe einzuschlagen finde ich unsinnig. Wer etwas genaueres oder korrekteres weiß, soll´s bitte reinschreiben, bzw. ändern. Dafür ist Wikipedia schließlich gedacht. ____________________________________________________________________________________________________________________

So! Hab die Seite jetzt noch mal grundlegend überarbeitet und vor allem gegliedert. Einige Informationen müssen wahrscheinlich trotzdem noch ergänzt werden. Außerdem muss der Artikel wohl auch hin und wieder aktualsiert werden. Wenn sich also zu diesem oder zu jenem jemand inspiriert fühlt. Bitte! "Überarbeiten" hab ich jetzt mal rausgenommen, da ich den Artikel für ausreichend aussagekräftig halte. Wer dem nicht entspricht kann es ja wider reinschreiben. Tom

________________________________________________________________________________________________________________________ Gumball 3000 ist NICHT illegal, auch wenn in der BILD-Zeitung vielleicht etwas anderes steht. ________________________________________________________________________________________________________________________

hab aus dem haufen wörter der letzten aktualisierung (rallye 2007)mal sinnvolle sätze gemacht, die hoffentlich noch den Aussageabsichten des Autors entsprechen. Sonst können sie gerne wieder geändert werden, aber bitte in vollständigen Sätzen und nicht in Stichwörteren... --tom


Also...

Falls jemand die nicht unerhebliche Zahl von Fehlern aus dem Text entfernt, würde ich als Gegenleistung einige private Bilder des letzten Rennens zur Verfügung stellen. --80.139.244.134 00:09, 17. Feb. 2007 (CET)

Habe die Stelle gelöscht, wo bemerkt wurde, dass Alex Roy den Ausspruch "It's not a race, it's a rally" geprägt hat.

Der Spruch wurde von Rob Kenworthy (lonman) auf der 2003er Rally auf einem Highway in den USA ausgesprochen und auf Video gebannt, nachdem er sich mit einem Zuschauer ein Rennen geliefert hatte.

Beweis: http://youtube.com/watch?v=FRE6lTl7So0 (Minute 3:18)

Halbsperrung

Wär nicht eigendlich eine Halbsperrung sinnvoll? (--Don Leut 22:07, 3. Apr. 2007 (CEST))

Hab's mal bei WP:VM beantragt, kannst Dich ja dort dazu äußern.--NSX-Racer | Disk | B 17:21, 1. Mai 2007 (CEST)
Update: Artikel wurde versuchsweise für eine Woche halbgesperrt.--NSX-Racer | Disk | B 05:55, 2. Mai 2007 (CEST)

Rennen ist illegal

Die Polizei aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat ein illegales Rennen auf deutschen Autobahnen im April 2007 gestoppt. Siehe: http://www.ftd.de/auto/motorsport/rallye/:Polizei%20Million%E4rs%20Rennen/193527.html --80.128.41.30 19:12, 30. Apr. 2007 (CEST)

Nach vorliegenden Medienberichten wird das Gumball 3000 von der Polizei als illegales Rennen eingestuft. Wenn nicht in den nächsten ein - zwei Wochen plausible Gegenargumente geliefert werden (z.B. Aussage eines Hohen Polizisten dass Gumball 3000 legal ist) werde ich den Artikel entsprechend ändern. ----Gawyn Luinrandir 21:17, 30. Apr. 2007 (CEST)

Nachtrag: Am aussagekräftigsten wäre natürlich ein Gerichtsurteil. ----87.174.41.14 08:34, 1. Mai 2007 (CEST)

Dazu braucht's kein Gerichtsurteil, das ergibt sich schon aus der Straßenverkehrsordnung.--NSX-Racer | Disk | B 17:22, 1. Mai 2007 (CEST)
seh ich auch so. Aber anscheinend wirds tolleriert. Immerhin könnten die Polizeien bestimmt härter eingreifen als sie es tuen.(--Don Leut 18:57, 1. Mai 2007 (CEST))

Ergänzung: Rennen im Sinne des § 29 Abs. 1 sind Wettbewerbe oder Teile eines Wettbewerbes (z. B. Sonderprüfungen mit Renncharakter) sowie Veranstaltungen (z. B. Rekordversuche) zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten mit Kraftfahrzeugen. Auf die Art des Starts (gemeinsamer Start, Gruppenstart, Einzelstart) kommt es dabei nicht an. Wenn es beim Gumball nicht um die Zeit zwischen Start und Ziel geht, dann ist es kein Rennen. Andererseits übertreten einige Teilnehmer die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträchtlich und fahren gegeneinander Rennen um sich zu überholen. Damit erscheint die Behauptung, daß das Gumball kein Rennen ist als reine Schutzbehauptung. Unabhängig von der Frage ob das Gumball ein Rennen im Sinne §29 STVO darstellt ist es eine erlaubnispflichtige Veranstaltung. Auf der Offiziellen Seite gibt es keinen Hinweis darauf, daß die Gumball 3000 als Kaffefahrt bzw. Sternfahrt in Deutschland angemeldet ist und von den Behörden erlaubt wurde. Ein starkes Indiz für die nicht erfolgte Genehmigung ist auch die Änderung der Route nachde, die Polizei einige Teilnehmer am 30.04.2007 auf deutschen Autobahnen stoppte. Damit stellt sich nur die Frage: "Illegale Kaffefahrt" vs. "Illegales Rennen". Ich werde dann den Artikel in etwa 1 Woche dahingehend ändern, daß das Gumball 300 ein illegales Rennen ist. Falls es Gegenargumente gibt, ich bin für eine Diskussion offen. ----Gawyn Luinrandir 13:10, 2. Mai 2007 (CEST)

Definition

Zitat: "Das Gumball 3000 ist eine jährlich stattfindende Autorallye. Die Teilnehmer müssen festgelegte Ziele anfahren, wobei im Gegensatz zu einem Rennen keine Zeitfahrten stattfinden." Anmerkung: Wenn diese Definition stimmen würde, dann wäre es eh keine Rallye – sondern eine im seriösen Motorsport so genannte Kaffeefahrt …! RX-Guru 20:59, 30. Apr. 2007 (CEST)

Die andauernde Formulierung so gennante Rallye klingt auch irgendwie merkwürdig. Selbst wenn es stimmt, wäre es nicht besser einfach "Rallye" zu schreiben, also in Anführungszeichen? --Agadez 14:55, 1. Mai 2007 (CEST)
Warum nicht "Kaffefahrt" ? AFAIK ist das die korrekte Bezeichnung ;o). Ich denke die durchgehende Bezeichnung als "Rallye" ist OK, wenn es einen erklärenden Satz für die Anführungszeichen gibt. ----Gawyn Luinrandir 13:13, 2. Mai 2007 (CEST)
So richtig korrekt wäre natürlich "Kaffeefahrt" ;-) - passt trotzdem nicht so ganz auf diese Veranstaltung, weil bei der Fahrweise einiger Teilnehmer kein Tropfen Kaffee in der Tasse bleiben würde. "Rallye" in dieser deutschen Schreibweise passt m.E. weder mit noch ohne Anführungszeichen, ich würde gemäß den Wikipedia-Konventionen den auch im Original benutzten englischen Begriff rally (kursiv) verwenden, weil hier offenbar mehr Bedeutungen eingeschlossen sind. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf meinen Beitrag weiter unten (bei "Reglement").--NSX-Racer | Disk | B 13:37, 2. Mai 2007 (CEST)
Meine vielfachen Änderungen auf so genannte Rallye waren natürlich nichts anderes als ein "Aufschrei des Entsetzens" eines langjährigen Motorsport-(der-seriösen-Art-)Journalisten und ohnehin nur als "temporärer Weckruf" gemeint. Wie auch immer, ich schlage vor, dass wir Gumball 3000 außer in der Einleitung (wo fett) immer kursiv setzen (weil es ein englischer Begriff ist), dass wir den englischen Begriff Rally oder rally (eher unerheblich, ob dabei der erste Buchstabe klein oder groß geschrieben wird) benutzen (weil damit Versammlungen, Treffen, Kundgebungen, Demos etc. und diverse Formen von Autofahrten/Sternfahrten belegt werden), allerdings halte ich hier die Form "Rally" für angebracht, weil die Bezeichnung ja einem Zitat entlehnt ist. Dazu könnte man irgendwo an prominenter Stelle darauf verweisen, wieso für die deutschsprachige WP der Begriff Rallye völlig fehl am Platz ist. Last, but not least ist mir die für den Artikel gewählte Kategorie:Rallye immer noch ein Dorn im Auge. RX-Guru 15:22, 2. Mai 2007 (CEST)
Dann sind wir uns ja einig, ich habe mal den "Dorn in Deinem Auge" entfernt, für den Rest bin ich im Moment zu faul.--NSX-Racer | Disk | B 15:34, 2. Mai 2007 (CEST)
Zur Schreibung: Deutsche Gänsefüßchen (99 links unten, 66 rechts oben) für Wörter (oder Zitate) in Fremdsprachen finde ich irgendwie komisch. Außerdem sind sie bei kursiver Schrift (hier „Rally“) rechts oben fast immer teilweise überdeckt. Und das deutsche Autorallye hat m. E. keine Gänsefüßchen nötig. Wie also verbleiben? RX-Guru 18:31, 2. Mai 2007 (CEST)
Sorry, dass jetzt durch Aufräumarbeiten meine Edits am Artikel unübersichtlich wurden. Allerdings habe ich nur so oft wie möglich das Rally durch andere Begriffe ersetzt, die juristische Situation hierzulande relativiert und einen Link gelöscht, der statt zu einer englischen Info zu einer polnischen (?) führte. RX-Guru 20:27, 2. Mai 2007 (CEST)
NACHTRAG: Da das Gumball 3000 in einigen anderen der besuchten Länder vielleicht doch nicht illegal ist, sollte man vielleicht die Einleitung (Deutschland-lastig?) diesbezüglich auch noch relativieren … RX-Guru 20:35, 2. Mai 2007 (CEST)
"Von der Exekutive als illegal bezeichnet" ist verschleierndes Geschwurbel... Wenn ein paar Millionärsboys der Meinung sind, die öffentlichen Straßen seien ihre Rennstrecke und andere Verkehrsteilnehmer zu ihrer Belustigung aufgestellte Schikanen kann ich da auch nichts machen, wenn dieser gefährliche Schwachsinn in der Wikipedia schöngeredet werden soll dagegen schon. -- 790 ruf mich an 02:23, 3. Mai 2007 (CEST)
Ich rede nix schön, aber dir fehlt hier scheinbar etwas NPOV … RX-Guru 08:57, 3. Mai 2007 (CEST)
Natürlich habe ich einen Standpunkt, ich bin ja nicht das Wikimännchen. Was zählt ist die Formulierung, und "von der Exekutive als illegal bezeichnet" ist beschönigendes Geschwurbel, das wiederhole ich so oft Du möchtest. -- 790 ruf mich an 13:04, 3. Mai 2007 (CEST)

Reglement

Da der Artikel nur beschreibt, dass das Rennen kein Rennen ist, wäre es doch mal angebracht, auch das Reglement darzulegen, damit klar wird, um was es sich denn tatsächlich handelt. --Spades 22:10, 30. Apr. 2007 (CEST)

Leider habe ich auf der offiziellen Website nichts gefunden, was einem Reglement für die Fahrt selbst gleichkäme (dafür gibt's haufenweise Regeln für Sponsoren etc.). Wahrscheinlich ist der englische Begriff Rally in diesem Fall doch eher als Bildersuchfahrt oder Schnitzeljagd zu verstehen, was es früher auch häufig in Deutschland von diversen Vereinen unter dem Begriff Rallye gab, obwohl es mit dem Rallye-Sport nie was zu tun hatte.--NSX-Racer | Disk | B 14:18, 1. Mai 2007 (CEST)
Schnitzeljagd (ohne Autos) kenne ich besser aus meiner Jugend – und vom Metzger … ;o) Aber "Chinesenrallye" assoziiere ich auch mit Bildersuchfahrten und "Kaffeefahrten" (das alles ist aber wohl eher im zahmen [!] Clubsport und in der lahmen [?] Oldtimerszene etabliert), nur sind halt die "Parkplatz-, Nebenstraßen- und Forum-Schumis" mit solchen Ausdrücken eh gänzlich "überfordert". ;o) RX-Guru 16:04, 2. Mai 2007 (CEST)

Grundsätzliches

Das so genannte Rennen respektive die so genannte Rally interessiert mich eigentlich nicht die Bohne und ich hatte nie vor, so viel Zeit/Arbeit in den Artikel zu investieren. Ursprünglich war es mir nur ein Anliegen, eine Prozession von reichen "Timewastern" mit dem (statt zum) "Heiligen Kalb" allgemein nicht unter dem Begriff Motorsport firmieren zu lassen und speziell die deutschsprachige Definition Rallyesport nicht durch derartiges Treiben verwässert zu sehen. Wie auch immer, je mehr ich mich mit dem Gumball 3000 auseinander setzte, desto mehr musste ich begreifen, dass in einigen Ländern (u. a. Deutschland) die gesamte Veranstaltung von der Exekutive als illegal eingestuft wird, während in anderen Ländern (u. a. die Niederlande) einzig das illegale Verhalten einiger Teilnehmer geahndet wurde, und in wieder anderen Ländern selbst hohe Politiker diesen Globetrotteln huldigten. Will heißen: Die Veranstaltung kann nicht durch die deutschsprachige WP grundsätzlich und in Bausch und Bogen als illegal verrissen werden. Es muss/sollte klarer differenziert werden. Nachdem ich jedoch bereits als "Schönfärber" ausgekuckt wurde, halte ich mich bezüglich etwas mehr NPOV lieber zurück. RX-Guru 10:48, 3. Mai 2007 (CEST) NACHTRAG: Habe jetzt mal hier um juristischen Rat ersucht. RX-Guru 11:28, 3. Mai 2007 (CEST)

Das oder der Gumball

Müsste das nicht eigendlich "Der Gumball 2007" heißen? Das (als Artikel) klingt in meinen Ohren irgendwie falsch. Wäre nicht auch die Überschrift "Die Gumball-Rallye 2007" geeigneter oder kommt wieder einmal zu oft das Wort Rallye vor? ;-) (--Don Leut 13:26, 3. Mai 2007 (CEST))

Das Gumball 3000 bezieht sich auf ein Rennen. Die Gumball 3000 würde sich auf eine Rallye beziehen (wir sollten uns hierbei auch nicht auf eine Rally einlassen), was es nun mal nicht ist. Der Gumball 3000 klingt für mich nach Gummiball … ;o) RX-Guru 13:52, 3. Mai 2007 (CEST)
Könnte da dann nicht auch das Rennen eingefügt werden? "Das Gumball im Jahr..." widerstrebt meinen Ohren/Augen^^. In gewisser Weise hat Gummiball ja auch was mit dem Gumball zu tun. (--Don Leut 17:58, 3. Mai 2007 (CEST))

Informationen zur Gumball 2007

1. Offenbar haben die Verantwortlichen der Gumball 3000 nun doch beschlossen, durch Deutschland zurück zu fahren. "Nach Angaben auf der Internetseite des Rennens soll die Europa-Rallye mit rund 70 schnellen Luxusautos wie geplant über Berlin zurück nach London führen." Quelle: http://www.ftd.de/politik/international/194977.html

2. Eventuell erwähnenswert ist ein Unfall zwischen einem weißen Porsche eines Gumball 3000 Teams und einem Golf in Mazedonien. Dabei sollen laut GTSpirit.com der Fahrer des Golfs auf dem Weg in das Krankenhaus ums Leben gekommen sein, seine Frau liegt auf der Intensivstation. "Driver of the Volkswagen Golf died on the way to the hospital, his wife is at the intensive care in critical condition, with broken ribs and fluid in her lungs." Quelle: http://www.gtspirit.com/2007/05/03/gumball-accident-in-macedonia/

Möge evtl. jemand einfügen. --80.134.126.76 18:35, 3. Mai 2007 (CEST)

Erledigt, wenn auch mit etwas anderen Quellen.--NSX-Racer | Disk | B 22:27, 3. Mai 2007 (CEST)
Die Rallye ist für dieses Jahr beendet: http://www.gumball3000.com/features/news/rally-will-not-continue-2007 - ich kann offenbar den Artikel nicht editieren, vielleicht macht jemand anders das. --89.149.220.116 23:12, 3. Mai 2007 (CEST)
Der Artikel ist halbgesperrt (für nicht angemeldete und neue Benutzer). Ich habe es mal eingefügt.--NSX-Racer | Disk | B 08:39, 4. Mai 2007 (CEST)

Rally 2007 wird vorzeitig beendet.

Nachdem es am 02.05.07 einen Unfall zwischen einem Teilnehmer der Rally und einem lokalen Fahrer gegeben hat, verstarb dieser, ein 67-jähriger Mann, im Krankenhaus an Herzversagen. Ein mazedonisches Gericht hat eine vorläufige Entscheidung für den 03.05.07 angekündigt und bis dahin werden, bzw. wurden die Beteiligten zunächst festgehalten. Aus Respekt hat sich der Veranstalter entschlossen, die Rally vorzeitig in Bratislava zu beenden.

Anm.: Die Unterseiten zu dem Unfall und den Reaktionen unter www.gumball3000.com/ wurden gelöscht.


Das wird RTL und die Bild-Zeitung sicher freuen.

--217.231.22.160 00:36, 4. Mai 2007 (CEST)ced

Zitat: "Das wird RTL und die Bild-Zeitung sicher freuen."
Die Angehörigen des 67-Jährigen wohl kaum … RX-Guru 09:56, 4. Mai 2007 (CEST)
Unfall steht schon im Artikel, das Ende der Rallye einen Beitrag drüber. --62.226.43.36 00:41, 4. Mai 2007 (CEST)

Bild des Unfalls:

--217.231.63.68 01:24, 4. Mai 2007 (CEST) ced

Ist hier in der Disk unnötig, weil schon durch die refs im Artikel verlinkt bzw. zugänglich.--NSX-Racer | Disk | B 08:40, 4. Mai 2007 (CEST)


Mal eine Frage, vielleicht ist ein Jurist hier. Wer geplante, illegale Rennen auf öffentlichen Straßen durchführt, begeht doch offensichtlich eine vorsätzliche Straßenverkehrsgefährdung (Straftat?). Wenn ein Unternehmen wie Adidas so etwas sponsort, begeht es dann nicht eine Anstiftung bzw. Beihilfe zu dieser Tat und macht sich selber auch strafbar? 212.185.118.227 14:04, 4. Mai 2007 (CEST)


Laut der Quelle [1] ist die Ehefrau des Unfallopfers auch verstorben. Dazu habe ich aber sonst keine Quelle gefunden. Sollte man das jetzt schon hinzufügen? Ellenmz 23:43, 4. Mai 2007 (CEST)

Wurde unten noch einmal erwähnt. Ich habs gelöscht, da es hier ja nochmal steht und nicht signiert war. Ich würde damit noch warten, bis es ein Statement von Max Cooper gibt, obwohl bei der Nachricht ansich gtspirit auch recht früh dran war. (--Don Leut 10:15, 5. Mai 2007 (CEST))

Okay es stand da schon, ich habe es grad verschoben. (--Don Leut 10:22, 5. Mai 2007 (CEST))
Vorsicht beim Zitieren der Quellen: Das englische 05.04. heißt nicht 5. April, sondern 4. Mai - hab' das Todesdatum mal korrigiert.--NSX-Racer | Disk | B 10:55, 5. Mai 2007 (CEST)
Autsch, macht vor Allem Sinn, da wir mittlerweile Mai haben ;-).(--Don Leut 14:21, 5. Mai 2007 (CEST))

Wo steht dass unsignierte Beiträge gelöscht werden können?

Oben auf dieser Seite steht: "Achtung! Beiträge die nicht unterschrieben werden, können laut WP-Regeln ausnahmslos gelöscht werden ..."

Wo steht diese WP-Regel? Skara Brae 18:11, 4. Mai 2007 (CEST)

Löschantrag

Der Ganze Artikel ist NPOV. Er verherrlicht den illegalen sogenannten "Motorsport" und versucht die damit einhergehende Rücksichtslosigkeit und den ,durch alle Beteiligten billigend in Kauf genommen Tod anderer zu bagatellisieren. Der erste Absatz ist auf dem Nievau eines Schulaufsatz und einer Enzyklopädie nicht würdig, nur ein Löschantrag kann hier Abhilfe schaffen!. 87.168.27.149 22:53, 4. Mai 2007 (CEST)

Guck Dir mal die Versionen für einem Monat oder so an - da hätte Deine Kritik noch weitgehend zugetroffen. Inzwischen ist der Artikel aber auf einem guten Weg (noch lange nicht angekommen), m.E. weitgehend keine "Verherrlichung" mehr und so überhaupt kein Löschkandidat.--NSX-Racer | Disk | B 23:05, 4. Mai 2007 (CEST)
Ja natürlich und nur weil es einen tödlichen Unfall gab soll der Artikel gelöscht werden? Mal weitergesponnen müsste deshalb dann ja auch beispielsweise der F1-Artikel gelöscht werden usw. Irgendwie ist es schon interessant wie sich das Interesse an diesem Artikel geändert hat. Genau wie mein Vorredner schon erwähnte der Artikel ist nun viel objektiver als noch vor einem Monat - und damals hat es auch keinen gestört. Und wenn NPOV, dann aber eher gegen den Gumball (auch wenn ich es persöhnlich anders sehe) und selbiger wird bestimmt nicht verherrlicht. Und dass nun jemand der ein Straßenrennen fähr rechnet bestimmt nicht mit einem tödlichen Unfall (was auch bis jetzt stimmte). Zu guter Letzt: "Nievau" schreibt sich Niveau (wir wollen ja selbiges hoch halten...) (--Don Leut 23:32, 4. Mai 2007 (CEST))
Es ist schon ein Unterschied, ob man sich legal auf einer Rennstrecke zur Belustigung von zuschauenden Massen selbst gefährdet oder ob man illegal auf öffentlichen Straßen Unbeteiligte gefährdet (und "nur" tötet). Insofern stimmt der Vergleich mit F1 nicht so ganz. Wenn jugendliche Ottonormalverbraucher Rennen mit ihren 3er BMW oder Golfs fahren, dann werden sie abgeurteilt und nicht mit Lexikoneinträgen geehrt. Wieso soll das anders sein nur weil es sich um Millionäre und Kriminelle wie Kim Schmitz handelt? 87.184.13.85 23:45, 4. Mai 2007 (CEST)
Weil es nicht um die Leute an sich, sondern um die Veranstaltung geht? Grade kam bei VOX ein Bericht über den Unfall: Wie erst gestern(->Freitag) bekannt wurde... und dann gabs noch den Eindruck dazu, dass jedes Jahr sowas passiert... (--Don Leut 00:14, 5. Mai 2007 (CEST))
Illegale Autorennen passieren auf den Straßen in der Tat nicht nur jedes Jahr, sondern jeden Tag. Und Tote gibt es dabei mit Sicherheit jedes Jahr, wenn nicht jeden Monat. Ist das jetzt neu für dich? Ich verstehe nicht, was an diesem Rennen hier so besonders ist, dass man es anders behandeln sollte als all die anderen Rennen. Außer, dass es dickere Autos sind und die Fahrer und Veranstalter besonders dreist sind. 87.184.12.176 00:30, 5. Mai 2007 (CEST)
Nö ist nicht neu, aber was soll eine Löschung daran ändern? Eins hab ich noch vergessen: Der Artikel sollte auch nicht gelöscht werden, da (wirklich sehr) viele Wikipedia als Quelle nutzen. Da hat es mich schon überrascht, dass Wortlaut und Inhalt eines Artikels in meinem lokalen Käseblättchen ziemlich dem Artikel von Wiki glich.(--Don Leut 10:10, 5. Mai 2007 (CEST))
Wikipedia befasst sich auch mit den dunklen Seiten des Lebens - natürlich auch mit den illegalen, solange sie relevant sind. So gibt's auch einen Artikel zu Streetracing. Natürlich spielt bei der Frage der Relevanz häufig auch die Medienpräsenz eine Rolle (siehe WP:RK), deshalb hat dieser Artikel selbstverständlich seine Daseinsberechtigung, auch wenn's nicht jedem passen mag (mir gefällt diese Form des Missbrauchs von Automobilen als Waffe im öffentlichen Straßenverkehr auch nicht, weil damit für Boulevard-Medien und sonstige Nixblicker mein legales Hobby Motorsport per Generalverurteilung in Misskredit gebracht wird). Die Form und der Inhalt sind aber dann einfach nur noch eine Frage der Qualitätssicherung.--NSX-Racer | Disk | B 11:03, 5. Mai 2007 (CEST)
Zitat: Der Ganze Artikel ist NPOV. Er verherrlicht den illegalen sogenannten "Motorsport" und versucht die damit einhergehende Rücksichtslosigkeit und den ,durch alle Beteiligten billigend in Kauf genommen Tod anderer zu bagatellisieren. Der erste Absatz ist auf dem Nievau eines Schulaufsatz und einer Enzyklopädie nicht würdig, nur ein Löschantrag kann hier Abhilfe schaffen!. 87.168.27.149 22:53, 4. Mai 2007 (CEST)
Soso, NPOV. Was regst du dich denn dann so künstlich auf? Aber vermutlich verwechselst du ja einfach nur POV mit NPOV …? Und wenn man das Niveau eines Schulaufsatzes ins Felde führt, sollte man schon selbst des Deutschen mächtig sein …! Wie auch immer, wer hindert dich Neunmalklugen eigentlich daran, dich anzumelden und aktiv an den WP-Artikeln mitzuarbeiten, – statt hier Abnehmer für deinen Senf zu suchen? RX-Guru 11:24, 5. Mai 2007 (CEST)

Das ist wohl der peinlichste Löschantrag überhaupt. Wenn einer nix mit Ralleys am Hut hat, soll er es nicht lesen. --134.155.99.42 12:29, 5. Mai 2007 (CEST)

 : Leider kann man es sich aber nicht aussuchen, ob man mit dieser "Rallye" etwas am Hut haben will oder nicht. Die beiden Toten konnten es sich auch nicht aussuchen und jeder andere Verkehrsteilnehmer auch nicht. Aber so lang man nicht im Kühlraum liegt, kann man seine Meinung sagen zu einem organisierten Verbrechen, das u.a. auch von deutschen Unternehmen gesponsort wird und in den Medien und in der Wikipedia wie ein offizielles Ereignis dargestellt wird. Werden demnächst Raubüberfalle oder Amokläufe auch als Sportevents gehypt und in der Wikipedia als "Spektakel" und "Wettbewerb", der sich "großer Beliebheit erfreut" beworben? 87.184.62.69 12:44, 5. Mai 2007 (CEST)
Selbstverständlich werden hier spektakuläre Entführungsfälle, Raubüberfälle, Amokläufe etc. in eigenen Artikeln behandelt. Das hat aber nichts mit "Hype als Sportevent" zu tun, sondern ist völlig wertfrei Sinn dieser Enzyklopädie.--NSX-Racer | Disk | B 13:03, 5. Mai 2007 (CEST)
OK. Aber in diesem Artikel steht "Veranstaltung", "Wettbewerb", "Spektakel"... In den anderen genannten Artikeln zu dubiosen Ereignissen benutzt man derartige Worte jedenfalls nicht, sofern überhaupt über einzelne illegale Autorennen hier berichtet wird. Dass das Ereignis sich "großer Beliebtheit" erfreue halte ich auch für eine ziemliche geschmacklose und deplazierte Aussage. Jede Art von Ereignis erfreut sich in irgendwelchen Kreisen "großer Beliebtheit", selbst Attentate. Auch werden Wege eines Amokläufers üblicherweise nicht als "Etappen" bezeichnet, so würde man vielmehr im Sport sprechen. 87.184.45.139 13:29, 5. Mai 2007 (CEST)
Nenne doch bitte Ersatzwörter für Veranstaltung, Wettbewerb, Spektakel, große Beliebtheit und Etappen – die nicht völlig negativ (NPOV!) belegt sind … RX-Guru 13:39, 5. Mai 2007 (CEST)
Zunächst einmal könnte man eine enzyklopädische Distanz sehr einfach einnehmen durch Verwendung des Wortes "sogenannte". "Sogenannte Rallye", "sogenannter Wettbewerb". Schließlich ist es kein offizielles Sport-Ereignis, sondern illegal. Das hat auch Wikipedia zu berücksichtigen. Es genügt, den Gumball als das zu beschreiben was er ist, ein planmäßiges illegales Autorennen, welches aufgrund der Tatsache, dass es reiche Promis mit teuren Autos sind, einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt hat. Das lässt sich in wenigen Zeilen erledigen. Dann der Hinweis auf die Toten mit Fahrerflucht in 2007. Anschließend der Hinweis auf das interessanteste und relevanteste: Nämlich dass diese sogenannte Rallye aus Teilen der Wirtschaft gesponsort wird, die sich damit offen über die Gesetze stellt. Ich denke, das ist auch der einzige Unterschied zu anderen illegalen Straßenrennen. 87.184.45.139 14:24, 5. Mai 2007 (CEST)
Da wird's aber schon problematisch. Der Veranstalter ist (oder war) eine britische Firma, die das Ereignis wohl offiziell in Großbritannien angemeldet hat (sonst wäre der Start-Zirkus in London wohl auch kaum möglich gewesen). Somit ist die Veranstaltung zumindest dort legal. In Albanien hat sogar die dortige Regierung ihre offizielle Unterstützung zugesagt (möglicherweise unter Mitarbeit der UN, die da eine etwas dubiose Rolle spielt). Also ist das mit der Illegalität leider nicht generell richtig (wird's hoffentlich jetzt vielleicht).--NSX-Racer | Disk | B 14:33, 5. Mai 2007 (CEST)
Ich halte das ganze aus den Gründen irgendwie auch nicht für illegal. z.B. Belgien: Nach 2005 sollten die Gumballer nicht mehr dort entlangfahren und 2006, nachdem der Prinz (oder irgendsoeiner) die Leute eingeladen hat. Und grade in den Ärmeren Ländern werden sie bestimmt gerne empfangen, da sie einfach Geld ins Land bringen. (--Don Leut 18:38, 5. Mai 2007 (CEST))
Den Beitrag verstehe ich nicht. Ob das Rennen in Belgien oder in einem der armen Länder legal ist oder nicht, weiß ich nicht. Möglicherweise ist es dort legal. Aber dass die Legalität so oder so nicht davon abhängt, ob der "Prinz" einlädt oder ob man Geld hereinbringt, sollte seit dem Zeitalter der Aufklärung klar sein. Auch in Belgien ist der Wunsch des Prinzen nicht Gesetz. 87.184.34.247 19:07, 5. Mai 2007 (CEST)
Wenn ich mit einem großen schwarzen Koffen in irgendein armes Land komme, kann ich da machen, was ich will. Was bringt Aufklärung, wenn Korruption dich weiter bringt? Du kannst dir die Berichterstattung über die Gumballrennen der letzten Jahre bei Googlevideo anschauen ("Gumball 3000 duration:long"). Da wird es auch so erwähnt. (--Don Leut 00:43, 6. Mai 2007 (CEST))

Todesopfer starb nicht an Unfallverletzungen, sondern Herzinfarkt

Bitte ändert das im Artikel. Danke. --134.155.99.42 12:31, 5. Mai 2007 (CEST)

Quelle? Hier kursieren nämlich verschiedene Versionen; unter anderem auch mit schweren Lungen- und Brustkorbverletzungen, die letztendlich ein Herzversagen verursachten. Den zum Teil verwendeten Begriff "heart attack" würde ich dann eher nicht mit Herzinfarkt übersetzen, angesichts der Schwere des Unfalls schon garnicht.--NSX-Racer | Disk | B 13:00, 5. Mai 2007 (CEST)
P.S.: Im Übrigen sind beide Darstellungen (die vermutlich falsche offizielle Gumball-Version von wegen Herzversagen im Krankenhaus und die von den Medien verbreitete, nachdem er schon auf dem Weg ins Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen starb) schon im Artikel erwähnt gewesen.--NSX-Racer | Disk | B 13:11, 5. Mai 2007 (CEST)
Aus engl. WP: "Acute myocardial infarction (AMI or MI), commonly known as a heart attack …" Wie auch immer, "in dessen Folge …" sagt ja nicht, dass die Verletzungen die eigentliche Todesursache waren. Und angeführte Zitate können/dürfen eh nicht geändert werden. RX-Guru 13:15, 5. Mai 2007 (CEST)
Jedes Unfallopfer stirbt letzten Endes nicht an "Unfall" oder "Auto", auch nicht an "Verletzung", sondern an irgendeiner Art von Organversagen, das daraus folgt. Wenn man mit solcher Spitzfindigkeit anfängt, dann gibt es überhaupt keine Morde, keine Totschläge, keine Unfalltoten mehr, sondern nur noch Tod aufgrund von Hirn- oder Herzversagen, bzw. Infarkten. Was will man uns damit eigentlich sagen? Dass die Opfer selber schuld sind oder was? Sollen die Angehörigen sich bei Gumball entschuldigen, dass ältere Menschen mit schwachem Herz ihren Ferraris in die Quere kommen ? 87.184.45.139 13:43, 5. Mai 2007 (CEST)
Dein populistischer Kappes geht mir langsam auf den Sack. Such’ dir doch bitte endlich irgendein Forum für deinen Senf! RX-Guru 13:51, 5. Mai 2007 (CEST)
Du bist so armselig. Das ist jetzt schon das zweite Mal heute, dass Du keine Argumente mehr hast und ersatzweise persönlich beleidigend wirst und mir das Maul verbieten willst. Sogar das Wort "Senf" konntest Du nicht mal durch ein anderes ersetzen. Halt doch einfach die Klappe, wenn dir nichts intelligentes einfällt. Alles andere ist ziemlich peinlich. Oder setz dich ins Auto und reagier dich auf der Autobahn ab. 87.184.45.139 13:56, 5. Mai 2007 (CEST)
Irgendwie versteh' ich nicht, worüber hier überhaupt gestritten wird. Sind wir uns nicht darüber einig, dass die von 134.155.99.42 gesetzte Überschrift Todesopfer starb nicht an Unfallverletzungen so nicht als Faktum in den Artikel gehört? Es gab in jedem Fall schwerste Verletzungen, die den Tod zur Folge hatten. Welches Organversagen dann wann und wie zum Tod führte, ist wohl eher Sache des Pathologen und für den Artikel (vermutlich auch für das Strafverfahren) irrelevant. So oder so muss der Unfallverursacher nach mazedonischen Gesetzen meines Wissens mit bis zu 8 Jahren Haft rechnen, wenn er verurteilt werden sollte.--NSX-Racer | Disk | B 14:21, 5. Mai 2007 (CEST)
@ NSX-Racer: Wir sind uns eh einig. Auf die IP gehe ich nicht mehr weiter ein. Die hat sich offensichtlich ohnehin nicht mit der Artikelhistorie und dieser vollständigen (!) Diskussionsseite auseinander gesetzt. Frönt schierem Populismus. Und fordert mich auf, mich auf der Autobahn auszutoben, damit er sich über den nächsten Verkehrsrowdy echauffieren kann … RX-Guru 14:53, 5. Mai 2007 (CEST)
@RX-Guru: Schade, deine dümmlichen Pöbeleien von der Seite werden mir fehlen. Danke übrigens für deine Verlinkerei auf triviale Begriffe. Damit auch jeder Leser weiss, was Populismus ist. Schließlich ist nicht jeder so gebildet wie Du. Was mir dabei nicht ganz klar ist: Wenn doch dieser Wettbewerb so beliebt ist: (Zitate aus dem Artikel "erfreut sich der Wettbewerb unter dem Motto „It’s not a race, it’s a rally!“ mittlerweile großer Beliebtheit bei finanzstarken Autofans, Prominenten und Zuschauern.", klingt übrigens wie aus dem Werbeprospekt) warum bin ich Miesmacher denn dann der Populist? Seit wann ist jemand, der so beliebte Dinge kritisiert ein Populist? 87.184.42.131 15:24, 5. Mai 2007 (CEST)

Wie ich schon weiter oben an anderer Stelle geschrieben habe, hat keiner behauptet, dass der Artikel so schon optimal ist. Natürlich muss noch an vielen Formulierungen und Lücken gefeilt werden (z.T. sind ja sogar entsprechende Bausteine drin). Wie wär's mit etwas Geduld und Nachsichtigkeit? Immerhin werden wir alle nicht für unsere Arbeit hier bezahlt, sondern tun das freiwillig und wenn mal grade Lust und Zeit vorhanden ist.--NSX-Racer | Disk | B 16:17, 5. Mai 2007 (CEST)

Wenigstens gibts ne halbsperrung...(--Don Leut 19:09, 5. Mai 2007 (CEST))

Ein oder zwei Todesopfer??

Anfangs steht im Artikel es hätte 2 Todesopfer gegeben, allerdings wfinde ich dazu keine Quelle. Soweit ich weiß, ist nur der ältere Herr gestorben und seine Frau ist im Krankenhaus. Falls sie doch ebenfalls an den Folgen des Unfalls verstorben sein sollte, dann bitte eine Quellenangabe und den Text insoweit abändern, das auch in den anderen Abschnitten beide Todesopfer erwähnt werden...

z. B. http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/0505/berlin/0008/

Ob das stimmt, ist natürlich eine andere Frage. 87.184.34.247 19:00, 5. Mai 2007 (CEST)

Seine Frau ist leider nun auch verstorben.(--Don Leut 19:04, 5. Mai 2007 (CEST))
Die Meldung war lange vor Deinem Diskussionsbeitrag mit Quelle im Artikel. Wo sollten denn da bitteschön die Quellenangaben und der Text (in welchen "anderen Abschnitten"?) noch geändert werden müssen? Haben wir was übersehen?--NSX-Racer | Disk | B 00:19, 6. Mai 2007 (CEST)
Wenn die Frau nun leider auch gestorben ist, muss der ABschnitt "Das Gumball 3000 im Jahr 2007" überarbeitet werden. Dort steht mittig etwas nur von dem Herrn, und der Schluss muss auch abgeändert werden. 96fan1

Der Gumballspirit

Was mich am meisten stört ist das die eigentliche Intention der Rallye nicht genannt wird: der Gumball spirit.

Den meisten Fahrern geht es nicht darum am schnellsten anzukommen oder wie es in den Nachrichten immer genannt wird die Meisten Straftaten zu begehen, sondern ein gewisses Lebensgefühl auszuleben, welches sich im normalen Alltag nicht realisieren lässt! Darunter zählt zum einen die Freiheit, neue Kulturen / Landschaften kennen zu lernen und Spaß auf den Parties zu haben.

Auch kann man nicht alle Teilnehmer über einen Kamm scheren.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 88.76.145.17 (Diskussion • Beiträge) )

Dieses Statement passt wunderbar direkt unter die Meldung, dass die Frau gestorben ist. Viel Spaß auf den Parties! 87.184.25.217 23:34, 5. Mai 2007 (CEST)
Die eigene Freiheit endet da, wo sie anfängt, die von anderen einzuschränken. Wo lernen die Teilnehmer andere Kulturen kennen? An den Bars der Luxushotels? Und von der Landschaft bekommt man bei Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h auch nicht mehr viel mit. Betrachtet man die im Internet kursierenden Videos ist es ein Wunder, dass nicht schon viel früher was passiert ist. --62.226.15.27 23:58, 5. Mai 2007 (CEST)
Zu faul oder zu blöd zum Signieren (obwohl's groß und breit am Kopf der Seite steht), aber hier was über einen "Spirit" schwallen, der sich offenbar eher "Sprit" schreibt und in flüssiger Form an Tankstellen und Hotelbars abgegeben wird. Nein, diese Art von "Kultur" mit in Kauf genommenen Todesopfern gehört wahrlich nicht in den Artikel. Angesichts solcher Beiträge werde ich wohl die Verlängerung der Halbsperrung über eine Woche hinaus beantragen.--NSX-Racer | Disk | B 00:25, 6. Mai 2007 (CEST)
Ihr habt doch alle noch gar nicht an der Gumball oder einer anderen Rallye teilgenommen! Trotzdem urteilt ihr über Dinge die ihr gar nicht wisst. Natürlich fahren bei der Gumball auch absolute Spacken mit, aber wie oben schon geschrieben wurde kann man nicht alle über einen Kamm scheren. Und man sollte Partou darauf achten aus welchen Quellen man seine Meinung bildet. Es reicht zum einen Nicht aus bei youtube nach Videos zu gucken, dort wurden echt schlimme und gefährliche Aktionen gerissen, welche ich keines Falls unterstütze!!! Die Nachrichtenberichterstattung der letzten Tage war auch nicht wirklich objektiv. Und die Gumball ist echt nicht nur Saufen und Rasen! Ich habe in dieser einen Woche so viel gesehen und gelernt. Das war echt eine Bereicherung für mein Leben. Und ich finde auch das die Freiheit da endet, wo sie anfängt, die von anderen einzuschränken. Dies entspricht aber auch schon wieder dem Gumball spirit, von daher denke ich schon das man diesen in den Artikel einfügen sollte, allerdings mit der Bemerkung, dass der Spirit nicht mehr von allen befolgt wird! Aber in den Artikel gehört er auf jeden Fall, denn das war einer der Gründe die Rallye 1999 zu starten!
Und an NSX-Racer du bist absolut frech und unverschähmt!!! So sollte niemals in einer Enzyklopedie geredet werden!!! Auch nicht wenn jemand etwas schreibt was einem selber nicht passt!!!! --88.76.163.74 09:50, 6. Mai 2007 (CEST)
Ich empfehle angesichts Deiner Beiträge für das nächste Mal eine Woche Rechtschreibnachhilfe statt Gumball.--NSX-Racer | Disk | B 10:00, 6. Mai 2007 (CEST)
Was bist du eigentlich für ein unverschämtes Kind, du hast anscheinend gar kein Interesse einen guten objektiven Artikel zu verfassen!--88.76.163.74 10:43, 6. Mai 2007 (CEST)
Ich stelle mal folgende These auf: Wenn das Gumball tatsächlich so eine harmlose Veranstaltung wäre (bzw. in den Vorjahren gewesen wäre), dann hätte sie nie diese Medienresonanz und damit die Relevanz für Wikipedia erhalten. Je spektakulärer aber das Ganze abläuft, desto mehr Öffentlichkeitswirkung gibt's; so ist halt das sensationsgeile Boulevard-Publikum, das seine "Drogen" dann auch noch regelmäßig über die entsprechenden Medien erhält. Auffallend ist dabei die Scheinheiligkeit der Aktion: Offiziell wird betont, dass der Gumball Spirit-Preis nicht für irgendwelche Bestzeiten, Bußgeldsummen und Höchstgeschwindigkeiten vergeben wird, andererseits brüsten sich viele Teilnehmer genau damit und liefern so Futter für "inoffizielle" Siegerlisten, die dann ausschließlich auf solchen "Leistungen" basieren. Auch diese "schwarzen Schafe" dürfen dann aber trotzdem beim nächsten Gumball wieder starten, was bei einer seriösen Motorsportveranstaltung nicht möglich wäre.--NSX-Racer | Disk | B 11:57, 6. Mai 2007 (CEST)
P.S.: Im Übrigen habe ich durchaus schon an Rallyes teilgenommen, die diesen Namen auch verdienen. Das ist aber eine völlig andere Baustelle als das Gumball. Wenn Du selbst in der seriösen Motorsportszene unterwegs wärst (wie einige der Diskutanten hier schon seit vielen Jahren oder Jahrzehnten), dann würdest Du garantiert auch anders über Gumball schreiben.--NSX-Racer | Disk | B 11:59, 6. Mai 2007 (CEST)
So das war jetzt ja endlich mal ein vernünftiger Beitrag auf den sich eine Diskussion aufbauen lässt. Weitestgehend stimme ich dir auch zu. Wie wir beide schon gesagt haben gibt es einen Teil der Fahrer die nichts mit dem Gumball-Spirit zu tun haben, trotzdem ist dieser immer noch ein Bestandteil der Veranstaltung. Deswegen hab ich ja auch vorgeschlagen den Spirit mit in den Artikel einzubeziehen mit der Vermerkung, dass dieser zur ursprünglichen Intention gehörte allerdings von einigen Fahrern nicht mehr befolgt wird.--88.76.163.74 12:47, 6. Mai 2007 (CEST)
So ein Schwachsinn gehört definitiv nicht in den Artikel. Kannst Du Dein unterträgliches Gelaber nicht wenigstens angesichts der Opfer dieser illegalen Veranstaltung, die noch nicht mal unter der Erde sind, für dich behalten? Du bestätigst für mich nur, dass der "Gumballspirit" vor allem Selbstherrlichkeit, Rücksichtslosigkeit, Großmäuligkeit repräsentiert und im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht. 87.184.62.158 12:54, 6. Mai 2007 (CEST)
Irgendwie finde ich, dass diese Diskussion in eine falsche Richtung läuft. Hier vertritt jeder absolut seine eigene Meinung. Wir wollen doch aber die Wahrheit schreiben. Und da muss man ganz klar sagen das es eine Art Spirit zu dieser Rallye oder Rennen oder was es auch immer genau ist gibt. Ich habe vor einigen Monaten ein Interview mit Maximilian Cooper gelesen in dem er etwas darüber aussagt. Ich werde es die Tage mal heraussuchen und dann können wir ja sehen was wir damit machen.--88.76.136.4 13:59, 6. Mai 2007 (CEST)
Ich habe mal einen TV-Filmbericht über Briten gesehen, die jedes Jahr mit Oldtimern eine so genannte Rally ins Beaujolais unternehmen, um von dort aus so schnell wie möglich (im Rahmen der Gesetze) den Beaujolais Primeur ins UK zu bringen. Vielleicht war ja das erste Gumball 3000 auch ein derartiges "Touristic/Sporting Event" und viele seiner Teilnehmer haben im Lauf der Jahre einfach nur noch die Sau rausgelassen …? RX-Guru 15:17, 6. Mai 2007 (CEST)
Was soll Spirit eigentlich bedeuten? Klingt für mich nach Esoterik. Einen wie auch immer gearteten "Geist", oder besser Ungeist, kann man in alles hineininterpretieren. Der Gumball ist - soweit das Ereignis in Deutschland stattfindet - in Deutschland nicht erlaubt, und wird trotzdem gemacht. Es handelt sich zumindest in Deutschland also um einen Gesetzesverstoß, ganz egal ob es im Ursprungsland genehmigt ist oder nicht. Man muss sich immer an die Gesetze halten, die dort gelten, wo man gerade ist. Und das wird wohl auch von niemandem bestritten. Sollen wir jetzt in jeden Artikel zu Gesetzesverstößen und Delikten irgendwelche esoterischen Abhandlungen über den dazugehörigen Spirit einbauen? Vielmehr sollte man genauestens aufpassen, was man wie sagt, um sich nicht versehentlich einer Anstiftung zu einem illegalen Autorennen (und den den eventuellen Folgen) schuldig zu machen. Skara Brae 16:33, 6. Mai 2007 (CEST)
Ich hab' mal den offiziellen Spirit im Kapitel "Überblick" eingebaut, in Form der Spirit of the Gumball Trophy. Ich denke, das sollte in dieser Angelegenheit genügen, mehr "Geist" muss wohl nicht sein.--NSX-Racer | Disk | B 18:08, 7. Mai 2007 (CEST)

Fehlen des Jahres (erl.)

So fuhr z. B. Tony Hawk bei der Gumball 3000 im Jahr einen Jeep Cherokee mit dem Motor einer Dodge Viper.

Welches Jahr???

(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 217.233.104.20 (Diskussion • Beiträge) 20:37, 6. Mai 2007) --Don Leut 22:24, 6. Mai 2007 (CEST)

Erledigt, war 2006 und steht wieder drin.--NSX-Racer | Disk | B 09:41, 7. Mai 2007 (CEST)

Vorgenommene Ergänzungen

Kurze Information über folgende, von mir vorgenommene Ergänzungen:
(1) Im Abschnitt "Überblick": 3. Absatz neu hinzugefügt, einschl. Weblink als Quellenangabe; sowie entspr. kleinere Anpassungen im gesamten Abschnitt ("inoffizieller Gewinner" etc.). Die zugrunde gelegte APA-Meldung halte ich für zuverlässig. Ich bitte jedoch die Motorsport-Experten um Prüfung und ggf. "Feintuning" des gesamten Abschnitts?! Ferner bitte ich um anschl. Prüfung, ob dann der "Unvollständig-Hinweis" bei diesem Abschnitt wieder entfernt werden kann?!
(2) Neuen Abschnitt "Literatur" einschl. 2 Bücher über die "Gumball 3000" hinzugefügt; kann ggf. noch ergänzt werden (es gibt vermutlich in den einzelnen Jahre weitere "Annuals" etc., die aber im web als "gebrauchte Bücher" nur ausfindig zu machen sind, wenn sie auch angeboten werden...).
Hoffe, ich konnte was Sinnvolles zum Artikel beitragen; das Ereignis als solches sehe ich eher zwiespältig... Grüße--Horst (Disk.) 22:07, 6. Mai 2007 (CEST)

Guter Ansatz, den ich mal weitergeführt bzw. korrigiert habe. Allerdings ist es wenig sinnvoll, eine Quelle (in diesem Fall APA) als ref zu nehmen, die nicht mehr aktuell ist und außerdem selbst fast wörtlich von Wikipedia abgeschrieben hat. So würde man indirekt Wikipedia als Quelle für einen Wikipedia-Artikel anführen - nennt man, glaube ich, Paradoxon. Tatsächlich gibt's aber doch offizielle Sieger der Spirit of the Gumball Trophy, siehe hier (dummerweise auch Wikipedia, aber die offizielle Seite existiert ja de facto nicht mehr).--NSX-Racer | Disk | B 09:23, 7. Mai 2007 (CEST)
Ich glaub ein Paradoxum wäre wenn du in die Vergangenheit zurückreisen würdest und deinen Vater z.B. umbringen würdest. Dann könntest du nicht geboren werden, ihn folglich nicht töten usw...(--Don Leut 09:48, 7. Mai 2007 (CEST))
Hehe, *grins* - da wundert es dann nicht mehr, wenn dieser Artikel derzeit in den Wikicharts auf Platz 6 steht - siehe hier - wenn sich die ganzen Presseagenturen dort andauernd schlaulesen+bedienen...Also, danke an NSX-Racer für die nötigen Korrekturen! Mangels Sachverstand kann ich da eh nix mehr beitragen; werd' aber noch 'ne Weile die Gumball auf meiner Lit.-Suchliste behalten...Grüße--Horst (Disk.) 09:57, 7. Mai 2007 (CEST)
Reinquetsch: Laut neuester Hitliste ist es auf Platz 17 abgerutscht.--NSX-Racer | Disk | B 13:28, 7. Mai 2007 (CEST)
Und liegt auch jetzt noch vor Deutschland sucht den Suppenkasper … ;o) RX-Guru 16:12, 7. Mai 2007 (CEST)
@Don Leut: Nee, da gibt es nicht nur diese Bedeutung von Paradoxon, sondern noch viele weitere - in diesem Fall passt vielleicht Paradoxon des Epimenides.--NSX-Racer | Disk | B 10:12, 7. Mai 2007 (CEST)
Hmm, mal versuchsweise, nicht ganz ernst gemeint:
„Wenn Wikipedia sich auf eine Quelle bezieht, die sich ihrerseits auf WP bezieht, hat im Zweifel WP (immer) Recht!“ ...??
Grüße--Horst (Disk.) 12:44, 7. Mai 2007 (CEST)
Wieder was gelernt... Ach noch ne schöne Annekdote dazu: wenns irgendwie in der Schule um nachforschungen geht - fast alle haben es immer von wiki...(--Don Leut 14:07, 7. Mai 2007 (CEST))

Energy Drink

Red Bull ist kein Sponsor des Gumball, auch kein Partner.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Wikiwiki123 (DiskussionBeiträge) )

Bitte Diskussionsbeiträge mit vier Tilden oder dem Signierbutton unterzeichnen. Im übrigen stimmt Dein Einwand, Red Bull hat 2006 nur die ursprünglich Student Gumball Rally genannte Student Brakeaway Rally gesponsert, was nichts mit der hier behandelten Gumball zu tun hat. Ich habe den Eintrag deshalb entfernt.--NSX-Racer | Disk | B 12:22, 8. Mai 2007 (CEST)

Vorverurteilungen

Die Schuld oder Unschuld eines Teilnehmers wird nach internationalen Rechtsnormen erst durch ein Gerichtsverfahren festgestellt. Änderungen wie von Benutzer:Pepe3, die etwa das Wort "mutmaßlich" entfernen, sind somit falsch, juristisch vorerst nicht haltbar und werden deshalb revertiert. Nach einem rechtskräftigen Urteil können die Formulierungen dann geändert werden.--NSX-Racer | Disk | B 11:17, 10. Mai 2007 (CEST)

Prominente Teilnehmer

Wer entscheidet hier eigentlich darüber, welcher von den Teilnehmern "prominent" ist und namentlich aufgeführt wird? Die Teilnehmer selber, ihre Fans oder wer? Wenn die Fans schon ihre Helden verewigen, dann sollten sie wenigstens erklären, wer das sein soll. Sind ja immerhin einige dabei, die nicht mal einen Wiki-Artikel haben. Falls es zur Allgemeinbildung gehört, zu wissen, wer General Bob, Commander Rupert oder Ant&Pete sind, dann bitte ich um Entschuldigung. Ich würde sagen, man sollte nur Leute aufführen, deren Relevanz bereits durch Existenz eines eigenen Artikels bewiesen ist. Aber das wird ja von den Low-Performern hier reverted. 87.184.18.112 19:51, 10. Mai 2007 (CEST)

Wenn jeder, der keinen Artikel hat, irrelevant wäre, gäbe es ja nichts mehr zu tun. Die Low-Performer, zu denen ich auch gehöre, haben das reverted, weil die Löschung von Personen mit schlechter Begründung, nämlich mit der Begründung, dass Menschen ohne Artikel grundsätzlich irrelevant sind, geschah. Und das ist falsch! Ireas ?!?+/- Zitateraten! 19:57, 10. Mai 2007 (CEST)
Dann erklär Du bitte, warum die von mir genannten und vorübergehend gelöschten Beispiele für prominente Teilnehmer prominent sind und wer das jeweils überhaupt ist. 87.184.17.82 20:03, 10. Mai 2007 (CEST)
Ich habe Dir dazu schon geschrieben, dass der einfachste Weg zunächst einmal das Entfernen der [[]] um die Namen ist. Das ist natürlich ein Kompromiss, aber es ist der beste Weg, denn so bleibt der Inhalt des Artikels erhalten ohne ein Lemma für die (pseudo) Promis anzufordern --Nolispanmo +- 20:17, 10. Mai 2007 (CEST)
Das ist kein Kompromiss, sondern geht in die ganz falsche Richtung. Denn wenn einer der "roten Personen" relevant für einen Artikel sein sollte, dann soll man den Artikel ruhig anlegen. Ich habe nichts gegen Erweiterung der Wikipedia. Mir ging es nicht darum, die rote Farbe zu entfernen, sondern die Namen von Unbekannten unter der Überschrift "Prominente". Ich habe den Eindruck, dass Du diese Personen selber nicht kennst, für deren Würdigung als "Prominente" Du Dich verwendest. 87.184.17.82 20:26, 10. Mai 2007 (CEST)
Das Beurteilen von Prominenz fällt in diesem Fall etwas schwer, weil einige Herrschaften wohl in einer bestimmten Szene (Jackass-Fans etc.) als Superstars gelten, mir selbst aber eher nichts sagen. Wenn's nach mir ginge, könnte mindestens die Hälfte der Namen 'raus, aber ich bin nicht der Maßstab zur Beurteilung der Wichtigkeit der einzelnen Personen, deshalb habe ich (bisher) davon die Finger gelassen.--NSX-Racer | Disk | B 07:58, 11. Mai 2007 (CEST)
Darum sollte man auch nur Personen zulassen, die einen eigenen Artikel haben. So wird auch in anderen Wikipedia-Listen vorgegangen, z.B. bei den Bundesverdienstkreuzträgern. Sonst sind unsinnige oder willkürliche Einträge vorprogrammiert, die sowieso kaum jemand nachprüfen kann oder will. 212.185.118.227 09:16, 11. Mai 2007 (CEST)
Nicht ganz von der Hand zu weisen - ich habe mal die C- und D-Prominenz durch B-Prominenz ersetzt, wenn's recht ist.--NSX-Racer | Disk | B 09:59, 11. Mai 2007 (CEST)
Gute Lösung ! --Nolispanmo +- 10:36, 11. Mai 2007 (CEST)

Hm, also folgende Personen sind niemals bei einer Gumball mitgefahren: Pam Anderson, Missy Elliot, Damon Hill, Rachel Hunter, Ron Jeremy.(Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 80.254.147.84 (Diskussion • Beiträge) )

Bitte Beiträge hier signieren. Ich weiß nicht, wo Du diese Weisheit her hast, aber laut diversen Fundstellen wie dieser oder dieser sind sie doch dabei gewesen (die Reihe der Links lässt sich fortsetzen, ich habe das für jeden Namen schon früher mal geprüft).--NSX-Racer | Disk | B 15:07, 6. Sep. 2007 (CEST)

Subjektive Sichtweise

Leider wird hier immer wieder eine Korrektur am Anfang des Artikels vorgenommen hinsichtlich des Unfalls 2007 in Mazedonien. Tatsache ist, dass ein Gericht Morley verurteilt hat wegen Gefährdung der Sicherheit im Straßenverkehr. Es sollte daher nicht so dargestellt, dass "mutmaßlich" ein Unfall passierte. Auch besteht m.E. kein Grund, den Namen zu verschweigen. Ob auch erwähnt wird, dass es sich um ein Rentnerpaar handelte ist wohl unerheblich. Allerdings sollten die Objektivität gewahrt werden und nicht ein tatsächlicher Unfall und eine Verurteilung heruntergespielt werden. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 213.61.129.244 (Diskussion • Beiträge) 17:34, 14. Mai 2007, --Don Leut 18:04, 14. Mai 2007 (CEST))

Siehe dazu meinen Hinweis bei "Vorverurteilungen". Das Hauptverfahren hat noch nicht begonnen und die Namen der Beteiligten werden auch nicht verschwiegen, siehe diesen Absatz.--NSX-Racer | Disk | B 23:44, 14. Mai 2007 (CEST)
Kopiert und von dort hierher gebracht. RX-Guru 17:15, 15. Mai 2007 (CEST)
Hoi Berlin-Jurist, ich mal wieder, nach längerer Zeit. Würdest Du mal bitte in den umstrittenen Artikel Gumball 3000 und auf seine Disk.-Seite schauen, um dort ggf. juristische Widersprüche auszumerzen …? Danke vorab und Grüße vom Niederrhein an die Spree! RX-Guru 11:22, 3. Mai 2007 (CEST)
Hallo RX-Guru, die mittlerweile praktizierte Lösung, dass keine eigene rechtliche Bewertung vorgenommen wird, sondern sich auf die Einschätzungen der Polizei (Deutschland) bzw. des Haftbefehl-ausstellenden Gerichts gestützt wird, diese jedoch eben auch als solche dargestellt werden, erscheint sinnvoll. Falls noch Handlungsbedarf bestehen sollte, den ich übersehen habe, sag bitte Bescheid. Gruß, Berlin-Jurist 14:54, 15. Mai 2007 (CEST)

Neue Erkenntnisse bezüglich des Unfalls und das Urteil des Gerichts

hier zum Nachlesen http://gumball144.com/CMS/?p=167#more-167 --88.76.191.80 15:46, 12. Jun. 2007 (CEST)

Da der link nicht so richtig funzt, hier ein anderer. Und von wegen Erkenntnisse: Da sind noch jede Menge Fragezeichen und Merkwürdigkeiten. Sehr hübsch, dass man erst zur Grenze rennt, um die Polizei zu alarmieren....--NSX-Racer | Disk | B 16:14, 12. Jun. 2007 (CEST)
P.S.: Ich habe das Urteil mit einer anderen Quelle eingearbeitet; das Geheule der Familie Morley erscheint mir nicht einarbeitungswürdig oder sieht das jemand anders?--NSX-Racer | Disk | B 16:37, 12. Jun. 2007 (CEST)

Revert

Schon klar, aber es gab doch dennoch wohl einen ersten, der durchs Ziel ist. Wie ist der denn zu bezeichnen? --Lamilli 19:49, 8. Jan. 2008 (CET)

Bist Du im falschen Film? Es gab 2007 kein Ziel und keinen Sieger, der Klamauk wurde vorzeitig beendet. Deine "Ziel"-Fotos sind allesamt vom Start am 29. April in London. Bei jedem Bild ist auch genau dieses Datum vermerkt. RX-Guru 20:12, 8. Jan. 2008 (CET)
OK, ruhig Blut. Fehler meinerseits.--Lamilli 20:32, 8. Jan. 2008 (CET)