Heim

Karel Bělohoubek

Karel Bělohoubek (* 29. Dezember 1942 in Žarošice, Mähren) ist ein tschechischer Komponist, Dirigent, Klarinettist und Fagottist.

Schon recht früh entschied er sich, in ein Blasorchester des Militärs einzutreten. So studierte er von 1956 bis 1959 Fagott und Klarinette in der Militärmusikschule in Raudnitz an der Elbe in der Nähe von Leitmeritz.

Nach dem Studium 1959 wurde er Mitglied der Militärkapelle in Mies und verblieb hier bis 1961. Im selben Jahr wurde er nach Prag versetzt und wirkte dort zunächst in einer Garnisons-Militärkapelle und später im Zentralorchester der tschechoslowakischen Armee Zeitgleich setzte er am Konservatorium in Prag seine Fagott-Studien bei Karel Pivoňka und Dirigieren bei Bohuslav Čížek fort. 1978 wurde er Dirigent beim Zentralorchester der tschechoslowakischen Armee in Prag; 1987 wurde er Chef-Dirigent und blieb es bis zur Pensionierung 1999.

Bereits in jungen Studentenjahren hat er sich für Instrumentation interessiert und seine Fähigkeiten als Arrangeur und Komponist ständig fortgebildet. So fertigte er zunächst Arrangements für Blasorchester zur Ouvertüre zur Oper Die verkaufte Braut von Bedřich Smetana, zum Bolero von Maurice Ravel und zu den Symphonischen Tänzen aus West Side Story von Leonard Bernstein an. Später schuf er eigene Kompositionen, die oftmals durch das Zentralorchester der tschechoslowakischen Armee aufgeführt und auf CD eingespielt wurden.

Werke

Werke für Blasorchester

Personendaten
Bělohoubek, Karel
tschechischer Komponist und Dirigent
29. Dezember 1942
Žarošice/Tschechien