Heim

Heinrich Bußmann

Heinrich Bußmann (* 6. Januar 1896 in Lünen; † 18. August 1942 im KZ Dachau) war ein Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten.

Nachdem er seine Ausbildung zum Bergmann abgeschlossen hatte, arbeitete er auf der Zeche Victoria in Lünen. Zwischenzeitlich auch untertage auf der Zeche Waltrop. Mit 18 Jahren trat er der SPD in Lünen bei und wurde 1923 in den Rat gewählt. Nach kurzer Arbeitslosigkeit im Jahr 1928 arbeitete er als Bauarbeiter, wurde Ende 1932 allerdings wieder arbeitslos. Während seiner Zeit als Stadtverordneten-Vorsteher, stellte er sich gegen die Nationalsozialisten und wurde daraufhin ohne jegliches Urteil in verschiedene Konzentrationslager versetzt. Am 18. August 1942 starb er aufgrund von Misshandlungen und Folterungen. Seit 1996 verleiht die SPD der Stadt Lünen jährlich den Heinrich-Bußmann-Preis an große Persönlichkeiten.

Eine Hauptschule in Lünen wurde nach Heinrich Bußmann benannt.

Personendaten
Bußmann, Heinrich
Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten
6. Januar 1896
Lünen
18. August 1942
KZ Dachau