Heim

Ninurta-apal-ekur

Ninurta-apal-ekur (um 1182-1179 v. Chr.) war ein assyrischer König.

Inhaltsverzeichnis

Regierung

Nach der assyrischen Königsliste war er der Sohn von Ili-Ḫadda, einem Nachkommen von Eriba-Adad, der nach Karduniaš (Babylonien) ins Exil gegangen war. Ninurta-apal-ekur kam von Babylonien zurück und riss, wohl mit Unterstützung der Kassiten, den Thron an sich. Er regierte entweder 13 (ältere assyrische Königsliste, NaKL) oder drei Jahre. Hornung hat sich für die kurze, Rowton für die lange Chronologie ausgesprochen. Die meisten Forscher ziehen die niedrigere Dauer vor, Freydank (1991) weist seiner Herrschaft allerdings elf limmu zu (Saporetti dagegen keinen einzigen).

Ninurta-apal-ekur war jedenfalls ein Zeitgenosse von Meli-Schipak von Babylon. Ein Keilschafttext aus Assur belegt, dass Meli-Schipak ihm ein Pferdegespann und Decken schenkte. [1] In seiner Regierungszeit ist ein schweres Erdbeben belegt, das den Ischtar-Tempel in Assur zerstörte.

Er führte die Titel König des Weltreiches, Statthalter von Enlil und Ninurta und ist aus zahlreichen Inschriften belegt. Sein Vater Ili-Ḥadda war ein Nachkomme von Eriba-Adad I. (1390-1364) und sukallu rabi'u sowie šar von Hanilgabat unter Aššur-nārāri III. (1202-1197). Er muß große Macht besessen haben, redet ihn Adad-šuma-uṣur von Babylon doch als König von Assyrien an. Borger nimmt an, daß dies schlicht als Beleidigung des wirklichen Königs gemeint war, was mit dem sonstigen Tonfall des Briefes übereinstimmen würde, der die Könige der Faulheit und Trunkenheit bezichtigt und der überraschenderweise als neu-assyrische Kopie vorliegt. Ninurta-apal-ekur bezeichnet sich in seinen Inschriften teilweise als Sohn von Eriba-Adad.

Seine Tochter Muballitat[...] war Hohepriesterin, sein Sohn Assur-dan I. wurde nach ihm König.

Literatur

Einzelnachweise

  1. http://www.assur.de/Themen/Ausgrabung/Assur2001/Schriftfunde/schriftfunde.html

Siehe auch

Literatur


Personendaten
Ninurta-apal-ekur
assyrischer König
13. Jahrhundert v. Chr.
12. Jahrhundert v. Chr.