Heim

Gordon Pirie

Douglas Alastair Gordon Pirie (* 10. Februar 1931 in Leeds; † Dezember 1991) ist ein britischer Leichtathlet, der in den 50-er Jahren des 20. Jh. als Langstreckenläufer erfolgreich war. In seiner zehn Jahre dauernden Karriere lief er mehrfach Weltrekord und gewann bei internationalen Veranstaltungen zwei Medaillen.

Seine Laufbahn begann im Jahr 1951, als er seinen ersten AAA-Meistertitel über 6 Meilen in der britischen Rekordzeit von 29:32,0 Sekunden gewann.

Seine Erfolgsjahre waren die Jahre 1953 und 1956.

Gordon Pirie nahm dreimal an Olympischen Spielen teil. Über 5000 m wurde er 1952 in Helsinki mit rund zehn Sekunden Rückstand auf den Deutschen Herbert Schade Vierter. Vier Jahre später in Melbourne gewann er Silber hinter Wladimir Kuz, dem damit die Revanche für Bergen gelang. 1960 in Rom musste Gordon Pirie jedoch die größte Pleite seiner sportlichen Laufbahn hinnehmen: Über 5000 m kam er nicht in den Endlauf, und über 10 000 m wurde er lediglich Zehnter.

Bei den Europameisterschaften 1958 in Bern errang er hinter zwei Polen die Bronzemedaille. Weniger Glück hatte er bei den Commonwealth-Spielen im gleichen Jahr in Cardiff, als er über 1 und 3 Meilen jeweils Vierter wurde.

Seinen letzten Meistertitel holte er sich 1961 über 3 Meilen. Im gleichen Jahr lief er mit 13:16,4 Minuten über 3 Meilen den letzten seiner britischen Landesrekorde.

Gordon Pirie war Angestellter der Lloyds Bank in London. Er starb im Alter von nur 60 Jahren an Krebs. Er hinterlässt zwei Töchter: Sara und Joanne.

Er war 1,88 m groß und wog 65 kg.

Leistungen

Personendaten
Pirie, Gordon
Pirie, Douglas Alastair Gordon
britischer Leichtathlet
10. Februar 1931
Leeds
Dezember 1991