Heim

Atomkoffer

Als Atomkoffer (englisch: Nuclear Football) werden die Systeme bezeichnet, über die die Präsidenten der USA, Frankreichs und Russlands die Atomwaffen ihrer Staaten aktivieren können. Die Aktivierungscodes sind in Koffern enthalten, die ständig in unmittelbarer Nähe des jeweiligen Oberbefehlshabers gehalten werden.

Sie wurden in Folge der Kubakrise als Sicherheitsmaßnahme eingeführt, um zu verhindern, dass einzelne Befehlshaber eigenmächtig Atomwaffen einsetzen und dadurch einen Atomkrieg auslösen.

Inhaltsverzeichnis

USA

Der Nuclear Football, manchmal auch bezeichnet als President’s Emergency Satchel oder auch als Der Knopf, ist ein speziell ausgestatteter, schwarzer Aktenkoffer, der im Ernstfall vom Präsidenten der Vereinigten Staaten benutzt werden kann, um den Einsatz von Nuklearwaffen zu autorisieren. Gedacht ist er als Möglichkeit für den Präsidenten, weit entfernt von den befestigten Kommando- Zentren wie z. B. dem Weißen Haus, direkte Befehle für einen Kernwaffenangriff zu erteilen, während er sich z. B. im Flugzeug, im Auto oder in einer Sitzung aufhält und sich bewegt. Genaue Informationen zu Details, wie Aufbau und Leistung, sind streng geheim und deshalb schwanken die Angaben von Erzählung zu Erzählung. Auch in Filmen und Serien, wie z. B. 24 oder Der Anschlag, wird der Football leicht unterschiedlich dargestellt.

Inhalt

In dem „Football“ befindet sich unter anderem eine Kommunikationsstation mit sicherer Verbindung zu einem Kommunikationssatelliten, sowie Sammlungen von Angriffsplänen, Kriegsszenarien und Berichte über voraussichtliche Schäden und Verluste bei einem Nuklearen Angriff von und auf die Vereinigten Staaten sind nur einige der wahrscheinlichen Inhalte. Dieses Material wird jeweils gestellt von der National Security Agency (Abschuss-Codes), dem United States Strategic Command (Angriffspläne) und dem Nationalen Sicherheitsrat (Sicherheitspläne).

Entgegen der allgemeinen Meinung enthält der Koffer nicht die Autorisierungscodes des Präsidenten („Gold Codes“). Diese Codes in Form einer Plastikkarte in der Größe einer Kreditkarte werden vom Präsidenten am Körper getragen.

Funktion

Der Football ist ein mobiles Lagezentrum, welches es dem Präsidenten ermöglicht, sich an jedem Ort der Welt und zu jeder Zeit über die Situation im Falle eines Angriffes auf die USA zu informieren, Optionen zur Verteidigung und zum Einsatz vom Atomwaffen durchzugehen und erforderlichenfalls Befehle zur Durchführung von Atomschlägen und sonstiger militärischer Aktionen zu geben. Nach Meinung von Experten würde sich der Präsident im Fall der Fälle zusammen mit dem für den „Football“ verantwortlichen Adjutanten zurückziehen, um den Koffer zu öffnen. Der Adjutant und der Präsident würden die Abschussoption durchgehen und eine Entscheidung über den Einsatz von Kernwaffen treffen. Der entsprechende Befehl würde dann mit Hilfe des im Koffer eingebauten Kommunikationssystems an das Lagezentrum weitergegeben werden, und, nachdem sich der Präsident mit Hilfe seines Persönlichen Authorisierungscodes („Gold Codes“) den er immer an seinem Körper trägt, identifiziert hat, zur Ausführung gebracht werden.

Der „Football“ wird immer von einem von fünf (einer für jede Teilstreitkraft) Adjutanten des Präsidenten getragen, welcher sich immer in unmittelbarer Nähe des Präsidenten aufhält, so lange dieser außerhalb des Weißen Hauses ist. Dieser ist ein Offizier des US-Militärs, dessen Besoldungsstufe O-4 oder höher beträgt. Alle Adjutanten haben die umfassendste Sicherheitsüberprüfung der USA durchlaufen (Yankee White), und sind immer bewaffnet.

Geschichte

Der Koffer ist eine Folge der Kubakrise. Präsident Kennedy war sehr besorgt darüber, dass der Vorsitzende der Vereinigten Stabschefs die Möglichkeit besaß, einen Nuklearangriff zu autorisieren, ohne dass der Präsident darüber informiert wurde. Außerdem wäre der Präsident im Fall eines Zusammenbruchs der Kommunikationssysteme nicht mehr in der Lage gewesen, einen Atomschlag zu befehlen. Daher wurden alle Befehls- und Kommunikationssysteme im „Football“ zusammengefasst.

Russland

Als russisches Pendant zum amerikanischen Nuclear Football kann das Kasbek-System gesehen werden. Es besteht wahrscheinlich aus drei Koffern, die sich ständig beim russischen Präsidenten, dem Generalstabschef sowie dem Verteidigungsminister befinden. Für den Abschussbefehl sind die jeweiligen Codes der Träger notwendig, sodass ein Abschuss nicht von einer, sondern von drei Personen autorisiert werden muss. Auch für einen amerikanischen Abschussbefehl ist eine Zwei-Mann-Regelung vorgesehen.

Literatur