Heim

Veilchenente

Veilchenente

Veilchenente (Aythya affinis)

Systematik
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Unterfamilie: Anatinae
Tribus: Tauchenten (Aythyini)
Gattung: Aythya
Art: Veilchenente
Wissenschaftlicher Name
Aythya affinis
Eyton 1838

Die Veilchenente (Aythya affinis) ist eine kleine Tauchente aus der Familie der Entenvögel.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Veilchenenten werden 38 bis 48 cm lang, 700 bis 1200 g schwer und haben eine Flügelspannweite von etwa 75 cm. Veilchenenten ähneln Bergenten, sind aber kleiner und auf den Rücken dunkler.

Das Männchen hat einen dunklen Kopf, der violett glänzt. Die Brust und der Schwanz sind schwarz, die Flügeldecken sind heller gemustert, der Bauch weiß. Der Schaben ist bläulich, die Augen sind gelb. Typisch ist der hinten "zugespitzte" Kopf.

Das Weibchen ist von graubrauner Farbe. Der Schnabel ist weiß umrandet.

Verbreitung

Die Veilchenente brütet in Kanada und Alaska. Ihr Habitat sind Seen, wo sie im Schilf ihr Nest baut. Als Zugvogel wandert sie im Winter weiter südlich in die USA, nach Mittelamerika und das nördliche Südamerika. Selten findet man Irrgäste und Gefangenschaftsflüchtlinge in Europa.

Verhalten

Veilchenentenpaar

Nahrung sind Wasserpflanzen und Kleintiere. Die Brutzeit beträgt 21 bis 28 Tage, die Jungen werden nach 45 bis 50 Tagen függe.