Heim

Grenzbrücke über den Schönwalder Bach

Die Grenzbrücke über den Schönwalder Bach befindet sich im Osterzgebirge (Sachsen) und ist die Autobahngrenzbrücke zwischen Deutschland und Tschechien. Sie befindet sich etwa 3 km nach der auf deutscher Seite gelegenen Grenzübergangsstelle Breitenau der A 17, die in Tschechien als D8 in Richtung Prag weitergeführt wird.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Brücke bildet mit der Nasenbachtalbrücke und dem Landschaftstunnel Harthe ein Serie von Bauwerken im Zuge der Bundesautobahn A 17 im bislang landschaftlich unberührten sächsisch-böhmischen Grenzbereich.

Errichtung

Die maximal 57 m über Talgrund verlaufende Stahlverbundbrücke hat sechs Felder mit Stützweiten von 54,8 m + 4×73,0 m + 58,4 m und einer Gesamtlänge von 412 m. Der Querschnitt der beiden Überbauten besteht aus je einem Stahltrog mit einer Stahlbetonfahrbahnplatte bei 3,65 m Konstruktionshöhe. Die Herstellung erfolgte im Taktschiebeverfahren.

Die Bauarbeiten begannen offiziell am 13. Dezember 2004 mit einer symbolischen Öffnung eines Schlagbaums an der deutsch-tschechischen Grenze an der vom sächsischen Harthewald nach der böhmischen Ortschaft Schönwald Krásný Les v Krušných horách führenden Straße. Sie wurde im Oktober 2006 durch ein tschechisches Baukonsortium unter Leitung der Metrostav a.s. fertiggestellt. Am 21. Dezember 2006 wurde die grenzüberschreitende Autobahn eröffnet.

Bauherr der Grenzbrücke war das tschechische Verkehrsministerium. Kosten wurden auch durch die Europäische Union sowie das deutsche Verkehrsministerium getragen. Die Brücke ist zur Gänze im Sinne der tschechischen Straßenverkehrsordnung ausgerüstet und beschildert.

Quelle

Koordinaten: 50° 46' 58.9" N 13° 53' 54.8" O