Heim

Mercedes-Benz W221

Mercedes-Benz
W221
Hersteller: Daimler AG
Produktionszeitraum: 2005–heute
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine, viertürig, zwei Radstände
Motoren: Ottomotoren:
3,5–6,0 l
200–450 kW
Dieselmotoren:
3,0–4,0 l
173–235 kW
Länge: 5.079–5.209 mm
Breite: 1.872 mm
Höhe: 1.473 mm
Radstand: 3.035–3.165 mm
Leergewicht: 1.880–2.270 kg
Vorgängermodell: Mercedes-Benz W220
Nachfolgemodell: keines

Der Mercedes-Benz W221 wurde offiziell erstmalig auf der IAA im September 2005 präsentiert und ab Herbst 2005 als Mercedes-Benz S-Klasse angeboten. Er tritt damit die Nachfolge des erfolgreichen W220 an, dessen Produktion Anfang 2005 und Verkauf Ende 2005 eingestellt wurde. Nachdem die S-Klasse beim vorhergegangenen Generationswechsel geschrumpft war (das Modell W140 wurde wegen seiner enormen Maße in Europa als unzeitgemäß empfunden), wurde nun ein nach Maßen etwas größeres aber optisch deutlich größeres Auto vorgestellt, mit dem die Daimler AG (früher DaimlerChrysler) vor allem in Nordamerika höhere Verkaufszahlen erzielt. Die Modelle mit langem Radstand tragen die interne Bezeichnung V221. Das S-Klasse-Coupé auf Basis des W221 – die CL-Klasse (C216) – wurde im September 2006 auf den Markt gebracht. Der V221 ist zudem ab Herstellerwerk auch als Sonderschutzfahrzeug unter der Bezeichnung S-Guard für die Versionen S 600 und S 420 CDI erhältlich.
Ein Wagen dieser Ausführung dient auch dem Bundespräsidenten, Horst Köhler, als Dienstwagen.

Inhaltsverzeichnis

Innovationen

Scheinwerfer mit Infrarotleuchte

Die S-Klasse war schon immer Technologieträger bei Mercedes; viele Neuheiten hatten ihre Premiere in dem Oberklassemodell. Auch der W221 soll dem Ruf als innovativstes Auto der Welt gerecht werden. So wird hier optional erstmals ein Infrarot-Nachtsichtassistent eingesetzt. Zusätzlich zu den Xenonscheinwerfern leuchten weitreichende Infrarotscheinwerfer die Straße aus. Das reflektierte Licht und Wärmestrahlung von Objekten (Personen, Tiere, Fahrzeuge, etc.) wird von einer Videokamera erfasst und das Bild auf dem TFT-Bildschirm im Kombiinstrument dargestellt. Dadurch wird die optimale Sichtweite auf 120 m gesteigert, gegenüber ca. 60 m mit Abblendlicht. Bei entgegenkommenden Fahrzeugen, die mit dem gleichen System ausgestattet sind, funktioniert das System jedoch nicht einwandfrei. Zur Serienausstattung gehören unter anderem auch folgende Sicherheitsfunktionen: adaptives Bremslicht (LED), Pre-Safe der zweiten Generation, elektromechanische Feststellbremse sowie die um ein Nahbereichsradar erweiterte Distronic Plus. Auf dem nordamerikanischen Markt kommt zudem das vom Vorgängermodell übernommene, automatische Notrufsystem Tele-Aid zum Einsatz.

Innenraum des W221

Des Weiteren ist die Kontrolllogik des elektronischen Bedien- und Anzeigesystems COMAND grundlegend erneuert worden und wird nun zentral von einem Dreh-Drück-Schiebe-Steller vorgenommen, ähnlich dem Audi MMI oder BMW iDrive. Zudem ist seit 10/2006 eine Mobiltelefonvorrüstung (Code 386) mit dem SIM Access Profile erhältlich. Der W221 bietet außerdem als erstes Automobil eine volldigitale und diskret integrierte 5.1-Surround-Sound-Anlage. Möglich macht dies die DTCP-Technik (Digital Transmission Content Protection). Diese digitale Verschlüsselung von Harman Kardon ermöglicht eine kopiergeschützte Übertragung der Signale mittels Lichtwellenleiter von der Quelle bis zum Verstärker. Damit entfällt die Umwandlung digitaler Signale in analoge, wodurch erstmals moderne Multikanal-Formate von DVD-Audio und -Video sowie DTS-CDs verlustfrei im Fahrzeug abgespielt werden können.

Motoren

Erstmals kommt die bekannte Sieben-Gang-Automatik 7G-Tronic auch in Verbindung mit dem Allradantrieb 4MATIC zum Einsatz. Eine Sonderstellung nehmen die Zwölfzylindermodelle S 600 und S 65 AMG ein, sie werden nur mit langem Radstand und aufgrund des hohen Drehmoments ihrer Motoren nur mit Fünf-Gang-Automatik angeboten. In einigen Märkten gibt es Abweichungen vom deutschen Angebot, so wird z. B. in Nordamerika der S 500 unter der Bezeichnung S 550 und nur in Langversion angeboten und gilt dort als "S-Klasse-Einstiegsmodell". In Asien hingegen ist als Basismodell ein S 280 im Programm.

Für die Zukunft plant Mercedes-Benz auch die Einführung von Mild-Hybrid-Varianten, bei denen ein 15 kW (20 PS) Elektromotor den Otto- oder Dieselmotor insbesondere im Stadtverkehr unterstützt und zudem den Generator ersetzt. So wird es voraussichtlich folgende Modelle geben:

ab 2009

Systemleistung 220 kW (299 PS), 375 Nm Drehmoment und ein Durchschnittsverbrauch von 7,9 l/100 km Benzin

ab 2010

Systemleistung 165 kW (224 PS), 560 Nm Drehmoment und ein Durchschnittsverbrauch von 5,4 l/100 km Diesel

Systemleistung 195 kW (265 PS), 630 Nm Drehmoment und ein Durchschnittsverbrauch von 5,8 l/100 km Diesel

Technische Daten

S 350 S 450 S 500 S 63 AMG S 600 S 65 AMG S 320 CDI S 420 CDI
Motor Ottomotor Dieselmotor
Motorbauart und -typ V6 M272 V8 M273 V8 M156 V12-Biturbo M275 V6-Biturbo OM642 V8-Biturbo OM629
Hubraum 3.498 cm³ 4.663 cm³ 5.461 cm³ 6.208 cm³ 5.513 cm³ 5.980 cm³ 2.987 cm³ 3.996 cm³
Leistung 200 kW (272 PS)
bei 6.000/min
250 kW (340 PS)
bei 6.000/min
285 kW (388 PS)
bei 6.000/min
386 kW (525 PS)
bei 6.800/min
380 kW (517 PS)
bei 5.000/min
450 kW (612 PS)
bei 4.800–5.100/min
173 kW (235 PS)
bei 3.600/min
235 kW (320 PS)
bei 3.600/min
max. Drehmoment 350 Nm
bei 2.400–5.000/min
460 Nm
bei 2.700–5.000/min
530 Nm
bei 2.800–4.800/min
630 Nm
bei 5.200/min
830 Nm
bei 1.800–3.500/min
1.000 Nm
bei 2.000–4.000/min
540 Nm
bei 1.600–2.400/min
730 Nm
bei 2.200/min
Getriebe 7G-TRONIC 5-Gang-Automatik 7G-TRONIC
Antrieb, serienmäßig
[optional]
Heckantrieb
[Allradantrieb]
Heckantrieb Heckantrieb
[Allradantrieb]
Heckantrieb
Fahrwerk, serienmäßig AIRMATIC Active Body Control AIRMATIC
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
250 (elektronisch abgeregelt)
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
7,3 5,9 5,4 4,6 4,4 7,8 6,6
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert) in l/100 km
10,1
Super
11,2
Super
11,7
Super
14,9
Super Plus
14,3
Super Plus
14,8
Super Plus
8,3
Diesel
9,4
Diesel
Grundpreis (Deutschland inkl. MwSt. in €) 74.018–
85.680
82.229–
93.891
94.129–
103.649
132.685–
139.825
152.796 217.115 70.865–
82.527
89.607–
97.461
 Commons: Mercedes-Benz W221 – Bilder, Videos und Audiodateien