Heim

Toplader (Waschmaschine)

Einen Toploader (englisch: top = oben/Oberseite; to load = laden) oder Toplader nennt man eine bestimmte Bauweise von Waschmaschinen oder Trocknern.

Einen solchen kann man entgegen den zumindest in Europa weitverbreiteten Frontladern nicht von vorne befüllen, sondern von oben. Die meisten Toplader-Waschmaschinen verfügen über kein Sichtfenster. Der Vorteil eines solchen Modells ist sein geringerer Umfang. Er benötigt meistens weniger Platz als ein Standardgerät, weshalb ein Toploader häufig in kleineren Wohnungen oder Singlehaushalten zum Einsatz kommt. Das kleinere Volumen bringt allerdings auch eine kleinere Wasch- oder Trockenkapazität mit sich. Toplader haben in der Regel eine Breite von nur 45 cm - bei Frontladern ist die Breite in der Regel 60 cm.

Darüber hinaus haben die Lager eines Topladers eine längere Lebensdauer als die einer konventionellen Waschmaschine, da seine Trommel an beiden Enden gelagert ist und nicht nur an einem. Dadurch werden die Lager gleichmäßig belastet. Reparaturen an Topladern sind jedoch oft teurer, da durch die kompakte Bauweise mehr Zeit in Anspruch genommen wird. Der Marktanteil von Topladern ist in den neuen Bundesländern höher als in den alten. So hat z.B. ein Techniker in Ostdeutschland oftmals wesentlich mehr Ersatzteile für Toplader im Fahrzeug als ein Techniker in Westdeutschland.