Heim

Graphikmuseum Pablo Picasso Münster

Das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster im ehemaligen Druffelschen Hof und im benachbarten Hensenbau an der Königsstraße im westfälischen Münster zeigt seit dem Jahre 2000 bedeutende Lithografien von Pablo Picasso und bringt in Wechselausstellungen zum Leben und Werk des Künstlers und seiner Zeitgenossen dem Betrachter das Werk des Genies näher.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Durch Kontakte mit Personen aus dem Umkreis von Pablo Picasso in den 1960er und 1970er Jahren hatte der Graphiker Gert Huizinga eine umfangreiche Sammlung von Lithografien des Meisters erworben. Bedingt durch den Umfang der Sammlung stellten sich zunehmend Sicherheits- und Erhaltungsfragen. Aus diesem Grunde wurde die Sammlung in eine Stiftung eingebracht und dadurch die Einheit gesichert. So entstand mit Unterstützung der westfälisch-lippischen Sparkassen, der WestLB und der Westfälischen Provinzial-Versicherungen im Jahre 2000 das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster.

Sammlung

Diese einzigartige Sammlung umfasst bis auf sechs bis acht Blätter komplett alle jemals von Picasso geschaffenen Lithographien, teils sogar Abzüge von Zwischenzuständen und somit Werke aus mehreren seiner Schöpfungsperioden. Es handelt sich hierbei um Themen wie Stierkampf, Faune und Kentauren während seines Aufenthaltes in Antibes, Stillleben, Bilder nach Bildern sowie Maler und Modell.

Ausstellungen

Auf 600 m² Ausstellungsfläche zeigt das Museum in regelmäßiger Folge Aspekte und Ausschnitte seiner umfangreichen Sammlung bedeutender Lithographien von Pablo Picasso. Planmäßig finden Wechselausstellungen zum Leben und Werk des Künstlers und seiner Zeitgenossen statt, die dem Betrachter das Werk des Genies näher bringen sollen.

Offizielle Webseite des Museums

Koordinaten: 51° 57′ 36.75″ N, 7° 37′ 34.85″ O