Heim

Tour de France 2005/10. Etappe

Ergebnis der 10. Etappe
Etappensieger Alejandro Valverde 4:50:35 h
Zweiter Lance Armstrong + 0:00 min
Dritter Michael Rasmussen + 0:09 min
Vierter Francisco Mancebo + 0:09 min
Fünfter Ivan Basso + 1:02 min
Zwischenstände nach der 10. Etappe
Gelbes Trikot Lance Armstrong 37:11:04 h
Zweiter Michael Rasmussen + 0:38 min
Dritter Ivan Basso + 2:40 min
Grünes Trikot Tom Boonen 133 P.
Zweiter Thor Hushovd 128 P.
Dritter Stuart O'Grady 109 P.
Bergtrikot Michael Rasmussen 110 P.
Zweiter Christophe Moreau 40 P.
Dritter Jens Voigt 37 P.
Weißes Trikot Alejandro Valverde 37:14:20 h
Zweiter Jaroslaw Popowytsch + 3:09 min
Dritter Andrei Kaschetschkin + 3:16 min

Die 10. Etappe der Tour de France 2005 begann zwar wie vorgesehen in Grenoble, doch der eigentliche Start erfolgte erst im 11,5 Kilometer nordöstlich gelegenen Brignoud. Dadurch verkürzte sich das Rennen auf 181 Kilometer. Die Tour-Leitung vermied dadurch eine Beeinflussung des Renngeschehens durch protestierende Bauern. Diese wollten gegen das Verbot der Jagd auf Wölfe demonstrieren, da diese ihrer Meinung nach immer wieder Kuh- und Schafherden angreifen.

Schon kurz nach dem Start waren drei Fahrer ausgerissen, darunter der ehemalige Weltmeister Laurent Brochard (der älteste Teilnehmer der diesjährigen Tour). Wenig später schlossen vier weitere Fahrer zu ihnen auf. Nach etwas mehr als einer Stunde betrug der Vorsprung der Siebnergruppe 10:40 Minuten. Im Aufstieg zum 1967 Meter hohen Cormet de Roselend fielen zwei Fahrer zurück und wurden vom Feld eingeholt, der Vorsprung der fünf restlichen Fahrer verringerte sich beständig. Nicht mit dem hohen Tempo des Feldes mithalten konnte Jens Voigt, der Führende im Gesamtklassement.

Die Führenden wurden im Schlussaufstieg hinauf nach Courchevel schon bald vom herannahenden Feld ein- und überholt. Das Team Discovery Channel hielt das Tempo hoch, und so fiel ein Konkurrent nach dem anderen zurück. Im steilsten Abschnitt rund 12 Kilometer vor dem Ziel übernahm Lance Armstrong selbst die Initiative und verschärfte nochmals das Tempo. Alexander Winokurow war der erste der Favoriten auf den Gesamtsieg, der das Tempo nicht mehr mithalten konnte. Bald darauf fielen auch Jan Ullrich, Andreas Klöden und Ivan Basso zurück.

Einen Kilometer vor dem Ziel auf 2004 Metern bestand die Spitzengruppe nur noch aus vier Fahrern. Nur Alejandro Valverde konnte die erneute Tempoverschärfung von Armstrong mithalten und gewann seine erste Tour-de-France-Etappe. Wenige Sekunden später folgten Michael Rasmussen und Francisco Mancebo. Armstrong konnte seine stärksten Konkurrenten deutlich distanzieren; so verlor Ivan Basso 1:02 Minuten, Andreas Klöden und Jan Ullrich je 2:14 Minuten, Alexander Winokurow sogar 5;18 Minuten. Jens Voigt verlor über eine halbe Stunde und musste das Gelbe Trikot abgeben.

Zwischensprints

1. Zwischensprint in Detrier (28,5 km)

Erster Gianluca Bortolami, 6 P. und 6 s
Zweiter Mauro Facci, 4 P. und 4 s
Dritter Jurij Krywzow, 2 P. und 2 s

2. Zwischensprint in Bourg-Saint-Maurice (127 km)

Erster Laurent Brochard, 6 P. und 6 s
Zweiter Luis Sánchez, 4 P. und 4 s
Dritter Gianluca Bortolami, 2 P. und 2 s

Bergwertungen

Cormet de Roselend Kategorie 1 (106,5 km)

Erster Laurent Brochard, 15 P.
Zweiter Joost Posthuma, 13 P.
Dritter Jurij Krywzow, 11 P.
Vierter Luis Sanchez, 9 P.
Fünfter Mauro Facci, 8 P.
Sechster Gianluca Bortolami, 7 P.
Siebter Iñaki Isasi, 6 P.
Achter Jörg Jaksche, 5 P.

Courchevel Kategorie 1 (181 km)

Erster Alejandro Valverde, 30 P.
Zweiter Lance Armstrong, 26 P.
Dritter Michael Rasmussen, 22 P.
Vierter Francisco Mancebo, 18 P.
Fünfter Ivan Basso, 16 P.
Sechster Levi Leipheimer, 14 P.
Siebter Eddy Mazzoleni, 12 P.
Achter Cadel Evans, 10 P.