Heim

Valdis Zatlers

Valdis Zatlers (* 22. März 1955 in Riga, Namenstag: 11. Dezember) ist seit dem 8. Juli 2007 Präsident Lettlands. Er ist zudem Arzt und parteiloser Politiker. Im April 2007 wurde Zatlers mit dem lettischen Drei-Sterne-Orden vierten Grades ausgezeichnet. Sein Familienname ist eine lettische Entlehnung des deutschen Namens Sattler und wird auch dementsprechend ausgesprochen.

Inhaltsverzeichnis

Beruflicher Werdegang

Zatlers ist orthopädischer Chirurg, er machte seinen Abschluss am Medizinischen Institut Riga im Jahr 1979. Nach Beendigung seines Studiums trat er eine Anstellung im 2. Rigaer Krankenhaus an und wurde 1985 Leiter der dortigen Unfallchirurgie. Von 1994 bis zu seinem Amtsantritt als Präsident war Zatlers Direktor des Orthopädischen und Unfallchirurgischen Krankenhauses Riga.

In den Jahren 1990 und 1991 verbrachte Zatlers fünf beziehungsweise zwei Monate an den US-amerikanischen Universitäten Yale und Syracuse. Er beteiligte sich an der medizinischen Versorgung der Opfer der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Zatlers spricht neben Lettisch fließend Russisch und beherrscht auch Englisch.

Politische Karriere

Valdis Zatlers war 1988 und 1989 Vorstandsmitglied der Lettischen Volksfront.

Wahl zum Präsidenten

Erst kurze Zeit vor der Wahl, am 22. Mai 2007, nominierte ihn die regierende Mitterechtskoalition offiziell als Präsidentschaftskandidaten. Zatlers ist selbst kein Parteimitglied, war allerdings 1998 Mitunterzeichner des Gründungsprogramms der Lettischen Volkspartei.

Zatlers errang am 31. Mai 2007 bei der Abstimmung des lettischen Parlaments 58 von 98 Stimmen gegen den als Korruptionsgegner bezeichneten Kandidaten Aivars Endziņš, welchem seine unkritische Haltung gegenüber dem früheren Sowjetregime vorgewurfen wurde. Endziņš wurde von einer lettischen NGO offen unterstützt, wohingegen Zatlers die illegale Annahme von Geldbeträgen für medizinische Behandlungen vorgehalten wird. Zwar sind solche Zahlungen in Lettland durchaus üblich, doch weigerte sich Zatlers in ersten Interviews nach seiner Wahl, auf die Entgegennahme "von Umschlägen" einzugehen.

Die bisherige Präsidentin Vaira Vīķe-Freiberga äußerte sich im Vorfeld kritisch über beide Kandidaten, jedoch stimmte nur eine Abgeordnete der Saeima, Karina Pētersone, die selbst vorübergehend Kandidatin war, gegen beide Bewerber. Am 8. Juli löste Zatlers Vaira Vīķe-Freiberga im Amt ab.

Privatleben

Valdis Zatlers ist verheiratet, hat drei Kinder und gibt als Hobbys Kochen, Bildhauerei und Musik an.

Personendaten
Zatlers, Valdis
lettischer Staatspräsident
22. März 1955
Riga