Heim

Diskussion:Tobiashammer

Leistung der Dampfmaschine

Die Großdampfmaschine aus der Maxhütte Unterwellenborn. Die Großdampfmaschine wurde im Auftrag der Borsigwerke in der Maschinenbauaktiengesellschaft, vormals Fa. Gebrüder Klein Dahlbruch, 1920 gebaut. Diese Dampfmaschine diente in den Borsigwerken zum Antrieb eines Blechwalzwerkes. 1988 wurde die Dampfmaschine den Tobiashammer Museum zugestellt. Es ist eine 1985 stillgelegte Zwillings-Tandem-Reversier-Großdampfmaschine mit einer Gesamtmasse von 305t und einer Leistung von 12000 Ps. Um diesen Riesen unterbringen zu können, wurde eine alte Fachwerkscheune aus dem Jahre 1876 aus Schlotheim in den Tobiashammer umgesetzt.Quelle: http://www.tobiashammer.de/ Ich hoffe das dieser Beleg die Diskussion über die Leistung der Maschine beendet. MfG (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 84.184.120.237 (Diskussion • Beiträge) 10:43, 3. Nov. 2006)

Nun ja, hier stehen wieder nur 1200 PS - soviel zur Zuverlässigkeit von Quellen. Allerdings denke ich, dass bei der offensichtlich unzweifelhaften Masse von 305 t die 12.000 PS die realistischere Größe ist. --Martin Zeise 18:29, 3. Nov. 2006 (CET)
Also ich war vor nicht allzulanger Zeit mal dort und hatte ne Führung gemacht und da hat der Herr Führer auch von 12.000 PS gesprochen, außerdem ist das Ding doch recht groß würd ich sagen. --Michael S. °_° 15:10, 7. Nov. 2006 (CET)