Heim

Gunn-Zeichen

Das Gunn-Zeichen, auch Kreuzungsphänomen genannt, ist ein Begriff aus der Augenheilkunde. Er beschreibt eine Veränderung am Augenhintergrund von Patienten mit Retinopathia hypertonica/diabetica.

Kleine Venen in der Netzhaut (Retina) werden von sich überkreuzenden Arterien komprimiert, dieses nennt man das Gunn-Zeichen.

Augenheilkunde MedUni Graz