Moses Pelham
Heim

Moses Pelham

Moses Peter Pelham (* 24. Februar 1971 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Rapper, Gründer und Geschäftsführer des Musiklabels Pelham Power Productions (3P).

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Mit 13 Jahren kam er während eines Urlaubs in den USA erstmalig mit Rap in Berührung und fand so zur Musik. Mit 16 produzierte er an der Seite von Rico Sparx seine erste Platte.

1989 kam das erste Soloalbum Raining Rhymes heraus. Bekannteste Singleauskopplung war das Stück Twilight Zone.

1993 bildete er zusammen mit Thomas Hofmann das Rödelheim Hartreim Projekt. Vom Debütalbum wurden über 160.000 Einheiten verkauft. Kurz darauf produzierte er Sabrina Setlur, zunächst noch unter dem Namen Schwester S. Später erschien unter dem neu gegründeten Label Pelham Power Productions die erste Single unter ihrem tatsächlichen Namen Sabrina Setlur, die mit Du liebst mich nicht einen Nummer-1-Hit hatte.

Pelham geriet 1997 in die Schlagzeilen, als er Stefan Raab im Anschluss an eine Echo-Preisverleihung in der Nacht vom 6. auf den 7. März das Nasenbein brach. Hintergrund war eine Kampagne Raabs in seinen damaligen VIVA-Sendungen „Vivasion“ und „Ma Kuck'n“ gegen Pelham, in denen Pelham über längere Zeit Gegenstand von Satiren war, u.a. wurden Interviews, Videoclips verulkt, und die Zuschauer aufgefordert, gebastelte Moses-P-„Köpfe“ in die Sendung zu schicken.

Raab wurde ein Schmerzensgeld von 10.000 DM zugesprochen, welches er anschließend spendete. Zusätzlich wurde Pelham zu einer Geldstrafe von 40.000 DM verurteilt. Dieser wollte das Urteil zunächst nicht akzeptieren und machte in diesem Zusammenhang ironische Bemerkungen über den Sachverhalt, die von der Presse als „Gewaltaufruf gegen Stefan Raab“ uminterpretiert wurden. Konsequenz war eine allgemeine Entrüstung der Prominenz sowie ein vorübergehender Boykott von Pelham-Produktionen durch den Musiksender VIVA.

Nachdem sich das Rödelheim Hartreim Projekt aufgelöst hatte, veröffentlichte Moses Pelham 1998 sein erstes Solo-Album Geteiltes Leid 1 . 1999 wurde Pelham zum Produzenten des Jahres (1998) gekürt. Geteiltes Leid 2 folgte im Jahr 2004. Ebenfalls auf dem Label Pelham Power Productions veröffentlichte der Soulsänger Xavier Naidoo. Für ihn produzierte Pelham das Erfolgsalbum Nicht von dieser Welt. Bald darauf trennten sie sich jedoch im Streit und lieferten sich einen jahrelangen Rechtsstreit um Verwertungsrechte, der erst vom Oberlandesgericht Karlsruhe zugunsten von Xavier Naidoo entschieden wurde mit der Begründung, sein Vertrag enthalte sittenwidrige Bestandteile. Die von der Plattenfirma beantragte Revision wurde vor dem Bundesgerichtshof im Jahre 2004 abgewiesen.

In der Zwischenzeit konzentrierte Pelham sich hauptsächlich auf die Produktion von Künstlern wie Glashaus, UnterWortverdacht, Illmatic, Sabrina Setlur und Sebastian Hämer. Moses Pelham moderiert zudem gemeinsam mit Bayz Benzon jeden Sonntagabend die Radiosendung Nachtschicht auf dem hessischen Jugendradiosender planet more music radio.

Diskografie

Alben

Singles

Alben Glashaus

EPs Glashaus

 Wikiquote: Moses Pelham – Zitate
Personendaten
Pelham, Moses
kreativer Kopf, Begründer und Geschäftsführer des Hip-Hop-Labels 3p
24. Februar 1971
Frankfurt am Main