Sandnes
Heim

Sandnes

Wappen Karte
Basisdaten
Regierungsbezirk: Rogaland
Fläche: 302 km²
Einwohner: 62.487 (01. April 2008)
Bevölkerungsdichte: 207 Einwohner je km²
Höhe: moh.
Geografische Lage: 58° 50′ 42" N, 5° 49′ 46" O Koordinaten: 58° 50′ 42" N, 5° 49′ 46" O
Offizielle Sprachform: Neutral
Offizielle Website: www.sandnes.kommune.no
Politik
Bürgermeister: Jostein W. Rovik
(Høyre) (2003-2007)

Sandnes ist eine Stadt und Kommune in der Fylke Rogaland in Norwegen, südlich von Stavanger. Sandnes ist heute die achtgrößte Kommune Norwegens mit 62.487 Einwohnern (01. April 2008).

Die Stadt Sandnes wurde 1860 gegründet und war lange Zeit identisch mit der Kommune Sandnes. 1965 wurde aber Sandnes durch Zusammenschluss mit den Landkommunen Høyland, Hetland und Høle erweitert. Damals war Sandnes wegen der großen Tonvorkommen in der Gegend als Norwegens Töpferstadt bekannt. Ein Töpfereimuseum erinnert an diese Zeit. Ebenso gibt es ein Fahrradmuseum wegen des Status als Norwegens Fahrradstadt. Sandnes hat seine Bedeutung vor allem als Verkehrsknotenpunkt und als Handels- und Industriestadt. Sandnes Ulf ist der Fußballverein der Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Verkehr

Sandvika

Die Stadt Sandnes liegt 15 km südlich von Stavanger, und die zwei Städte haben sich so weit ausgedehnt, dass sie fast eine Zwillingstadt ausmachen. Die Kommune Sola liegt im Westen, Klepp und Time im Süden, und Gjesdal und Forsand im Osten. Der Fjord Gandsfjorden schneidet sich in Sandnes ein in der Richtung Nord-Süd, bis zur Stadtmitte, wo es einen Hafen gibt. Südlich der Stadtmitte läuft die Gandsfjorden-Niederung weiter Richtung Süden, in der Form von dem dichtbevölkerten Tal Ganddalen.

Die Eisenbahnlinie Kristiansand-Stavanger folgt auch diesem Tal, mit einem Bahnhof in Sandnes, bevor sie weiter an der Westküste des Gandsfjordes nach Stavanger führt. Die Europastraße 39 geht auch durch Sandnes vom Südosten Richtung Stavanger, teilweise als Autobahn. Die Reichsstraße 44 folgt der Eisenbahntrasse und verbindet Sandnes mit der Landschaft Jæren im Süden, während die Reichsstraße 13 ostwärts nach Ryfylke führt. Eine Fähre über den Høgsfjord verbindet hierbei Sandnes mit Forsand. In der westlichen Nachbarkommune Sola liegt der Flughafen von Stavanger.

Westlich der Linie Gandsfjord-Stadtmitte-Ganddalen liegt der kleinere, flache Teil der Kommune. Dieser Teil ist geographisch ein Teil der Landschaft Jæren und ist von intensiver Landwirtschaft geprägt. Östlich dieser Linie ist die Landschaft sehr hügelig, mit vielen kleinen Tälern, Seen, Fjordbuchten, Inseln und Sommerhäusern. Dieser Teil der Kommune ist geographisch eher ein Teil der Landschaft Ryfylke. Entlang der Ostseite des Gandsfjords steht eine Bergkette mit dem 323 m hohen Hausberg der Stadt, Dalsnuten. Das höchste Berg der Kommune, Bynuten, 672 m hoch, befindet sich im Südosten der Kommune.

Die Stadtmitte selbst besteht meistens aus relativ niedrigen Geschäftsgebäuden aus den letzten 50 Jahren.

Wirtschaft

Sandnes bietet gute Einkaufsmöglichkeiten in Form einer Reihe von Detailgeschäften aller Arten an und wird von den Nachbarkommunen als Einkaufsort benutzt. Sowohl die längste Fußgängereinkaufsstraße Norwegens, Langgaten (Lange Straße), in der Stadtmitte als auch das größte Einkaufszentrum Norwegens, Kvadrat, im nördlichen Stadtteil Lura, befinden sich in Sandnes.

Sandnes ist als Norwegens Fahrradstadt bekannt. Der Fahrradhersteller Øglænd DBS (gegründet 1892) stellte hier mehr als 100 Jahre seine Fahrräder her. Seit 2000 werden die DBS-Fahrräder außerhalb Norwegen produziert, aber Sandes hat noch ein Fahrradmuseum und viele Radfahrrouten für Alltagsradfahrer und Touristen.

Die Stadt beherbergt Industrie, die überwiegend in dem südlichen Stadtteil Ganddalen sowie in Lura und Forus im Norden an der Grenze zu Stavanger angesiedelt ist. Bedeutend für die Region ist die Ölindustrie. Einige IT-Firmen haben in der Kommune ihren Sitz. Im südlichen Stadtteil Figgjo liegt der gleichnamige Porzellanhersteller Figgjo. Ein Baudenkmal ist das Alte Rathaus mit Kino, das 1938-1941 nach Plänen von Gustav Helland und Sverre Brandsberg-Dahl erbaut wurde. Es soll als Kunsthaus in den nächsten Jahren umgebaut werden. Sandnes hat auch ein Gymnasium, Berufsschulen und ein großes Kulturhaus, das 2008 benutzt werden wird, wenn Sandnes an Stavangers Status als Europäische Kulturhauptstadt teilhaben wird.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

 Commons: Sandnes – Bilder, Videos und Audiodateien