Heim

Chicago Sun-Times

Die Chicago Sun-Times ist eine Tageszeitung aus Chicago. Im Vergleich zu ihrem Hauptkonkurrenten, der Chicago Tribune konzentriert sie sich mehr auf das Stadtgeschehen. Sie hat weniger Abonnenten, verkauft sich aber besser an den Zeitungskiosken. Sie steht politisch links von der Chicago Tribune. Bekannt wurde sie für ihren investigativen Journalismus, indem sie häufig Skandale in Chicago aufdeckte.

Die Chicago Sun-Times ähnelt im Stil einer Boulevardzeitung mit auffallenden Schlagzeilen und in einem Format, das sich auch im Öffentlichen Nahverkehr noch gut lesen lässt. Sie ging 1948 aus einem Zusammenschluss der Chicago Times und der Chicago Sun hervor. Sie war eine Zeit lang im Besitz von Field Enterprises, ab 1978 von Rupert Murdoch und ist mittlerweile ein Produkt von Hollinger International, gehört damit über ein kompliziertes System von Firmenverflechtungen letztlich dem kanadischen Zeitungsmogul Conrad Black. Der Kolumnist Roger Ebert arbeitete bei der Chicago Sun-Times als Filmrezensent und Mike Royko arbeitete als politischer Kolumnist.

In den Medien

Die Chicago Sun-Times wurde mehrfach medial im Fernsehen verarbeitet, unter anderem in den amerikanischen Fernsehserien The Big Story (1949-1958) und Allein gegen die Zukunft (1996-2000), in welcher der Protagonist in dem Aberglauben, damit Unglücke verhindern zu können, die Chicago Sun-Times täglich von einer Katze geliefert bekommt.