Heim

Etamin

Etamin (γ Dra)
Beobachtungsdaten
Epoche: J2000.0
Sternbild Draco
Rektaszension 17h 56m 36s 
Deklination +51° 29' 20" 
Scheinbare Helligkeit 2,4m 
Typisierung
Spektralklasse K5 
Astrometrie
Entfernung 

147 LJ

Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen

Benutzer:Augiasstallputzer/Linkseiten/InfoSternZiel

Etamin, auch Eltanin oder Ettanin, ist der Eigenname des Sternes γ Draconis (Gamma Draconis).

Etamin gehört der Spektralklasse K5 an und besitzt eine scheinbare Helligkeit von +2,4 mag. Etamin ist ca. 147 Lichtjahre entfernt (Hipparcos Datenbank).

Der Name Etamin und seine überlieferten Varianten Eltanin und Ettanin bedeuten "Seeungeheuer" oder "Schlange" (der arabische Name des Sternbildes). Ein anderer Name von Etamin ist Alnath und ist bedeutungsgleich mit dem Namen von β Tauri, El Nath (arab. "das Ende"). Ein weiterer Name von Etamin ist Rastaban, was vom arabischen الراس التنين (ar-rās at-tinnīn) abgeleitet ist und in etwa "der Kopf der Schlange (des Drachens)" bedeutet.

Gamma Draconis steht in Südengland praktisch im Zenit, bei einer Beobachtung kann man also die Refraktion in der Erdatmosphäre vernachlässigen. Zweimal wurde versucht, an ihm die jährliche Parallaxe zu bestimmen. Robert Hooke hatte zu diesem Zweck ein Fernrohr in das Monument zum Gedenken an die Große Feuerbrunst in London 1666 eingebaut. Die Anordnung war aber mechanisch nicht stabil genug. 1725 wiederholten dann Samuel Molyneux und James Bradley diese Messungen. Sie fanden eine zu große Eigenbewegung quer zur erwarteten Richtung. 1727 veröffentlichte dann Bradley die Entdeckung der Aberration des Sternlichts und bewies damit erstmalig die Bewegung der Erde um die Sonne.


Etamin (das, französisch) ist auch die Bezeichnung eines gazeartigen Gardinen- und Handarbeitsstoffes in Leinwand-, Dreher- oder Scheindreherbindung.


Referenzen