Heim

Jorgo Chatzimarkakis

Jorgo (eigentlich Georgios) Chatzimarkakis (* 21. April 1966 in Duisburg) ist ein Mitglied des Europäischen Parlaments für die FDP in der ALDE-Fraktion. Er hat sowohl die deutsche als auch die griechische Staatsangehörigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Bis zum Abschluss seiner Schulzeit mit dem Abitur am altsprachlich-humanistisch geprägten Landfermann-Gymnasium lebte er in Duisburg. Nach seiner Schulzeit studierte er an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Agrarwissenschaften, Politikwissenschaft, Wirtschaftsgeschichte sowie Völker- und Europarecht. Im April 1993 schloss er sein Studium mit dem Magister Artium der philosophischen Fakultät ab. 1995 ergänzte er sein Studium durch einen Forschungsaufenthalt am St Antony's College der Universität Oxford unter Betreuung von Ralf Dahrendorf. Zeitgleich arbeitete Chatzimarkakis von 1993 bis 1996 als wissenschaftlicher Referent im Deutschen Bundestag.

In den Jahren 1996 bis 1998 war Chatzimarkakis Mitglied des Planungsstabs des Auswärtigen Amtes. 1999 wechselte er zur Unternehmensberatung „polit data concept“ deren Geschäftsführender Gesellschafter er bis 2004 war. Von 1997 bis 2001 hatte er begleitend einen Lehrauftrag an der Universität Duisburg im Fachbereich Europapolitik. In diese Zeit fällt auch seine Promotion mit dem Thema Informationeller Globalismus - Kooperationsmodell globaler Ordnungspolitik am Beispiel des Elektronischen Geschäftsverkehrs im Jahr 2000 am Lehrstuhl für Politische Wissenschaft der Universität Bonn. Seit März 2002 hält Chatzimarkakis einen Lehrauftrag an der Universität des Saarlandes im Fachbereich Informationswissenschaften inne. Ebenfalls im Jahr 2002 wird Chatzimarkakis Geschäftsführender Gesellschafter der „Perl Academy“. Hier ist er bis 2004 tätig.

Familie

Chatzimarkakis ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Partei

Chatzimarkakis ist seit 1995 Mitglied im Bundesvorstand der FDP und im Rat der ELDR. Seit 2002 ist er Generalsekretär des Landesverbandes Saar.

Im September 2007 machte Chatzimarkakis bundesweit auf sich aufmerksam, als er in einem Strategiepapier eine Fusion von FDP und den Grünen vorschlug.[1] [2]

Abgeordneter

Seit dem Juli 2004 ist Chatzimarkakis Abgeordneter im Europäischen Parlament. Er ist zur Zeit Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, sowie stellvertretendes Mitglied der Ausschüsse für Wirtschaft und Währung und für internationalen Handel. Er ist außerdem Mitglied der Delegation im gemischten parlamentarischen Ausschuss EU-Bulgarien. Im November 2004 wurde Chatzimarkakis zum Präsidenten der Deutsch-Hellenischen Wirtschaftsvereinigung gewählt.

Einzelnachweise

  1. „FDP-Vorstand Chatzimarkakis: Grüne und FDP, vereinigt Euch!“, stern vom 12. September 2007
  2. „FDP-Vorstandsmitglied fordert Fusion mit den Grünen: 'Die Wiedervereinigung des deutschen Bürgertums'“, tagesschau.de vom 12. September 2007
Personendaten
Chatzimarkakis, Jorgo
Europaabgeordneter für die FDP
21. April 1966
Duisburg