Heim

Olivia Molina

Olivia Molina, (* 3. Januar 1946 in Kopenhagen/Dänemark) ist eine deutsch-mexikanische Tango-Sängerin, die bis in die 70er Jahre im deutschsprachigen Raum vor allem als Schlagersängerin bekannt war.


Inhaltsverzeichnis

Leben

Olivia Molina wuchs in Mexiko auf. Mit 15 Jahren war sie dort bereits als Sängerin erfolgreich. 1966 kam sie nach Deutschland , nahm Schauspielunterricht und besang ab etwa 1970 Schallplatten in deutscher Sprache. Ihr erster größerer Erfolg war die deutsche Aufnahme des Beatles-Hits "Let it be", der bei ihr Aber wie hieß. Dadurch wurde sie im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Es folgten einige kleinere Erfolge und schließlich 1974 das Lied der ARD-Fernsehlotterie Der Weg zum Glück ist frei, wohl ihr kommerziellster Erfolg.

1972 nahm sie an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil. Ihr Beitrag Die größte Manege der Welt landete auf dem drittletzten Platz unter zwölf Teilnehmern.

Ende der 70er Jahre zog sie sich aus dem Schlagergeschäft zurück und widmete sich dem Tango. Heute ist sie noch als Sängerin lateinamerikanischer Folklore bekannt. Beliebt sind auch ihre internationalen Weihnachtskonzerte.

Erfolgstitel

Diskografie

Alben (Auswahl):

Personendaten
Molina, Olivia
deutsch-mexikanische Tango- und Schlager-Sängerin
3. Januar 1946
Kopenhagen/Dänemark