Heim

COBE

COBE ist ein Satellit der NASA, der von 1989 bis 1993 revolutionäre Ergebnisse der Messung der kosmischen Hintergrundstrahlung lieferte. Der Satellit befindet sich noch im Orbit.

Inhaltsverzeichnis

Name und Mission

COBE steht als Abkürzung für Cosmic Background Explorer und diente zur Erforschung der kosmischen Hintergrundstrahlung, von der eine 360°-Karte angefertigt wurde.

Dazu umkreiste COBE die Erde in ca. 900 km Höhe auf einer polaren Umlaufbahn.

Die Raumsonde WMAP ist der Nachfolger des Satelliten, sie dient seit 2001 der Erforschung dieser Strahlung.

Verlauf

Ergebnisse

Das Ergebnis der Mission ist eine hochgenaue Karte der kosmischen Hintergrundstrahlung. Es stützt damit die Urknallhypothese.

Weitere Ergebnisse der Mission sind Daten über interplanetaren Staub und die Position unserer Sonne in der Galaxis. 2006 erhielt George Smoot als wissenschaftlicher Leiter dieses Programms zusammen mit John C. Mather, ebenfalls Mitarbeiter an diesem Projekt, den Nobelpreis für Physik.

Siehe auch: Liste der unbemannten Raumfahrtmissionen

 Commons: COBE – Bilder, Videos und Audiodateien