Heim

Danbury (Connecticut)

Danbury
DEC
Danbury
Lage in Connecticut
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County: Fairfield County
Koordinaten: 41° 24′ N, 73° 28′ W7Koordinaten: 41° 24′ N, 73° 28′ W
Zeitzone: Eastern Standard Time (UTC−5)
Einwohner: 78.736 (Stand: 2005)
Bevölkerungsdichte: 721,7 Einwohner je km²
Höhe: 121 m
Fläche: 114,7 km²
davon 109,1 km² Land
Postleitzahlen: 06810-06819
Vorwahl: +1 203
FIPS: 09-18430
GNIS-ID: 0206580
Webpräsenz: http://www.danbury-ct.gov/
Bürgermeister: Mark D. Boughton

Danbury ist eine Stadt im Fairfield County im US-Bundesstaat Connecticut, Vereinigte Staaten, mit 77.800 Einwohnern (Stand: 2004). Die geographischen Koordinaten sind: 41,40° Nord, 73,47° West. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 114,7 km².

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Danbury wurde erstmals 1685 von 8 Familien besiedelt. Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges war die Stadt ein wichtiges Militärdepot. 1785 wurde die Fairfield County Railroad gegründet, deren Schienen auch durch Danbury führten. 1852 eröffnete dann die erste Eisenbahnlinie ihren Verkehr, mittlerweile umbenannt in Danbury & Norwalk Railroad. Aus einem bereits 1928 angemieteten Grundstück, bekannt als Tucker's Field wurde ein kleiner Flugplatz für die lokalen Piloten. In der neueren Zeit wurde daraus der Danbury Municipal Airport.

Persönlichkeiten

Charles Edward Ives (* 20. Oktober 1874; † 19. Mai 1954) war ein US-amerikanischer Komponist klassischer Musik. Er wird als der vielleicht erste klassische Komponist der USA mit internationalem Rang angesehen, geboren in Danbury.

Sehenswertes

Museen

Universität

Sport

Der Baseballverein von Danbury macht seit 2004 abwechselnd mit dem deutschen Baseballverein Solingen Alligators einen sportlichen Austausch. Es werden Turniere veranstaltet und die Spieler werden bei Gastfamilien untergebracht. Im Sommer dieses Jahres geht es für die Alligators wieder nach Danbury.

Bevölkerungsentwicklung

Söhne und Töchter der Stadt