Heim

Fremdsprache

Eine Fremdsprache ist eine Sprache, die nicht die Muttersprache einer Person ist. Eine solche fremde Sprache eignet sich eine Person nur durch bewusstes Lernen – sei es in der Schule, durch Sprachkurse oder autodidaktisch – oder spielerisch als im fremden Sprachraum lebendes Kind an.

Die Beherrschung mindestens einer Fremdsprache gilt im Berufsleben in vielen Branchen der Wirtschaft inzwischen als Schlüsselqualifikation, z.B. im Hotelwesen, im Handel und in der Forschung.

Inhaltsverzeichnis

Fremdsprachenerwerb an Schulen

Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.
Dieser Absatz oder Artikel stellt die Situation in der Schweiz dar. Hilf mit, auch die Situation in anderen Ländern zu schildern.

In Deutschland

Die häufigsten in Deutschland gelehrten Fremdsprachen an öffentlichen Schulen sind Englisch, meist als erste Fremdsprache, sowie Latein, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Dänisch und Niederländisch. Die meisten Schüler lernen ab der 5. Klasse Englisch. Zunehmend wird auch ein früherer Beginn des Englischunterrichts eingeführt: Schon in der Grundschule oder sogar im Kindergarten werden Kinder zunächst spielerisch an die erste Fremdsprache herangeführt. In der 6./7. und 9. Klasse und dann wieder in der Oberstufe (Jahrgangsstufe 11) kann jeweils eine weitere Sprache erlernt werden. Für den Erwerb des Abiturs ist eine zweite Fremdsprache vonnöten, daher ist sie Pflicht in der 7. Klasse. Spezifische Regelungen hängen vom Schultyp und vom Bundesland ab. In der DDR war der Erwerb der russischen Sprache an Oberschulen ab der 5. Klasse Pflicht, ab der 7. Klasse lernte man meist Englisch oder Französisch.

In der Schweiz

Im Schweizer Schulsystem wird meistens eine der anderen Landessprachen als erste Fremdsprache unterrichtet, d.h. Deutsch oder Italienisch für Kinder mit französischer Muttersprache, Deutsch oder Französisch für Kinder italienischer Muttersprache und Französisch bzw. Italienisch für deutschsprachige Kinder (de facto ist für Schweizerdeutsche Kinder das ab der ersten Klasse unterrichtete Hochdeutsch bereits die erste Fremdsprache, siehe Diglossie). Rätoromanische Kinder wachsen oft bereits zweisprachig auf. Dies wird von den verschiedenen Kantonen entschieden.

Des weiteren wird Englisch mittlerweile in fast allen Kantonenen mindestens ab der 7. Klasse erlernt.

Siehe auch

 Wiktionary: Fremdsprache – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik

Literatur

 Wikiquote: Fremdsprache – Zitate