Heim

Chaos City

Seriendaten
Deutscher Titel: Chaos City
Originaltitel: Spin City
Produktionsland: USA
Produktionsjahr(e): 1996–2002
Länge pro Folge: etwa 22 Minuten
Anzahl der Folgen: 145 in 6 Staffeln
Originalsprache: Englisch
Musik: The Spin Doctors
Idee: Gary David Goldberg,
Bill Lawrence
Genre: Comedy, Sitcom
Erstausstrahlung: 17. September 1996 (USA)
Erstausstrahlung (de): 27. Oktober 1997
Besetzung

Die Polit-Sitcom Chaos City (im Original Spin City) war von 1996 bis 2002 im US-amerikanischen Fernsehen zu sehen. Im deutschsprachigen Raum lief sie erstmals von 1997 bis 2002. Die Serie erzählt vom fiktiven Arbeitsalltag im New Yorker Rathaus.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Dreh- und Angelpunkt der Serie ist der „Spin Doctor“ Mike Flaherty, seines Zeichens stellvertretender Bürgermeister von New York, rechte Hand und Mädchen für alles in den Diensten seines zuweilen weltfremden Chefs, Bürgermeister Randall Winston. Mike steht ein illustrer Beraterstab zur Seite: der tollpatschige Außenseiter Paul, der umtriebige und leicht sexistische Schürzenjäger Stuart, der politisch korrekte „schwule Quotenschwarze“ Gordon (im Original: Carter), der schüchterne Hinterwäldler James und die forsche Nikki, die stets nach dem Mann fürs Leben Ausschau hält.

Neben dem Privatleben der Charaktere ist das politische Tagesgeschäft ein gewichtiger Handlungsschwerpunkt. Oft gilt es für alle Beteiligten, die Fauxpas des Bürgermeister auszumerzen oder geschickt kleinzureden.

Am Ende der vierten Staffel tritt Mike von seinem Amt zurück, um den Bürgermeister vom Verdacht einer Mafiaverbindung reinzuwaschen, die dieser unwissentlich unterhielt. Mikes Nachfolger ist der charmante Frauenschwarm Charlie Crawford, der, wie schon zuvor Mike, viel Gegenwind von der zielstrebigen neuen Wahlkampfleiterin Caitlin bekommt, die ihm die Gunst des Bürgermeisters streitig macht.

Hintergründe

Während der ersten vier Staffeln (1996–2000) spielte Michael J. Fox die Rolle des smarten Vizebürgermeisters. Seine fortschreitende Parkinson-Krankheit zwang ihn jedoch, vorzeitig aus der Serie auszuscheiden, und das, obwohl schon im Vorjahr Heather Locklear mit dem Ziel verpflichtet wurde, sein Arbeitspensum zu senken. Publikumsliebling Charlie Sheen sollte daraufhin frischen Wind ins New Yorker Rathaus bringen, vermochte jedoch auch nicht zu verhindern, dass Chaos City in der Zuschauergunst stetig sank, so dass die Serie nach dem Ende der sechsten Staffel im April 2002 abgesetzt wurde.

Auszeichnungen

Michael J. Fox gewann für seine Darstellung insgesamt drei Golden Globe Awards als „bester Hauptdarsteller in einer Comedy/Musical Serie“.

Darsteller

Trivia