Heim

Firmenlauf

Ein Firmenlauf ist ein Team-Laufbewerb, bei dem pro Team mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens, einer Behörde, einer Schule oder einer ähnlichen Organisation an den Start gehen. Die Streckendistanz, die die einzelnen Teilnehmer zurückzulegen haben, ist nicht festgelegt und liegt üblicherweise – je nach örtlicher Gegebenheit – zwischen 4,5 und 7 km. Die im Vergleich zu den bekannten City-Marathons und Halbmarathons kurze Distanz soll es ermöglichen, dass möglichst viele Unternehmensangestellte teilnehmen können, da bei den Firmenläufen das Gemeinschaftserlebnis und der Gesundheitsgedanke im Vordergrund steht. Es gibt Firmenläufe mit Massenstart aller Teilnehmer oder auch Staffelwettbewerbe. Das Thema Firmenlauf wurde vor allem durch den JPMorgan Chase Corporate Challenge Anfang der 1990er Jahre populär gemacht. Die meisten Firmenläufe wurden in Europa aber erst nach dem Jahr 2000 gegründet. Seither ist eine starke Zunahme dieser Art von Laufveranstaltung zu beobachten.

Bekannte Firmenläufe international

Die bekannteste Firmenlaufveranstaltung ist nach wie vor die JPMorgan Chase Corporate Challenge, die in mehreren Großstädten rund um die Welt stattfindet. Die teilnehmerstärksten finden in Frankfurt am Main (über 62.000 Teilnehmer 2006), New York City (30.000) und London (20.000) statt. Diese Läufe haben alle eine Länge von 3,5 Meilen (ca. 5,6 km).

Nach diesem Vorbild gründeten sich, zunächst vorwiegend im angelsächsischen Raum, später auch außerhalb, sowohl Firmenläufe, die von anderen Unternehmen gesponsert wurden (z.B. Kaiser Permanente Corporate Run/Walk & Company Picnic in Atlanta) als auch Firmenläufe, die von Städten initiiert und für die dann Unternehmen als Sponsoren gesucht wurden (z.B. der Münchner Firmenlauf).

Firmenläufe im deutschsprachigen Raum

Weitere Firmenläufe finden im deutschsprachigen Raum in Basel, Bern, Bonn, Chemnitz, Hannover, St. Gallen und anderen Orten statt.