Heim

Tonspur

Die Bezeichnung Tonspur stammt von der Verwendung von Tonbändern für Tonaufzeichnungen, bei denen die Tonbänder quer zur Laufrichtung in einzelne Zonen aufgeteilt sind. Analog dazu wird der Bereich eines Films, der für die Audioinformation vorgesehen ist, Tonspur genannt (siehe Tonfilm).

Es ist gebräuchlich, diese Bezeichnung für jede aufgezeichnete Tonaufnahme zu verwenden – selbst für digitale Aufnahmen, bei denen jede Tonaufnahme typischerweise in einer einzelnen Datei gespeichert wird.

Eine handelsübliche Audio-Kompaktkassette zum Beispiel besitzt vier Spuren, jeweils eine für den linken und rechten Stereokanal der A- und der versetzt dazu angeordneten B-Seite.

Bei Musikaufnahmen werden oft mit Mehrspurrekordern die einzelnen Instrumente in getrennten Spuren aufgezeichnet und später abgemischt.