Heim

Chowd (Stadt)

Ховд - Chowd
Bevölkerung 26,023 (2000)
Zeitzone +7
Entfernung von Ulaanbaatar 1,400 km
Koordinaten 48° 01' N, 91° 34' O Koordinaten: 48° 01' N, 91° 34' O
Höhe über NN 1406 m

Chowd (mongolisch Ховд; in älteren Quellen auch Kobdo) ist eine Stadt in der Mongolei und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Chowd liegt am Fuß des Altaigebirges und hat etwa 30.000 Einwohner (Stand 2006). Am Rand der Stadt fließt der Fluss Bujant Gol.

Die Stadt Chowd liegt im Bujant-Sum, und sollte nicht mit dem Verwaltungszentrum des Chowd-Sum verwechselt werden, welches ebenfalls Chowd heißt.

Verkehr

Der Flughafen von Chowd (ZMKD/HVD) verfügt über zwei Landebahnen (eine befestigt), und wird mit regelmäßigen Flügen von und nach Ulaanbaatar bedient.

Kultur

Im Zentrum von Chowd befindet sich ein Reiterstandbild von Aldandschawyn Ajusch, der 1905 einen Volksaufstand anführte. Des Weiteren gibt es ein kleines Museum und ein Theater - beide werden aber kaum noch genutzt. Ein Stadion wird noch beim jährlichen Naadam-Fest genutzt. Am Standrand von Chowd befinden sich Ruinen einer alten chinesischen Ansiedlung - Sangiin Herem - die während der Mandschu-Dynastie an dieser Stelle existierte.

Wie die meisten mongolischen Städte ist Chowd eher ein Verwaltungszentrum als eine echte Stadt. Nach dem Ende des Kommunismus kehrten viele Mongolen wieder zur nomadischen Lebensweise zurück und ließen die Städte verfallen. Ein charakteristisches Merkmal der mongolischen Städte - so auch von Chowd - ist die Ansiedlung regelrechter "Vorstädte" bestehend aus den traditionellen Jurten um das eher kleine Zentrum herum.

Literatur