Heim

Forstfacharbeiter

Forstfacharbeiter ist eine Berufsbezeichnung in Österreich. Das Aufgabengebiet ähnelt dem des deutschen Forstwirtes.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung in Österreich

Die einzige Schule Österreichs für die Ausbildung zum Forstfacharbeiter ist die Landesberufsschule für Forstwirtschaft in Rotholz. Es gibt drei Ausbildungswege, die mit der Forstfacharbeiterprüfung abschließen.

Lehre

Jeder Forstfacharbeiter muss drei Jahre Lehre in einem Forstbetrieb absolvieren und dabei jedes Jahr neun Wochen lang die Landesberufsschule für Forstwirtschaft in Rotholz besuchen. Danach muss er eine Forstfacharbeiterprüfung ablegen.

Anschlusslehre

Nach dem Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule macht man eine einjährige Lehre. (Diese kann eine Heimlehre sein, wenn der Lehrherr zumindest landwirtschaftlicher Facharbeiter ist.) Man muss während der Lehrzeit 9 Wochen den 3. Jahrgang einer Berufsschule für Forstwirtschaft besuchen. Danach legt man die Forstfacharbeiterprüfung ab.

Zweiter Bildungsweg

Nach einer dreijährigen forstlichen Praxis kan man mit mind. 20 Jahren diese Ausbildung beginnen. Sie besteht aus mind. 160 Stunden Vorbereitungslehrgängen und schließt mit der Forstfacharbeiterprüfung ab.

Weblinks und Quellen