Heim

Diskussion:Wi-Fi Protected Access

Hallo,Eddia! Warum den "unpassenden Link entfernt"? Gruss Tim

Weil es hier um WPA geht. Auf (Deiner?) Seite befinden sich keine weiteren Information dazu - nur allgemeine Tips zur WLAN-Sicherheit, welche auch noch teilweise falsch sind. Und außerdem habe ich etwas gegen Links auf kommerzielle Seiten. Eddia 19:17, 23. Mai 2005 (CEST)
Danke für die Antwort. Meiner Beobachtung nach wird die Seite von den Besuchern "angenommen" - es scheint ein Interesse für eine Checkliste da zu sein (Referer :-) Mein Kompromissvorschlag: ich trage als Titel ein "Allgemeine Tipps zur WLAN-Sicherheit" - mögen die Besucher entscheiden, ob sie es interessiert. Davon mal abgesehen: was soll falsch sein an den Tipps? Ich bin an Verbesserungsmaßnahmen immer interessiert!
Du hast es leider nicht verstanden. Dein Link ist hier vollkommen unpassend, weil er in keinster Weise auf WPA eingeht. Der Link würde eher nach Wireless LAN passen. Dann sollten aber solche Trivial-Vorschläge wie hidden SSID und MAC-Filter raus - mit Sicherheit hat sowas nichts zu tun. Und dann ist da noch der kommerzielle Hintergrund... Eddia 20:10, 24. Mai 2005 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

nicht eindeutig, oder?

"WPA basiert auf dem RC4 Stromchiffre, welcher schon für WEP genutzt wurde. Im Gegensatz zu WEP nutzt WPA nicht nur einen 48 Bit langen IV (Initialisierungsvektor, bei WEP nur 24 Bit lang),..."

Wie lang ist er nun? 48bit oder 24bit? ich mach das mal klarer ... ok?

gleicher Key sieht alles?

Können Clients mit dem gleichen WPA Key (shared) alles voneinander sehen? Sprich sich belauschen? Wann ist das nicht möglich?

Antwort: Theoretisch sollte es nicht funktionieren, da beim Verbindungsaufbau der WPA-Key nur zur Authentifizierung dient. Für den Datentransfer wird ein temporärer Key generiert, also sollte es nicht möglich sein.

Quelltext für WPA-Cracker

"Programm WPA Cracker, diesmal für Linux, für welches der Quelltext leider nicht zur Verfügung steht" Also, auf der verlinkten Seite findet sich ein Archiv "attacker.tgz", das zwar als "Binary" verlinkt ist, tatsächlich aber die Sourcen enthält.

WPA und b-Standard?

Hallo an alle. Mich wuerde interessieren, ob WPA oder wenigstens WPA-PSK mit dem WLAN-b Standard kompatibel ist. Konnte keine reinen b-Geraete mit WPA Support finden, frage deshalb an dieser Stelle nach. Kann mir ausserdem jemand sagen, wann WPA bzw. die Geraete dazu erstmals im Handel erhaeltlich waren, also das "Release-Date" von WPA? MfG, Stan

Bin mir grad nicht sicher, aber ich denke da die meisten b-only Geräte schon alle älter als 4/2003 sind, werden nur b/g Geräte WPA mitbringen (wenn überhaupt, hab ne b/g Karte von Intel (2100) die kanns nicht). Aber was mich interessiert, wie trägt die Karte bei der Verschlüsselung bei, warum kann nicht alles per Software ablaufen? Könnte sich da mal jemand zu äußern? --88.76.162.115 03:30, 11. Jun. 2007 (CEST)
Die PSP z.B. kann WPA, hat aber 'nur' den b-Standard. --H. Thole 13:46, 5. Jul. 2007 (CEST)

Link zum WPA-Cracker

---> noch gültig? Erscheint mir nicht so.

MfG, Maximilian Sommer 18:11, 23. Okt. 2006 (CEST)

Dringend gegenlesen

Hi all!

Hab grad keine Zeit, daher nur die Anmerkung: diese Seite strotzt vor Denglizismenm, siehe z.B. "Per-Packet-Key-Mixing". (Mal davon abgesehen, daß solche Begriffe erklärt gehören!) Auch fehlen hier und da ein paar Substantive, die einem Satz Sinn verleihen.

Also: dringend gegenlesen.


MfG Kurt

Wortwahl

ist hier dumm und schwul (1. Absatz) angebracht? oder hat sich hier jemand einen Spaß erlaubt.