Heim

5. Klavierkonzert (Mozart)

Das 5. Klavierkonzert in D-Dur, KV 175, gilt als Mozarts erstes Klavierkonzert, da diesem allenfalls Studien, die sogenannten 4 Pasticciokonzerte KV 37 - 41 und die drei Klavierkonzerte KV 107 nach Sonaten von J.Chr. Bach, vorausgingen. Das Konzert vom Dezember 1773 zeigt bereits Mozarts eigene, unverwechselbare Züge.

Der 1. Satz zeichnet sich durch eine hereinplatzende falsche Reprise aus, die kurz nach Beginn der Durchführung erklingt. Eine große Ausnahme in Mozarts Konzerten ist die Gestaltung des Finales in Sonatenform.

Die Aufführungen des Konzertes waren zu späteren Zeiten gut frequentiert. So wurde das Konzert noch 1778 und 1782 in Wien aufgeführt. Für die Wiener Aufführung ersetzte Mozart das offenbar zu gewichtige Finale durch das Rondo KV 382.