Heim

Jumeirah Group

Die Jumeirah Group (bis 2005 Jumeirah International) ist eine internationale Hotelkette im Besitz der Herrscherfamilie von Dubai, Al Maktum, in Verantwortung von Hamdan bin Raschid al Maktum, dem jüngsten Sohn des verstorbenen Scheichs Raschid bin Said Al Maktum und Bruder von Scheich Muhammad ibn Raschid Al Maktum (aktueller Herrscher des Emirats Dubai und Premierminister, Verteidigungsminister sowie Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate.

Der Name der Gruppe stammt von dem Dubaier Ortsteil Jumeirah ab, wo die meisten Anlagen des Konzerns stehen.

Erst 1997 gegründet stieg die auf Luxushotels spezialisierte Gruppe binnen weniger Jahre zu einer der bekanntesten und wohlhabendsten Hotelketten der Welt auf, nicht zuletzt dank spektakulärer Bauten wie dem Burj al Arab, dem Wahrzeichen Dubais und höchsten Hotel der Welt, sowie des dritthöchsten Hotels der Welt, den Emirates Towers.

Weitere bekannte Hotels und Projekte in unmittelbarer Nähe des Burj al-Arab sind:

Ungewöhnlich ist auch das Bab Al Shams Desert Resort & Spa. Das im November 2004 eröffnete Resort liegt etwa 50 km von Dubai entfernt mitten in der Wüste und ist eine luxuriöse Nachbildung eines historischen arabischen Forts.

Während die Hotelkette in den ersten Jahren ausschließlich Anlagen in Dubai betrieb, strebt sie inzwischen auch internationale Ziele an. So gehören ihr inzwischen auch zwei Hotels in London, das Lowndes (ein exklusives Boutiquehotel) sowie der Carlton Tower und ein Hotel in Manhattan, das Essex House in unmittelbarer Nähe des Central Parks.

Die Jumeirah Group plant in den nächsten Jahren 40 Luxushotels weltweit zu erwerben. Zur Zeit führt die Gruppe Verhandlungen mit einem Hamburger Sternehaus.

Mit Sirius bietet die Gruppe ein sogenanntes Kundenbindungsprogramm an.