Heim

Franco Costa

Franco Costa (* 14. August 1934 in Rom) ist ein italienischer Maler.

künstlerischer Lebenslauf

Franco Costa wurde am 14. August 1934 in Rom geboren. Er besuchte eine humanistische Jesuitenschule in Rom, lernte Geige und begann mit 17 Jahren in Genf Französisch zu studieren und absolvierte dann ein Architekturstudium in Paris, wo er bei Ausflügen in die Provence auch Bekanntschaft machte mit Pablo Picasso und Henri Matisse.

Im Alter von 22 Jahren assistierte er bei seinem Onkel Lucio Costa in Brasilien der am Aufbau der neuen Hauptstadt Brasilia beteiligt war. In dieser Zeit, erwachte sein Interesse für Malerei und schon wenige Jahre später hatte er die ersten Kunstausstellungen in den USA. Ab 1965 arbeitete er mit so berühmten Modedesigner wie Dior, Lancetti und Valentino zusammen, für die er Textildesign entwarf und arbeitete kurze Zeit später selbst als Kostümbildner bei Federico Fellini in Rom und bei Stanley Kubrick in den USA für den Film "A Clockwork Orange".

Ab Mitte der siebziger Jahre folgen unzählige Ausstellungen in Südamerika und Europa, hier vor allem in Schweden, wo 1978 auch die Stiftung "Light of Sweden" gegründet wurde, die sich unter anderem für hungernde Kinder in der ganzen Welt einsetzt und für die Franco Costa selbst oft 10% seiner Einnahmen spendet oder auch andere Menschen zum Spenden motiviert.

1980 war er offizieller Künstler des America’s Cup, was seinen Weg als Maler für andere Sportveranstaltungen bereitete.

So gelangte er 1988 über Umwege nach Kiel, wo er als offizieller Künstler des "Baltic Match Race" vertreten war und er durch seine Bilder großes Lob und Interesse weckte, was zu einer langjährigen Freundschaft zur schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt führte.

1994, anlässlich der 50-Jahre-Gedenkfeiern des Holocaust und des Gedenkkonzertes von Gilbert Levine in Rom schafft Costa sein Gemälde "Never more Holocaust", das er dem Papst Johannes Paul II. als Geschenk überreicht.

Anlässlich der 100-Jahr-Feier des Nord-Ostsee-Kanals erschuf er 1995 mehrere Gemälde, die in ganz Nordeuropa ausgestellt wurden, unter anderem in der Villa Harvey Dräger in Hamburg.

Auch in die Unterstützung junger Künstler hat Franco Costa sowohl Zeit als auch Geld investiert: 1997 gründete er seine dafür vorgesehene Stiftung "Usedom feeling".

Inzwischen ist ein Großteil seines Werkes im Stadtmuseum im niederländischen Scheveningen als Dauerausstellung zu sehen.

wichtige Werke

Personendaten
Costa, Franco
italienischer Maler
14. August 1934
Rom