D1 (Slowakei)
Heim

D1 (Slowakei)

Basisdaten
Gesamtlänge 517 km


im Betrieb: 271 km
im Bau: 38 km

in Planung: 198 km

Ausbauzustand
Anzahl der Brücken
Belag Beton: ? km

Asphalt: ? km

Anzahl Ausfahrten 46 (im Betrieb)
Anzahl Raststätten 41 (im Betrieb)
Anzahl Tunnel 2 (im Betrieb)

Anschlussstellen & Bauwerke
Für das Land Slowakei besteht
Vignettenpflicht auf Autobahnen
(0) Bratislava-Petržalka (D2)
(1) Bratislava-Petržalka (Richtung Trnava)
(4) Bratislava-Petržalka (Richtung D2)
Hafenbrücke 1080 m
(6) Bratislava-Prievoz
(8)
(9) Bratislava-Ružinov
Prievoz 1756 m
(10) Bratislava-Trnávka (Richtung Trnava)
(11) Bratislava-Letisko
Tankstelle Zlaté Piesky
(13) Bratislava-Zlaté Piesky (Richtung Trnava)
Tankstelle Zlaté Piesky
(14) Bratislava-Vajnory
(16) Ivanka pri Dunaji (geplantes Kreuz) (D4)
Parkplatz Triblavina
(27) Senec
(31) Blatné (Richtung Bratislava)
P-WC-Anlage Čataj
(44) Voderady (2008)
Raststätte Zeleneč
(50) Trnava
(66) Hlohovec
Tankstelle Červeník
(68) Madunice
Tankstelle Červeník
(84) Piešťany
(92) Horná Streda
Horná Streda 776 m
(96) Lúka
Tankstelle Hrádok
(106) Rakoľuby (Nové Mesto nad Váhom)
Beckov 336 m
(119) Chocholná
(125) Trenčín
(127)
Raststätte Zamarovce
(138) Nemšová
(145) Ilava
(154) Ladce
Parkplatz Beluša
(157) Beluša (Púchov)
Pružinka 902 m
Tankstelle Sverepec (noch nicht eröffnet)
Sverepec I 443 m/480 m
Sverepec II 315 m/310 m
(165) provisorische Anschlussstelle
Považská Bystrica-juh (2010) (geplant)
Raststätte Považská Bystrica (2010) (geplant)
Považská Bystrica 1444 m (2010) (geplant)
(169) Považská Bystrica-centrum (2010)
Hričovský kanál 1695 m (2010)
(174) Považská Bystrica-sever
Plevník-Drienové
Predmier
Parkplatz Predmier
(183) Bytča
(187) Dolný Hričov (D3)
Dolný Hričov 1804 m (2012) (geplant)
Tunnel Ovčiarsko 2275 m (2012) (geplant)
Tunnel Žilina 1370 m (2012) (geplant)
Lietavská Lúčka 1091 m (2012) (geplant)
Žilina-juh (2012) (geplant)
Tunnel Višňové 7460 m (2012) (geplant)
Vrútky (2012) (geplant)
Martin (geplant)
Turany (geplant)
Kraľovany (geplant)
Tunnel Rojkov 1550 m (geplant)
Tunnel Havran 2702 m (geplant)
Hubová (geplant)
Tunnel Čebrať 2080 m (geplant)
Ružomberok (geplant)
(260) provisorische Anschlussstelle
Tankstelle Ivachnová
(261) Ivachnová
P-WC-Anlage Dechtáre
(278) Liptovský Mikuláš
Závažná Poruba (geplant)
(284) Liptovský Ján
Podtureň 1038 m
(289) Liptovský Hrádok
Dovalovec 534 m
Raststätte Hybe
Hybica 571 m/565 m
(298) Hybe (Richtung Bratislava)
(302) Východná
Parkplatz Východná
(308) Važec
Važec 638 m, 2 Fahrspuren
Raststätte Štrba (2 Fahrspuren, nicht eröffnet)
Štrba (2 Fahrspuren)
(316) Štrba (nicht eröffnet)
Tunnel Lučivná 250 m
(320) Mengusovce (Svit)
Tunnel Bôrik 999 m (Eröffnung 2009)
Batizovce (Eröffnung 2009)
(328) Poprad-západ (Eröffnung 2008)
(330) Poprad-Tatry (Eröffnung 2008)
(334) Poprad-Matejovce (Eröffnung 2008)
(347) Jánovce (Eröffnung 2008)
Levoča (geplant)
Raststätte Levoča (geplant)
Tunnel Šibeník 590 m/630 m (geplant)
Nemešany (geplant)
(373) Beharovce (2 Fahrspuren)
Korytné 343 m, 2 Fahrspuren
Tunnel Branisko 4975 m, 2 Fahrspuren
(384) Široké
Fričovce 407 m
(387) Fričovce
Bertotovce (geplant)
(398) Svinia (Eröffnung 2008)
Malý Šariš (Eröffnung 2008)

Raststätte Malý Šariš (Eröffnung 2008)
(406) Prešov-západ (Eröffnung 2008)
Tunnel Prešov 2375 m (geplant)
Prešov-juh (Richtung Košice) (geplant)
(413) Prešov-juh
(423) Ličartovce
Raststätte Janovík
(433) Budimír (Košice)
'Autobahn bis ukrainischer Grenze (geplant)

Die Autobahn D1 (slowakisch Diaľnica D1) ist die längste Autobahn in der Slowakei. Sie ist Teil der Europastraßen E50, E58, E75 und E571 sowie in voller Länge Teil des V. Paneuropäischen Verkehrskorridors (Ast A): Venedig - Bratislava - Košice - Uschhorod. Der erste Abschnitt wurde 1975 zwischen Bratislava und Senec eröffnet. Der neueste Abschnitt von Važec nach Mengusovce wurde im Dezember 2007 freigegeben.

Im Endausbau soll die Autobahn 517 km lang sein. Sie wird dann von Bratislava über Trnava, Trenčín, Púchov, Žilina, Martin, Poprad, Prešov, Košice und Michalovce zur ukrainischen Grenze führen. Derzeit hat die Autobahn fünf Teilstrecken mit einer Gesamtlänge von 271 km. Im Bau sind weitere 33 km.

Geschichte

Die ersten Pläne für eine Autobahnverbindung von Prag über Bratislava nach Mukatschewe im ukrainischen Oblast Transkarpatien (damals ein Teil der Tschechoslowakei) erschienen in den 1930er Jahren. Die Bauarbeiten begannen Ende der 1930er Jahren im tschechischen Teil, in der Slowakei vorerst jedoch nicht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Autobahnbau zugunsten des Wiederaufbaus des Landes zurückgestellt. In den 1960er Jahren stieg das Verkehrsaufkommen rasch an und es wurden neue Pläne erarbeitet.

In der Slowakei begannen die Bauarbeiten im Jahr 1973 mit dem 14 km langen Abschnitt zwischen Ivachnová und Liptovský Mikuláš, zusammen mit dem Damm des Liptauer Stausees. 1972 begann der Bau des Teilstücks von Bratislava nach Senec (damals noch als D61 bezeichnet). Im Verlaufe der 1970er Jahre wurde die Autobahn bis nach Trnava verlängert (insgesamt 36 km). 1980 kam im Osten der 19 km lange Abschnitt zwischen Prešov und Košice. Bis zur Trennung der Tschechoslowakei im Jahr 1993 kamen die Abschnitte von Liptovský Mikuláš nach Hybe sowie von Trnava nach Piešťany hinzu. Nach 1993 wurden weitere 72 km gebaut.

Aus finanziellen Gründen stoppte die Regierung von Mikuláš Dzurinda 1999 Bau und Planung weiterer Strecken. 2002 wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen. Der Fertigstellungstermin für die gesamte Strecke von Bratislava nach Košice variiert von 2014 bis 2020. Besonders aufwändig wird die Strecke zwischen Žilina und Ružomberok sein, da zahlreiche Tunnel gebaut werden müssen.

Abschnitte

Im Januar 2007 waren fünf Abschnitte in Betrieb:

Abschnitt Länge Eröffnung
Bratislava − Sverepec 165 km 1972−2005
Vrtižer − Dolný Hričov 12,9 km Januar 2007
Ivachnová − Mengusovce 60 km 1973−2007
Beharovce − Fričovce 14 km 2001−2003
Prešov-Süd − Budimír 19 km 1982−1988

Zwei Abschnitte sind im Bau:

Abschnitt Länge Eröffnung
Mengusovce − Jánovce 26 km 2008/2009
Svinia − Prešov-West 7 km 2008

Weblinks/Quellen

Autobahn D1 in Bratislava-Petržalka
Autobahnbrücke Podtureň in der Nähe von Liptovský Ján und Liptovský Mikuláš