Heim

Westray

Westray gehört zu den schottischen Orkney und liegt 28 km nördlich der Inselhauptstadt Kirkwall auf Mainland. Die Insel hat bei einer Ausdehnung von 17 km x max. 11,5 km und eine Fläche von 47,13 km². Höchste Erhebung der Hügelkette an der Westküste ist mit 169 m der Fitty Hill.

Die meisten der 560 Einwohner leben im Hauptort Pierowall mit Schiffsverbindung nach Papa Westray, einer Poststelle und den meisten Geschäften, in Rapness, dem Fährhafen nach Mainland. Haupterwerbszweige sind die Fischerei und Landwirtschaft sowie in geringerem Maße der Tourismus.

Neben der Fähre bestehen auch Flugverbindungen zu dem kleinen Landeplatz im Norden; der Flug zur Nachbarinsel Papa Westray ist mit einer Dauer von ca. 2 Minuten der wohl kürzeste Linienflug der Welt.

Ausgrabungen am Knowe o Skea, an der Südwestspitze der Insel, brachten kürzlich wertvolle Erkenntnisse über die eisenzeitlichen Bestattungen, die bislang wenig erforscht waren. Der überaus gute Erhaltungsgrad derüber 100 Leichen wird auf den hohen Salzgehalt des Bodens zurückgeführt.

Sehenswürdigkeiten

Die Ruine des in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbauten Noltland Castle1981 sowie der in einem Grab gefundene Westray Stone von Pierowall, ein Abbild des Eintrittsteines von Newgrange. Eine Replik des Westray Stones ist im Museum von Kirkwall zu sehen. Nur ein wenig nördlich des Notland Castles liegt die schöne Dünenlandschaft der Links of Noltland, unter denen die Reste eines steinzeitlichen Dorfes auf ihre Ausgrabung warten. In der Bucht von Tuquoy liegt eine Wikingersiedlung von der vermutet wird, dass dort Haflidi von Turqouy wohnte der in der Mitte des 12. Jahrhunderts eine dominierennde Rolle auf Orkney stpielte. Das Gebiet um den 104 m hohen North Hill ist ein artenreiches Vogel- und Naturschutzgebiet. Über der Steilküste der Nordwestspitze Noup Head steht der 1898 errichtete gleichnamige Leuchtturm.

Literatur

Schlick W. Die Orkney und Shetland-Inseln

Koordinaten: 59° 17′ N, 2° 58′ W