Heim

Kreis Warendorf

Der Kreis Warendorf liegt im Münsterland im Regierungsbezirk Münster im Norden des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Räumliche Lage

Das Gebiet des Kreises ist weitgehend flache münsterländische Parklandschaft, die höchste Erhebung sind die Beckumer Berge mit dem 173 Meter hohen Mackenberg in Oelde.

Größte Flüsse im Kreisgebiet sind Ems, die den Kreis in Ost-West-Richtung durchfließt, und Lippe, die in Ahlen und Wadersloh die südliche Kreisgrenze bildet.

Kreisgliederung

Der Kreis Warendorf gliedert sich in 13 kreisangehörige Gemeinden, von denen vier Mittlere kreisangehörige Städte sind.

Städte

  1. Ahlen, Mittlere kreisangehörige Stadt (54.745)
  2. Beckum, Mittlere kreisangehörige Stadt (37.275)
  3. Drensteinfurt (15.259)
  4. Ennigerloh (20.437)
  5. Oelde, Mittlere kreisangehörige Stadt (29.445)
  6. Sassenberg (14.393)
  7. Sendenhorst (13.373)
  8. Telgte (19.522)
  9. Warendorf, Mittlere kreisangehörige Stadt (38.509)

Gemeinden

  1. Beelen (6.418)
  2. Everswinkel (9.499)
  3. Ostbevern (10.667)
  4. Wadersloh (13.079)

(Einwohnerzahlen vom 31. Dezember 2006 )

Nachbarkreise bzw. -städte

Der Kreis Warendorf grenzt im Norden an den Kreis Steinfurt und den niedersächsischen Landkreis Osnabrück, im Osten an den Kreis Gütersloh und im Süden an den Kreis Soest und an die kreisfreie Stadt Hamm und im Westen an den Kreis Coesfeld und an die kreisfreie Stadt Münster (Westfalen).

Geschichte

Der heutige Kreis Warendorf entstand am 1. Januar 1975 aus dem Zusammenschluss der damalig selbstständigen Kreisen Beckum und Warendorf. Hinzu kamen noch Drensteinfurt und Walstedde, die bis dahin dem Kreis Lüdinghausen angehörten, und Albersloh, Rinkerode und Telgte aus dem damals aufgelösten Kreis Münster. Der alte Kreis Warendorf verlor die Stadt Harsewinkel an den neu gegründeten Kreis Gütersloh. Im Süden wurde die neue Kreisgrenze nach Norden verschoben, sodass die Gemeinden Lippborg und Herzfeld der neuen Gemeinde Lippetal und somit dem Kreis Soest angehörten. Ebenfalls dem Kreis Soest wurde der bis dahin zum Kreis Beckum gehörende Kur- und Badeort Bad Waldliesborn zugeordnet. Die Gemeinde Benteler kam aus dem Kreis Beckum zur Gemeinde Langenberg im Kreis Gütersloh. Das neue Kreiswappen ist ein Zusammenschluss der beiden alten Wappen der bis dahin selbständigen Kreise Beckum und Warendorf.

Politik

Landrat

Oberkreisdirektoren

Kreistag

Die Kommunalwahl 2004 ergab folgendes Ergebnis:

CDU SPD Bündnis 90/Die Grünen FWG FDP Gesamt
 % 49,5 24,1 9,6 9,2 7,6
Sitze 27 13 5 5 4 54

Wappen

In Rot ein schräger goldener Wellenbalken, begleitet von je einer goldenen Rosette.

Das Kreiswappen ist eine Kombination der Wappen der ehemaligen Kreise Beckum und Warendorf. Die Farben Rot und Gold deuten auf die Farben des Fürstenbistums Münster hin, zu dem das Gebiet beider Kreise bis 1803 gehörte. Der Wellenbalken aus dem Beckumer Kreiswappen weist auf den Wasserreichtum des Beckumer Hügellandes und auf seinen Hauptwasserlauf, Werse, hin. - Die Sonnenräder (Rosetten) des alten Warendorfer Kreiswappens sind dem Familienwappen der Familie Vogt von Warendorpe entnommen.

Verliehen am 20. Mai 1976.

Partnerschaften

Infrastruktur/Verkehr

Der Kreis wird im südlichen Kreisgebiet von der Autobahn A 2 mit den Abfahrten Beckum und Oelde erschlossen. An der Westflanke des Kreises führt die Autobahn A 1 vorbei. Hier besteht allerdings keine eigene Abfahrt im Bereich des Kreises Warendorf (Ahlen und Drensteinfurt) sondern erst im Nachbarkreis Coesfeld. Weiterhin wird der Kreis durch zahlreiche Bundes- und Landesstraßen (B51,B58, B61, B64, B475, B476) erschlossen.

Die Eisenbahnlinien

dienen dem Personenverkehr im Kreisgebiet.

Die Strecken Neubeckum - Beckum, Neubeckum - Ennigerloh und Münster - Neubeckum sowie Beckum - Lippstadt - Warstein werden zurzeit nur im Güterverkehr durch die Westfälische Landeseisenbahn bedient.

Busverbindungen im Kreis werden hauptsächlich durch die Regional-Verkehr-Münsterland (RVM) angeboten, die einen Stunden-Takt bieten. In den Randgemeinden kann dies teilweise auch durch Busunternehmen der Nachbarkreise geschehen.

 Commons: Kreis Warendorf – Bilder, Videos und Audiodateien