Heim

Goedereede

Goedereedeanhören ?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Südholland, mit (Juni 2005): 11.602 Einwohnern. Die Gesamtfläche der Gemeinde ist 153,85 km² (Land: 71,32; Wasser : 82,53 km²).

Inhaltsverzeichnis

Orte

Die Gemeinde umfasst die folgenden Orte:

Lage und Wirtschaft

Die Gemeinde liegt im Nordwesten der Insel Goeree-Overflakkee. Der Haringvlietdamm verbindet sie mit dem Festland. Über diesen Damm führt eine z.T. als Autobahn gebaute Straße nach Vlaardingen und Rotterdam. Ouddorp hat Bedeutung als Touristenziel: Ouddorp und Stellendam sind auch Fischerdörfer (neuer Fischereihafen am Haringvlietdamm). Weiter wird Gartenbau betrieben (Gewinnung von Blumensaat).

Geschichte

Schon im 3. Jahrhundert war das Gebiet der heutigen Gemeinde von den Römern besiedelt. Vermutlich um 900 entstand das Dorf Ouddorp, auf der damaligen Insel Westvoorne. Goedereede (= gute Reede) wurde im 13. Jahrhundert ein bedeutender Hafen- und Fischereiort. Es erhielt 1312 das Stadtrecht und 1331 das Marktrecht. Goedereede wurde aber oft durch Katastrophen heimgesucht. Eine Heeresbande verwüstete es 1418; ein Stadtbrand 1482; Flutkatastrophen gab es 1421 (St. Elisabethflut), 1530, 1570, 1618 und schließlich am 1. Februar 1953. Der Verfall wurde durch die Versandung des Hafens ab etwa 1500 noch beschleunigt.

Ouddorp hatte von 1860- 1973 einen bedeutenden Fischereihafen.

Stellendam entstand um 1800 als neu gegründetes Fischerdorf.

Sehenswürdigkeiten /Touristik

Koordinaten: 51° 49' 7" N, 3° 58' 40" O