Heim

Lotus (Computerspiel)

Lotus Esprit Turbo Challenge, Lotus Turbo Challenge 2 und Lotus III: The Ultimate Challenge sind bekannte „Pseudo-3D“-Rennspiele der frühen 1990er-Jahre und waren besonders auf den Homecomputern Amiga und Atari ST beliebt und damals Richtungsweisend für das Genre. Es folgten Umsetzungen für diverse andere Systeme.

Entwickelt wurden die Lotus-Spiele von Magnetic Fields, der Vertrieb erfolgte durch Gremlin Graphics. Das namengebende Hauptfahrzeug ist ein Lotus Esprit. Per Split Screen können auch zwei Spieler gegeneinander Rennen fahren, dabei wird der Bildschirm in eine obere und untere Hälfte geteilt. Ebenso war es möglich, zwei Amiga- oder zwei Atari-Computer mit Hilfe eines Nullmodem-Kabels zu verbinden. Dadurch konnten vier Spieler gleichzeitig bei einem Rennen teilnehmen. Die Spielgrafik ist vergleichbar mit OutRun von Sega.

Inhaltsverzeichnis

Die Spiele

Jahr / Spiel / System

Bewertungen der Spiele-Fachpresse

Trivia

Ableger

Das für PlayStation 2 und Xbox erschienene Lotus Challenge hat mit der klassischen Trilogie nichts mehr gemeinsam und ähnelt modernen Spielen wie Need for Speed.