Heim

Semah

Der Semah ist ein wichtiger religiöser ritueller Tanz der Aleviten. Er gehört zu den zwölf Pflichten in der Cem-Veranstaltung (eine Art Gottesdienst). Zu Semah werden spirituelle Lieder gespielt und gesungen. Im fernen Osten wird dieser ursprünglich schamanistisch spirituelle Tanz als "Crane Dance" bezeichnet (wie im türkschen "Turnalar Semahi"); siehe auch "Tengrismus". Die Musik wechselt ständig zwischen langsamen und schnellen Rhythmen. In den Texten geht es sowohl um Allah, Prophet Mohammed, Hz. Ali, Hizir (Xizir)), als auch um den Menschen selber: Man solle immer an das Gute im Menschen glauben, um nicht vom richtigen Weg abzukommen.