Heim

SM-liiga

Die SM-liiga (inoffizielle Abkürzung: FNL - Finnish national league) ist die oberste finnische Eishockeyliga. Sie wurde 1975 gegründet um die Amateurliga SM-sarja zu ersetzen. Die SM-liiga arbeitet mit dem finnischen Eishockeybund Suomen Jääkiekkoliitto zusammen. SM ist eine Abkürzung für suomenmestaruus (deutsch: Finnische Meisterschaft).

Zurzeit spielen 14 Mannschaften in der Liga. Im Jahr 2000 wurde sie geschlossen, sodass kein Team ohne die Einwilligung des Ausschusses in eine niedrigere Liga absteigen oder von einer niedrigeren Liga aufsteigen kann. Im Juli 2007 wurde entschieden, die Liga ab der Spielzeit 2009/10 wieder zu öffnen, damit Mannschaften aus der Mestis (zweithöchste finnische Eishockeyliga) wieder einfacher aufsteigen können.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Eine Saison in der SM-liiga ist in die Hauptsaison und die Play-offs unterteilt. In der Hauptsaison muss jedes Team viermal gegen jedes andere Team in der Liga und zwei- oder viermal zusätzlich gegen eine örtlich nahegelegene Mannschaft spielen. Jedes Spiel besteht aus 3 mal 20 Minuten. Sollte es nach der regulären Zeit unentschieden stehen, werden fünf Minuten Overtime gespielt. Das erste Tor in der Overtime entscheidet das Spiel für die Mannschaft, die das Tor geschossen hat. Im Fall, dass nach der Overtime immer noch kein Sieger gefunden ist, wird das Spiel durch Penalty-Schießen entschieden. Die erste Mannschaft, die ein Tor erzielt, während die andere Mannschaft in der selben Runde nicht trifft, gewinnt.

Punktevergabe: Ein Sieg in der Hauptsaison wird mit drei Punkten belohnt, ein Sieg nach Overtime oder Panalty-Schießen ist zwei Punkte wert und eine Niederlage nach Overtime oder Penalty-Schießen bringt einen Punkt. In der Rangliste werden die Mannschaften nach Punkten sortiert. Bei Teams mit gleicher Punktzahl entscheidet die Tordifferenz. Sollte die Tordifferenz ebenfalls gleich sein, werden die Mannschaften nach erzielten Toren sortiert.

Die nach der Rangliste sechs besten Mannschaften haben sich direkt für die Viertelfinale der Play-offs qualifiziert. Die Plätze sieben bis einschließlich zehn spielen untereinander um die zwei verbleibenden Plätze im Viertelfinale. Für das Halbfinale bzw. Finale qualifizieren sich die Mannschaften, die im Viertelfinale bzw. Halbfinale gegen ihren Gegner von sieben Spielen die meisten gewonnen haben. Die Verlierer des Halbfinales spielen im kleinen Finale um den dritten Platz. Im Finale werden ebenfalls sieben Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewinnt, ist Sieger der Saison. In der Runde um Platz 3 wird lediglich ein Spiel gespielt. Die jeweiligen Gegner werden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauert so, wie in der Hauptsaison, 3 mal 20 Minuten. Nach der regulären Zeit werden Overtimes von jeweils 20 Minuten Länge gespielt. Die Mannschaft, die als erste ein Tor erzielt, gewinnt.

Aktuelle Mannschaften

Logo Name der Mannschaft Name des Clubs Ort Halle, Kapazität
Blues Blues Hockey Oy Espoo LänsiAuto Areena, 7000
HIFK HIFK Hockey Ab Helsinki Helsingin Jäähalli, 8100
HPK HPK-Edustusjääkiekko Ry Hämeenlinna Ritarihalli, 5000
Ilves Ilves-Hockey Oy Tampere Hakametsä, 8070
Jokerit Jokerit HC Oyj Helsinki Hartwall Areena, 13665
JYP Jyp Jyväskylä Oy Jyväskylä Jyväskylän Jäähalli, 4812
KalPa KalPa Hockey Oy Kuopio Niiralan Monttu, 5165
Kärpät Oulun Kärpät Oy Oulu Oulun Energia Areena, 6614
Lukko Rauman Lukko Oy Rauma Lännen Puhelin Areena, 5867
Pelicans Lahden Pelicans Oy Lahti Isku Areena, 5098
SaiPa Liiga-SaiPa Oy Lappeenranta Kisapuisto, 5200
Tappara Tamhockey Oy Tampere Hakametsä, 8070
TPS HC TPS Turku Oy Turku Elysée Arena, 11820
Ässät HC Ässät Pori Oy Pori Isomäki, 6500

Ehemalige Mannschaften: Mannschaften, die sich umbenannt haben, oder zurückversetzt wurden

Gewinner

Der Gewinner der Play-offs erhält die Goldmedaille und die Kanada-malja, die Siegertrophäe der SM-liiga. Der Gewinner der Hauptsaison erhält eine Trophäe namens Harry Lindbladin muistopalkinto, die von den Mannschaften aber weniger geschätzt wird, als die Bronzemedaille.

Jahr Gold Silber Bronze Hauptsaison
1976 TPS Tappara Ässät TPS
1977 Tappara TPS KooVee Tappara
1978 Ässät Tappara TPS Tappara
1979 Tappara Ässät TPS Ässät
1980 HIFK Ässät Kärpät TPS
1981 Kärpät Tappara TPS Tappara
1982 Tappara TPS HIFK TPS
1983 HIFK Jokerit Ilves Jokerit
1984 Tappara Ässät Kärpät Tappara
1985 Ilves TPS Kärpät TPS
1986 Tappara HIFK Kärpät Tappara
1987 Tappara Kärpät HIFK Kärpät
1988 Tappara Lukko HIFK Ilves
1989 TPS JyP HT Ilves TPS
1990 TPS Ilves Tappara TPS
1991 TPS KalPa HPK TPS
1992 Jokerit JyP HT HIFK JyP HT
1993 TPS HPK JyP HT TPS
1994 Jokerit TPS Lukko TPS
1995 TPS Jokerit Ässät Jokerit
1996 Jokerit TPS Lukko Jokerit
1997 Jokerit TPS HPK Jokerit
1998 HIFK Ilves Jokerit TPS
1999 TPS HIFK HPK TPS
2000 TPS Jokerit HPK TPS
2001 TPS Tappara Ilves Jokerit
2002 Jokerit Tappara HPK Tappara
2003 Tappara Kärpät HPK HPK
2004 Kärpät TPS HIFK TPS
2005 Kärpät Jokerit HPK Kärpät
2006 HPK Ässät Kärpät Kärpät
2007 Kärpät Jokerit HPK Kärpät
2008 Kärpät Blues Tappara Kärpät

Siehe auch: Finnischer Meister (Eishockey)

Trophäen

Folgende Trophäen werden von der SM-liiga vergeben:

 Commons: SM-liiga – Bilder, Videos und Audiodateien