Heim

Kelis

Kelis Rogers (* 21. August 1979 in Harlem, New York) ist eine US-amerikanische R&B-Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Jugend

Als Kind sang Kelis im Kirchenchor und bekam Unterricht auf der Geige, am Piano und dem Saxophon auf einer Privatschule. Während ihrer Schulzeit war sie Mitglied der R&B-Gruppe BLU. Nach ihrem Abschluss gründete Kelis zusammen mit den Neptunes eine Band. Diese verhalfen ihr auch zu einem Plattenvertrag als Solokünstlerin.

Karriere

1999 erschien Kelis’ erstes Album Kaleidoscope auf den Markt. Das von den Neptunes produzierte Album entwickelte sich international (mit Ausnahme der USA) zu einem großen kommerziellen Erfolg, vorangetrieben durch Singleauskopplungen „Caught Out There“, „Good Stuff“ und „Get Along With You“. Zwei Jahre später folgte mit Wanderland ihr zweites Album, welches aber nur in Europa und Asien veröffentlicht wurde und mit „Young, Fresh 'n' New“ nur eine einzige, mäßig erfolgreiche Single hervorbrachte.

In den USA wurde Kelis indessen vor allem durch die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl verschiedenster Künstler bekannt, darunter die Titel „Got Your Money“ mit Ol' Dirty Bastard und „What It Is“ mit Busta Rhymes. Erst mit ihrem dritten Album Tasty, das 2003 auf den Markt kam, gelang Kelis auch als Solokünstlerin der Durchbruch. Die Single „Milkshake“ erreichte Platz #1 in den R&B-Charts und Platz 3 der amerikanischen Billboard-Charts. Ähnlich wie die darauf folgenden Auskopplungen „Trick Me“ und „Millionaire“ (im Duett mit André 3000) konnte sie sich auch in Europa ganz oben in den Charts platzieren.

Im August 2006 erschien Kelis viertes Studioalbum Kelis Was Here, für dessen Produktionen sich unter anderem Künstler wie Will.i.am, Cee-Lo Green und Scott Storch verantwortlich zeigten. Die erste Singleauskopplung des Albums, „Bossy“, eine Kollaboration mit Rapper Too Short, konnte sich auf Platz 16 der US-Billboard-Charts platzieren. Die zweite Single trug den Titel „Blindfold Me“ und entstand in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann und Rapper Nas, mit dem sie seit dem 8. Januar 2005 verheiratet ist. Als dritte Single erschien 2007 "Lil'Star" im Ausland.

Fashion & Lifestyle

Kelis ist für ihren einzigartigen Kleidungsstil und ihre schrillen Frisuren bekannt. Sie entwirft eigene Klamotten und Accessoires. Momentan arbeitet Kelis zusammen mit der Sängerin Ashanti an einer Schuhkreation namens KeShany Heels. Außerdem schreibt Sie ein Kochbuch namens Cake („Kuchen“) mit eigenen ausgefallenen Rezepten.

Diskografie

Alben

Jahr Titel Chart-Positionen Auszeichnungen
D AT CH US UK
1999 Kaleidoscope 73 - 92 144 45 Gold (UK)
2001 Wanderland ² - - 79 - -
2003 Tasty 51 20 14 27 11 Gold (USA/AUS/NZ/AT) / Platin (GB)
2006 Kelis Was Here 77 50 22 10 41
Bemerkungen:
  1. Nur in Asien, Europa & Südamerika veröffentlicht.

Singles

Jahr Titel Chart-Positionen Album
D AT CH US UK
1999 Caught out There 40 - 35 54 4 Kaleidoscope
Good Stuff (featuring Terrar) 72 - 74 - 19
2000 Get Along with You ² - - - - 51
2001 Young, Fresh 'n' New 29 - - - 32 Wanderland
2003 Milkshake 22 38 22 3 2 Tasty
2004 Trick Me 10 6 8 - 2
Millionaire (featuring André 3000) 65 36 43 - 3
2005 In Public (featuring Nas) ² - - - - 17
2006 Bossy (featuring Too $hort) 64 63 41 16 22 Kelis Was Here
2006 Blindfold Me (featuring Nas) ² - - - - -
2007 Lil' Star (featuring Cee-Lo Green) 99 - - - 3
Bemerkungen:
  1. Nicht im deutschsprachigen Raum veröffentlicht.

Sonstiges

Personendaten
Kelis
Rogers, Kelis
US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin, hauptsächlich des R'n'B und Hip-Hop
21. August 1980
Harlem, New York