Heim

Thomas Ritter

Thomas Ritter (* 10. Oktober 1967 in Görlitz) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

In der Jugend spielte Thomas Ritter für Dynamo Dresden und wechselte zur Saison 1989 zu Fortschritt Bischofswerda, wo er neun Spiele in der DDR-Oberliga bestritt.

Mit der Juniorenauswahlmannschaft der DDR (U19) wurde er 1986 Europameister in Schottland (3:1 gegen Italien) und 1987 WM Dritter in Chile. In dieser Mannschaft spielte er in der Abwehr und Trainer war Eberhard Vogel Spitzname Matz.


GDR Deutsche Demokratische Republik Mannschaft U20 WM 1987 in Chile Nr. Name Geburtsdatum Position 1 Holger Hiemann 12/01/1968 TW 2 Uwe Amstein 20/08/1967 3 Karsten Neitzel 17/12/1967 VT 4 Dirk Schuster 29/12/1967 VT 5 Torsten Kracht 04/10/1967 VT 6 Marco Köller 25/06/1969 MI 7 Rico Steinmann 26/12/1967 MI 8 Stefan Minkwitz 01/06/1968 ST 9 Jörg Prasse 28/04/1968 MI 10 Matthias Sammer 05/09/1967 ST 11 Uwe Jähnig 26/08/1969 MI 12 Thomas Ritter 10/10/1967 VT 13 Hendrik Herzog 02/04/1969 14 Heiko Liebers 18/12/1967 MI 15 Timo Lange 19/01/1968 16 Ingo Saager 26/11/1968 TW 17 Matthias Zimmerling 06/09/1967 ST 18 Darius Wosz 08/06/1969 MI Trainer: Eberhard Vogel (GER)

Er spielte in der Fußball-Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, den Karlsruher SC und die Stuttgarter Kickers. Insgesamt bestritt er 175 Bundesligaspiele und erzielte dabei 4 Tore. Mit dem KSC kam er bis ins Finale um den DFB-Pokal 1996, das er gegen seinen ehemaligen Club aus Kaiserslautern mit 0:1 verlor. Zuletzt spielte Thomas Ritter beim Oberligisten Eider Büdelsdorf, bevor er nach Ende der Saison 2004/05 seine aktive Laufbahn beendete. Seit dem lebt er in dem Schleswig-Holsteinischen Örtchen Fockbek, wo er für die zweite Männermannschaft des FC Fockbek in der Kreisklasse B spielt.

Zu seinem einzigen Einsatz in der Nationalmannschaft kam er 1993 beim 5:0 gegen Uruguay in Karlsruhe, bei dem er in der 87. Minute eingewechselt wurde.

Personendaten
Ritter, Thomas
Fußballspieler
10. Oktober 1967
Görlitz