Dagny Juel
Heim

Dagny Juel

Dagny Juel-Przybyszewska (* 8. Juni 1867 in Kongsvinger, Norwegen, † 5. Juni 1901 in Tiflis, Georgien) war eine norwegische Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Juel war eine Arzttochter und kam 1867 im norwegischen Kongsvinger zur Welt. Ab 1892/1893 studierte sie in Berlin Musik und wurde zur Muse der dortigen skandinavischen Studenten. Zum Kreis ihrer Freunde zählten Edvard Munch und August Strindberg.

1893 wurde sie die Ehefrau des polnischen Schriftstellers Stanisław Przybyszewski, der in den gleichen Kreisen verkehrte. Mit ihm hatte sie zwei Kinder: Zenon (1895) und Iwa (1897).

1898 zog das Ehepaar nach Krakau. Die Ehe litt offenbar an Juels Ruf, eine Femme fatale zu sein, wobei Przybyszewski selbst sexueller Freizügigkeit keineswegs abgeneigt war. 1901 war die Ehe zerrüttet, so dass die beiden sich trennten. Juel unternahm mit einem jungen Krakauer Liebhaber, Władysław Emeryk, eine Reise nach Georgien. Dort wurde sie von ihm, offenbar aus Eifersucht, erschossen. Emeryk beging daraufhin Selbstmord.

Werke (norwegisch)

Literatur

Verfilmung

Personendaten
Juel, Dagny
Juel-Przybyszewska, Dagny
norwegische Schriftstellerin und Dramatikerin
8. Juni 1867
Kongsvinger
5. Juni 1901
Tiflis