Heim

Produktionsmittel

Produktionsmittel ist ein wirtschaftswissenschaftlicher Begriff und beschreibt diejenigen Arbeitsmittel, die zur Produktion von Gütern erforderlich sind, stofflich nicht in die jeweiligen Endprodukte eingehen und in entsprechenden Produktionsprozessen wiederkehrend verwendet bzw. eingesetzt werden. Dazu gehören z.B. Gebäude, Verkehrs- und Nutzflächen, technische Anlagen, Maschinen, Geräte, Werkzeuge und die damit verbundenen produktionstechnischen Verfahren.

Inhaltsverzeichnis

Marxismus

In der marxistischen Wirtschaftstheorie sind gemäß Karl Marx die Produktionsmittel bestimmt einmal als die Arbeitsgegenstände, die in der Natur vorgefunden werden (Beispiel der Fisch im Wasser, ein heutiger Begriff wäre etwa Rohstoffe) [1] und die Arbeitsmittel [2], mit deren Hilfe die Arbeitsgegenstände im Arbeitsprozess bearbeitet werden (Beispiel Angel, allgemein Werkzeuge und Maschinen, Gegenstände die "der Arbeiter zwischen sich und den Arbeitsgegenstand schiebt"). Beides zusammen sind die Produktionsmittel [3]. Marx unterscheidet individuelle und gesellschaftliche Produktionsmittel.

Siehe auch

Verweise

  1. MEW 23, S. 193 (Kapital Band I
  2. MEW 23, S. 194 (Kapital Band I)
  3. MEW 23, S. 196 (Kapital Band I)
 Wikiquote: Produktionsmittel – Zitate