Heim

Diskussion:Mekong-Riesenwels

Größter Süßwasserfisch?

Die Aussage, dass der Mekong-Riesenwels "vermutlich der größte Süßwasserfisch der Welt" ist, widerspricht dem Artikel zum Stör, welcher als Süß-/Brackwasserfisch dort mit einer Länge bis über 5 Meter angegeben ist.

Hab das mal geändert und "und vermutlich der größte Süßwasserfisch der Welt" entfernt, da der Hausen (Fisch) und der Stör größer und schwerer sind. Fraglich ist, ob der Zusatz "größte bekannte Welsart" bleiben darf.DonRolfo 13:25, 30. Jul 2006 (CEST)


Im Gegensatz zum Mekong-Riesenwels verbringen die meisten Störe den Großteil ihres Lebens im Meer, und steigen nur zum Laien ins Süßwasser auf, der Titel "größter Süßwasserfisch" ist also durchaus berechtigt.Sordes


Die Aussage das sich der Mekong-Riesenwels als reiner Pflanzenfresser von Würmern, Schnecken, Insekten, Krebsen, Fischen usw. ernährt scheint mir doch ein wenig seltsam. --gNosis @ 21:41, 30. Jun 2005 (CEST)

Hallo, der Mekong-Riesenwels wird im Guiness Buch der Rekorde auch als MEKONG-BRACKWASSERWELS bezeichnet oder ist das eine Unterart, welche nur im Mekongdelta vorkommt? --Hanno der Niedersachse 17:14, 6. Jan. 2007 (CET)