Heim

Wolkenkratzer

Als Wolkenkratzer bezeichnet man hohe, als Wohn- oder Bürogebäude genutzte Hochhäuser, üblicherweise ab 150 m Höhe. Sie sind in der Regel bauliche Solitäre mit turmartigem Charakter und hoher städtebaulicher Eigenständigkeit. Diese Merkmale und die große Höhe machen sie zu einer Sonderform des Hochhauses – eine Bezeichnung, die allgemein für alle Gebäude mit einer Höhe größer als ca. 25 m gilt. Nicht zu den Wolkenkratzern zählt man Sendetürme, wie den CN-Tower in Toronto, da die wenigsten Ebenen bewohnt oder genutzt werden (Der CN-Tower war aber - bis 2007 - mit 553 m gemessen an der Spitze der Antenne das höchste freistehende Bauwerk der Welt).

Wolkenkratzer symbolisieren wirtschaftliche Macht und das Streben nach Wachstum, sie sind Symbole des Stolzes ihrer Erbauer und Besitzer. Der Begriff stammt ursprünglich aus der englischen Marine (Skyscraper) und bezeichnete den höchsten Mast auf Segelschiffen.

Inhaltsverzeichnis

Ursprünge

Die ägyptischen Pyramiden, im speziellen die Pyramiden von Gizeh, können als erste „Hoch“-Bauten (ca. 2500 v. Chr.) betrachtet werden. Die höchste der drei Pyramiden, die Cheops-Pyramide, ursprünglich 146 m hoch, misst noch heute 137 m. Im heutigen Guatemala errichteten die Mayas um ca. 500 v. Chr. mit dem Tempelzentrum von Tikal, zu dem einst über 3.000 Gebäude gehörten, die ersten „Wolkenkratzer“ auf dem amerikanischen Kontinent. Die sechs Tempelpyramiden ragten 69 Meter in den Himmel. Der Hindutempel des Nataraja in Chidambaram (Südindien) wurde mit 45 Meter hohen, steil gestuften Pyramiden im 13. Jahrhundert gebaut. An diesen Beispielen sieht man, dass die Menschen schon sehr früh begannen, „auf den Himmel zu“ zu bauen. Das Bauen in die Höhe war immer eine Demonstration der Macht und Technologiebeherrschung einer Kultur, wie man es in der goldenen Zeit des Wolkenkratzerbaus im frühen 20. Jahrhundert in den USA nachvollziehen kann - man steckte weithin sichtbar seinen Machtbereich ab (vgl. Tierwelt).

Geschichte

Das erste Hochhaus der Welt mit immerhin zehn Etagen war das Home Insurance Building

Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts taten sich die amerikanischen Großstädte, und hier besonders Chicago – das als Geburtsstätte der Wolkenkratzer gilt – und New York City mit dem Bau immer höherer Gebäude hervor. 1871 kam es zu einem Großbrand in Chicago, der 17.450 Gebäude im Herzen des Geschäftsviertels der Stadt vernichtete. Innerhalb von sechs Wochen begannen die Bauarbeiten an 300 neuen Gebäuden, was der Architektur ganz neue Horizonte eröffnete. Zwischen 1880 und 1890 verdoppelte sich die Einwohnerzahl von Chicago auf über eine Million, was zu einer Explosion der Grundstückspreise in der Innenstadt führte. Kostete 1  im Jahr 1880 noch 130 US-Dollar, versiebenfachte er sich bis zum Jahr 1890 fast bis auf 900 US-Dollar pro m². Um rentabel zu wirtschaften, begannen Grundstückseigner, ihre Grundfläche maximal zu nutzen – was bedeutete, höher zu bauen. Dank neuer Erfindungen wie elektrischer Aufzugsanlagen, feuerfesterer Baustoffe, aber vor allem durch die Entwicklung des Skelettbaus und Stahlskelettbaus im Gebäudebau, wurde dies möglich.

Das Home Insurance Building von 1885 (1931 abgerissen) war das erste Bauwerk, das die neuen technischen Errungenschaften vereinte und gilt mit seinen zehn Etagen als das erste Hochhaus der Welt. Das 1889 von Dankmar Adler und Louis Sullivan errichtete Auditorium Building wies zudem - neben seiner fast perfekten Akustik - als Neuheit eine Klimaanlage auf. Zwischen 1890 und 1894 wurde das Reliance Building erbaut, welches als Vorläufer der gläsernen Vorhangwandkonstruktion gilt, die später den „internationalen Stil“ bestimmen sollte. Es gilt als Meisterwerk der Chicagoer Schule (Architektur). 1892 stieg New York City erstmals in den Wettlauf um das höchste Gebäude ein. Der Pulitzer Tower wurde jedoch noch im gleichen Jahr vom 22-stöckigen Chicagoer „Masonic and Women's Temple“ wieder überholt. In New York ist das 87 Meter hohe Fuller Building (oder Flatiron Building), welches im Jahr 1902 das 1893 errichtete, 60 Meter hohe Monadnock Building in Chicago als höchstes Gebäude der Welt ablöste, ein noch heute bestehendes Beispiel der frühen Skelettbauweise.

Rund um den ersten Stahlskelettbau in Chicago entstand eine Gruppe von Architekten, die man heute als Chicagoer Schule bezeichnet: William Jenney, Louis Sullivan, Daniel Burnham, William Holabird und Martin Roche. Diese Gruppe prägte die Wirtschaftsarchitektur Chicagos bzw. des Ostens der USA maßgeblich.

Der erste Wolkenkratzer mit einer Höhe von über 150 Metern wurde 1908 in New York City fertig gestellt: das Singer Building mit einer Höhe von 186 m und einer äußerst kunstvollen, bunten und palastartigen Fassade. Das Singer Building existiert nicht mehr, da es trotz seiner historischen Bedeutung 1968 abgerissen wurde, um Platz für One Liberty Plaza, auch bekannt als U.S. Steel Building, zu schaffen. Bis heute ist das Singer Building das höchste jemals kontrolliert abgerissene Gebäude der Welt. 1909 wurde ebenfalls in New York City der 213 m hohe Metropolitan Life Tower errichtet. Auch die nächsten Wolkenkratzer, die zur Zeit ihrer Erbauung die höchsten der Welt waren, wurden in New York City erbaut: 241 m hoch und deutlich massiger als alle Vorgänger ist das 1913 erbaute Woolworth Building, das aufgrund seiner Form, seines Aussehens und seiner Funktion den Spitznamen „Kathedrale des Kommerz“ erhielt. Im Jahr 1930 wurde die 300-Meter-Marke übertroffen, durch das Chrysler Building mit einer Höhe von 319 m. Das Chrysler Building genießt bis heute eine gewisse Reputation als „schönster Wolkenkratzer aller Zeiten“, welche insbesondere auf seiner eleganten, geschwungenen Dachkonstruktion beruht. Ein Jahr später, 1931, folgte das Empire State Building mit einer Höhe von 381 m (mit Antenne 449 m), berühmt geworden durch den Kinofilm King Kong (King Kong und die weiße Frau).

1973 wurde der Sears Tower in Chicago eröffnet. Mit einer Höhe von 443 m übernahm er den Titel des höchsten Gebäudes der Welt. Er wurde erst 1997 übertroffen, und zwar durch die Petronas Towers in Kuala Lumpur, die 452 m erreichen. Der Rekord der Petronas Towers ist aber arg umstritten, da der Sears Tower bis zum Dach bzw. höchsten Stockwerk deutlich höher ist und dazu noch viel mehr Stockwerke besitzt. Im Jahre 2004 wurde der Taipei 101 in Taipei eröffnet. Er ist 508 m hoch und löste somit die Petronas Towers als höchstes Gebäude der Welt ab. Trotzdem wird sowohl der Taipei 101 als auch die Petronas Towers von der Antennenspitze des Sears Tower um 19 m bzw 75 m überragt. Mit seiner Antenne erreicht der Sears Tower insgesamt 527 m und ist damit bis heute der insgesamt zweithöchste Wolkenkratzer und das vierthöchste freistehende Bauwerk der Welt (nach den Fernsehtürmen von Toronto (553 m) und Moskau (540 m), und dem Burj Dubai (818 m)).

2007 wurde der Taipei 101 von der Baustelle des Burj Dubai als höchstes Gebäude der Welt abgelöst. Am 09. August 2007 war die Baustelle 541,47 m hoch. Insgesamt wird der Turm wahrscheinlich 818 m hoch werden und damit nicht nur der höchste Wolkenkratzer, sondern auch das höchste jemals errichtete Bauwerk auf der Welt überhaupt sein.

In Europa ist seit 2004 der Triumph-Palace in Moskau mit 264 Metern und 54 Etagen der höchste Wolkenkratzer und löst damit den Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main mit 56 Etagen und 259 Metern Höhe auf dem vorderen Platz der Rangliste ab (Commerzbank-Tower inkl. Antenne allerdings exakt 300 m).

In den letzten Jahren wurden wieder mehr Wolkenkratzer gebaut. Während es nach dem Empire State Building 1931 und dem Sears Tower 1973 bis zum nächsten Höhenrekord jeweils Jahrzehnte dauerte, hat sich diese Zeitspanne seit 1997 auf wenige Jahre verkürzt. In den nächsten Jahren werden enorm viele superhohe Wolkenkratzer gebaut, vor allem in Dubai, sodass sich die Liste der höchsten Wolkenkratzer im oberen Bereich total verändern wird. Beispiele sind: Al Burj (1050 m) in Dubai (Realisierung noch nicht gesichert), Burj Dubai (818 m) in Dubai, Russia Tower (612 m) in Moskau, Chicago Spire (610 m) in Chicago, Tower 117 (570 m) in Tianjin/China, Barwa Tower (570 m) in Doha/Katar, Freedom Tower (541 m) in New York, The Pentominium (516 m) in Dubai, Busan Lotte Tower (510 m) in Busan/Südkorea (Realisierung noch nicht gesichert), Shanghai World Financial Center (492 m) in Shanghai. Insgesamt sind zur Zeit etwa 20 Gebäude mit mehr als 400 m Höhe im Bau.

Zukünftige Entwicklung

Viele neue Rekord-Wolkenkratzer entstehen in Asien; aber es entstehen auch einige in den USA und Russland. Beispiele sind der 541 m hohe Freedom Tower an der Stelle des World Trade Centers in New York City oder der 610 m hohe Chicago Spire in Chicago, die beide schon gebaut werden. Bereits im Bau in Asien sind z. B. das Shanghai World Financial Center in Shanghai, welches 492 m hoch wird, und der Burj Dubai in Dubai, der 2009 mit voraussichtlich 818 m Höhe das höchste bislang von Menschen errichtete Bauwerk werden wird. Ebenfalls (wage angekündigt) für Dubai ist der Al Burj mit 1.200 m (1,2 km) bzw. mit der Antenne 1.500 m (1,5 km), nach neueren Meldungen 1050 m Höhe, der den Burj Dubai als höchstes Gebäude und Bauwerk der Welt schon wieder ablösen würde.

Wegen der herausragenden Stellung der Wolkenkratzer in der modernen Baukultur erregen Studien für zukünftige, noch höhere Bauwerke in der Fachwelt und Öffentlichkeit häufig großes Aufsehen. Einige der bekanntesten Entwürfe:

Höhenmessung bei Wolkenkratzern

Einheitliche allgemein anerkannte und vergleichbare Höhenangaben für Wolkenkratzer gibt es nicht. Die einfachste zu ermittelnde Größe ist die Gesamthöhe vom umgebenden Erdboden bis zum höchsten Punkt des Bauwerks. Hierbei kann man aber durch einfache Antennenaufbauten größere Höhen erzielen, die beim Erstellen von Ranglisten interessante Aspekte bieten. Dies bietet auch viel Stoff für Diskussionen bei Höhenvergleichen zwischen den Wolkenkratzern um die Frage, welches denn nun wirklich höher sei. Weitere interessante Aspekte dabei sind die technische Leistung beim Errichten, die nutzbare Höhe, der höchste Aussichtspunkt oder der durch die Höhe vermittelte optische Eindruck. Aber Ranglisten können nicht jeden Aspekt angemessen widerspiegeln. Mit Fertigstellung der Petronas Towers in Kuala Lumpur wurde es nötig, Regeln für die Messung von Wolkenkratzern zu definieren. Die beiden 452 Meter hohen Zwillings-Bürotürme konnten nämlich erst nach einem Streit zum damals höchsten Gebäude der Welt erklärt werden.

Das Council on Tall Buildings and Urban Habitat in Chicago entschied 1996 für die Zwillingstürme in Kuala Lumpur. Streitpunkt war die Fernsehantenne auf dem Sears Tower, die nicht als architektonisches Bauteil des Gebäudes anerkannt wurde. Dieses Council ist zwar keine offizielle, aber die anerkannte Stelle, wenn es um Skyscraper-Höhenfragen geht. Für die Messung der Höhe von Gebäuden definierte das Council vier Kategorien, wobei die strukturelle bzw. architektonische Oberseite eines Gebäudes als Hauptmaß gilt.

Messkriterien, Unterkategorien

Daher werden häufig alternative Messkriterien zugrunde gelegt:

  1. Höchstes begehbares Geschoss
  2. Zahl der (oberiridischen) Stockwerke
  3. Dachhöhe
  4. Strukturelle Höhe

Die in jüngster Zeit immer zahlreicher gebauten und immer höher strebenden Wolkenkratzer haben es mit sich gebracht, weitere Untergruppen nach der strukturellen Höhe einzuführen:

Man kann davon ausgehen, daß sich Investoren und Entwickler auch noch einen treffenden Namen für Wolkenkratzer über 1000 Meter Höhe einfallen lassen.

Historische Entwicklung

Jahr Gebäude Stadt Land Dachhöhe Stockwerke mit Spitze Status Bild
1873 Equitable Life Building New York City USA 8 abgerissen
1889 Auditorium Building Chicago USA 82 m 17 106 m bestehend
1890 New York World Building New York City USA 94 m 20 106 m abgerissen
1894 Manhattan Life Insurance Building New York City USA 106 m 18 abgerissen
1899 Park Row Building New York City USA 119 m 30 bestehend
1901 Philadelphia City Hall Philadelphia USA 9 167 m bestehend
1908 Singer Building New York City USA 187 m 47 abgerissen
1909 Met Life Tower New York City USA 213 m 50 bestehend
1913 Woolworth Building New York City USA 241 m 57 bestehend
1930 40 Wall Street New York City USA 255 m 70 283 m bestehend
1930 Chrysler Building New York City USA 282 m 77 319 m bestehend
1931 Empire State Building New York City USA 381 m 102 449 m bestehend
1972 World Trade Center (Nordturm) New York City USA 417 m 110 539 m Die Türme stürzten am 11. September 2001 nach einem Anschlag durch Terroristen ein.
1974 Sears Tower Chicago USA 442 m 110 527 m bestehend
1998 Petronas Towers Kuala Lumpur Malaysia 403 m 88 452 m bestehend
2003 Taipei 101 Taipei Taiwan 448 m 101 509 m bestehend
2009 Burj Dubai Dubai VAE 818 m 189  ? im Bau

Siehe auch

Literatur

 Commons: Skyscraper – Bilder, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Wolkenkratzer – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik